Herzlich Willkommen am Schwarzen Brett des FRED-Sommerkurses  beim Turnverein Emsdetten 1898 e.V..

Hier könnt ihr Rezepte posten, Fragen stellen, schreiben wie es Euch geht und Euch untereinander austauschen...

Schnelleintrag
Name*:
Nachricht*:
Spamschutz*:
  
zeige Einträge 121 - 140 von 194 Einträgen
Lena
Hallo zusammen,

mein Frühstück in der Woche ist immer gleich. Das mache ich schon seit letztem Jahr als ich den Kurs gemacht. Seitdem gibt es bei in der Woche jeden Morgen Quark.

Heute Abend habe ich Zucchini-Nudeln geplant. Vielleicht einer Bolognese oder vielleicht nur ein bisschen Öl und Parmesan.

Für nächste Woche stehen auf jeden Fall schon Paprika-Suppe mit Feta und Zucchini-Möhren-Puffer mit Kräuterdip auf dem Plan.

Ich bin gespannt, was wir ab der kommenden Woche wieder verwenden dürfen.

Wir sehen uns heute Abend, bis später
» 06.September 2019 um 10:38Uhr «
Francis
Rezept Ofenkürbis mit Feta und Walnüssen
1 Hokkaido klein würfeln, mit 2-3 EL Olivenöl vermengen und in einer Auflaufform in den auf 200 Grad vorgeheizten Backofen geben. Nach 15 min herausnehmen, 80 gr gehackte Walnüsse und 200 gr zerbröselten Feta darüber verteilen. Nochmals 15 min in den Ofen.
» 06.September 2019 um 09:53Uhr «
Coach Tanja
Tag 7

Hier ein wichtiges FRED Video

Kinderriegel. Selbstbewusstsein trainieren.


alle Coaches wollen nur, dass Ihr Eure Ziele erreicht. Wir Coaches geben alles für Euren Erfolg – letzten Endes helfen könnt Ihr Euch aber nur selbst. Und deshalb nutzt bitte alle unsere 4 Hilfestellungen: Treffen/Brett/Dateneingabe/Videos. Die Hinweise im Video sind nur gut gemeint! Und etwas handfester formuliert, damit es auch bestimmt ankommt.

Heute Abend wieder Treffen. Ganz wichtig! Wir wiederholen die wichtigsten Themen vom letzten Mal, um Euer Wissen zu stabilisieren. Zum Teil war das so viel Neues, dass man das öfter hören muss, bis es sitzt. Dazu gehen wir auf die vielen Fragen ein, die Ihr sicher habt. Viele davon könnt Ihr inzwischen auch beantworten, weil Ihr die Prinzipien dahinter schon verstanden habt. Das ist unsere Idee: Ihr sollt die Prinzipien verstehen um alle auftretenden Fragen selbst beantworten zu können. Auch noch nächstes Jahr. Wir wollen Euch zu F.R.E.D.ianern machen, die Spezialisten sind. Wenn wir alle Fragen direkt beantworten würden, hättet Ihr nicht die Chance, selbst zu überlegen und drauf zu kommen. Das aber ist der Lernerfolg. Oder möchtet Ihr, dass Eure Kinder mit jeder Schulaufgabe zu Euch kommen, damit Ihr sie beantwortet? Dann hätte der Lehrer sein Ziel verfehlt…Wer sich zum Beispiel fragt (warum auch immer) , wieviel Kohlenhydrate, Eiweiß und Fett hat Thunfisch? Der fragt Dr. Google, gibt dort also einfach ein „Thunifsch Inhaltsstoffe“. Und bekommt 2 Millionen Vorschläge und weiß Bescheid…

Und: Heute Abend ist erst eine Woche um. Vom neuen FRED Leben. Da wäre es unnormal wenn es überhaupt keine Herausforderungen für euch gäbe. Ist also völlig normal, wenn Euch das eine oder andere noch ungewohnt und neu erscheint. Je schwerer es fällt, desto besser ist das Signal. Ein gutes Zeichen, dass Ihr aus dem alten Trott herauskommt!

UND: Beim ersten Treffen war die Umgebung, die Gruppe und das Gehörte zu viel für Einzelne. Einfach zu viele Eindrücke und Informationen. Diesesmal wisst Ihr aber schon, was Euch erwartet. Da kann und wird es entspannter zugehen. Das ist auch wichtig, um das, was wir Euch beibringen und mitteilen wollen, wirklich zu verstehen. Dazu ist Eure volle Konzentration nötig. Der ganze Focus muss auf den FRED Coach und das, was er sagt, gerichtet sein. Tut also dem Coach, der Gruppe aber vor allem Euch selbst den Gefallen und seid voll konzentriert, wenn der Coach spricht. Hört genau hin und konzentriert Euch voll auf das Gesagte. Nur so könnt Ihr die neuen Infos auch in ