Das X-Buch von Nauheim-Online

 Einen Beitrag hinzufügen | Zurück zu Nauheim-Online

10.05.2021 - 10:33


zeige Einträge 31 - 40 von 880 Einträgen
Horst E. Friedrich
» 30.Oktober 2020 um 12:28Uhr «
Hallo zusammen,
Ich empfinde es persönlich als sehr traurig, dass hier einmal mehr gehetzt wird. Man muss doch auch mal die Meinung anderer annehmen und akzeptieren. Ich unterstreiche daher nochmals: ich persönlich sehe eine Drehleiter, auch wenn sie in irgendwelchen Planungen stehen, sehr kritisch gegenüber. Nicht, weil ich es der Freiwilligen Feuerwehr nicht gönne, sondern weil ich den Sinn nicht sehe. Ich wiederhole nochmals: wir haben in Königstädten und in Groß-Gerau jeweils eine Drehleiter stehen, die sehr schnell hier sein kann (Alarm- und Ausrückzeit ist angemessen). Die Argumentaion mit der Anzahl der Einsätze im Vergleich mit denen der Drehleiter zu betrachten, macht ebenfalls Sinn, allerdings muss man dazu sagen, dass die Anzahl der auf der Internetseite der Freiwilligen Feuerwehr Nauheim getrennt voneinander zu betrachten sind, da es einfach unterschiedlichsten Arten der Einsätze gibt. Gewähren sie mir den Kommentar, dass ich die Art der Berichterstattung mit den Anzahl der Einsätz für überzogen halte, die Selbstdarstellung wird hier schon sehr groß geschrieben. Dennoch bleibe ich bei meiner Meinung. Das Geld könnte man für wichtigere, nötigere Dinge nutzen. Aufführung siehe unten. Hinzu kommt der Eindruck an die Bevölkerung, daß die FFW in alle anderen Bereiche eindringen will. Erst Rettungshundestaffel, jetzt Drehleiter...was kommt als nächstes? Ein Boot oder gar ein Rettungswagen?
Ich wünche Ihnen ein schönes Wochenende, herzlichst ihr
Horst E. Friedrich
Feuerwehrfrau
» 30.Oktober 2020 um 08:43Uhr «
Wunschobjekt oder notwendig?

Ist der Titel ernstgemeint oder geht es tatsächlich nur noch darum die Leute gegeneinander und gegen uns Feuerwehrleute aufzubringen? Das ist Stimmungsmache der übelsten Art. Die Drehleiter ist keine Schwanzverlängerung. Sie ist ein notwendiges Arbeitsmittel, wenn wir mal wieder jemanden aus dem dritten Stock holen müssen.
Kommentar von xbuch: Nein, keine Stimmungsmache, es sei denn, frau will das so verstehen. Die Gemeinde und die Feuerwehr wünschen im Bedarfs- und Entwicklungsplan eine Drehleiter. An dem Wort "Wunsch" ist nichts Übles.
Feuerwehrmann
Ort: Nauheim
» 29.Oktober 2020 um 11:29Uhr «
Es geht aber nicht darum, wie oft sie im Einsatz war. Das ist ja jedes Jahr anders häufig. Die Feuerwehren halten auch Material für den Einsatz bei Zugunglücken vor und es gibt so gut wie keine. Gott sei dank. Da gibt es genaue gesetzliche Vorgaben, die das regeln. Bitte auch mal mit dem Thema beschäftigen und nicht nur in Facebookmanier einfach losschreiben.
Marco Müller
Ort: Nauheim
» 29.Oktober 2020 um 11:28Uhr «
Und ansonsten ziehe ich mich hier aus der Diskussion wieder zurück. Wenn hier mit Klarnamen operiert wird, können wir gerne noch einmal drüber reden.

Der Verwaltung würde ich am dieser Stelle empfehlen den BEP mal für alle öffentlich Kenntnis zu machen. Im Zusammenhang mit der Stellungnahme des KBI (gegenüber der Verwaltung) wird dann vielleicht auch einiges klarer.
Peter F.
Ort: Nauheim
» 29.Oktober 2020 um 11:26Uhr «
Wie beim Fußball. 1,5 Millionen Bundestrainer. Die interkommunale Zusammenarbeit wird seit Jahren gelebt und wurde auch in diesem speziellen Fall umfgangreichst geprüft (mit ALLEN). Die Drehleiter steht in Nauheim auch seit Jahren im Bedarfs- und Entwicklungsplan (aufgrund der allgemeinen Bebauung und des Risikos in der Kategorie BRAND) als erforderlich drin. Das ist überhaupt nicht neu. Nur konnte sie (und dazu passt das Statement des Kreisbrandinspektors, das hier abgedruckt wurde) im Rahmen der interkommunalen Zusammenarbeit innerhalb von 20 Minuten sichergestellt werden. Wie er in einem eigenen Schreiben aufzeigt, ist die Anrückezeit der Drehleitern nach Nauheim aber im Schnitt immer über 10 Minuten (dazu gehört ja nicht nur Fahrzeit, sondern Alarmzeit, Fahrt zum Feuerwehrgerätehaus, Umziehen und dann müssen ja auch tagsüber ausgebilderte Kräfte greifbar sein). DAS ist der Punkt um den es sich dreht. Schaut man die neusten Bebauungspläne an, ist dort (zur Sicherstellung des zweiten Flucht- und Rettungsweg) eine Zeit von maximal 10 Minuten vorgesehen. Ansonsten hätte der Flucht- und Rettungsweg baulich hergestellt werden müssen. Ist er aber nicht. Deswegen hat die Kommission mit ihrer Empfehlung Recht und der HFA hat diese Ansicht auch bestätigt. Da sich mitlerweile alle Gemeindevertreter damit beschäftigt haben, ist eigentlich auch nur eine Entscheidung folgerichtig - die Zustimmung. Dass dies hier mit teilweise falschen Fakten aufgebauscht wird oder die Fakten in einen unlogischen Zusammenhang wiedergegeben werden, ist schon eine ziemliche Nummer. Aber was solls. Viele Grüße PF
Marco Müller
Ort: Nauheim
» 29.Oktober 2020 um 11:25Uhr «
Es werden 600.000-800.000 Euro für etwas ausgegeben, was in zwei rechtsgültigen Bebauungsplänen vorgeschrieben ist. Nur um das mal festzuhalten.

Die Frage inwiefern das alleinig Steuermittel betrifft, ist noch nicht abschließend geklärt. Auch wenn das hier immer wieder impliziert wird.

Ob die Drehleiter "SoDa"-rumstehen wird, ist wiederum relativ einfach mit nein zu beantworten. Denn bei allen gleichgelagerten Einsätzen, wie in der Vergangenheit, wird die Drehleiter künftig aus Nauheim ausrücken. Allerdings mit einer schnelleren Erreichbarkeit des Einsatzorts. Für potentiell Betroffene macht es also durchaus einen Unterschied.
Beobachterin
» 29.Oktober 2020 um 11:19Uhr «
Gute. Auf der Feuerwehr-homepage stehen die viele Einsätze, ich habe mal nachgeschaut, wie oft so eine Drehleiter im Einsatz war, also die von Gross-Gerau.

2020 waren es bei 192 Einsätze bis jetzt 3 mit der Drehleiter. 2019 bin ich bei 173 Einsätzen auf auch 3 Fahrten mit der Drehleiter gekommen.

Kann gut sein, dass ich was übersehen habe, dann kann das ja gerne richtig gestellt werden, aber es waren mit Sicherheit keine 10 Einsätze pro Jahr.
Peter H.
» 29.Oktober 2020 um 10:33Uhr «
Warum? Wenn 800000 Euro für etwas ausgegeben werden, was nicht nötig ist, weil es auch anders gelöst werden kann, dann ist das Steuerverschwendung. Das gibt eine Soda-Drehleiter, die dann so da rumsteht.

Wie war das mit der interkommunalen Zusammenarbeit nochmal?
Marco Müller
Ort: Nauheim
» 29.Oktober 2020 um 10:13Uhr «
Schade, dass hier Themen weiter munter durcheinander geworfen werden und versucht wird den Vorwurf der Steuermittelverschwendung in den Mittelpunkt der Diskussion zu stellen. Sorry, das wird gerade richtiggehend unsachlich.
Horst E. Friedrich
» 28.Oktober 2020 um 14:07Uhr «
Zum Thema: Parlamentarierer, die noch nicht mal ihren echten Namen posten

Guten Tag zusammen,

Da muss ich leider doch mal den Grünen, Herrn Müller in Person, Recht geben. Warum schafft es ein Parlamentarier nicht sich an solch einer öffentlichen Diskussion mit seinem echten Namen zu beteiligen. In alten Zeiten gab es solche Foren einfach nicht, da hat man sich von Angesicht zu Angesicht gesagt, was man denkt und nicht hinten rum irgendwelche "Scheißhaus-Parolen" verbreitet. Es tut mir unsäglich leid, aber es wird immer schlimmer in der Gesellschaft.

Ich wünsche dennoch einen angenehmen Tag, herzlichst ihr
Horst E. Friedrich
Seite:
13
4
588
Dies ist das Gästebuch von Nauheim-Online
Du willst dein eigenes Gästebuch? Dann klicke HIER
smoobook powered by www.smoolutions.de
Das Gästebuch wurde bisher 121291 mal aufgerufen.
Datenschutz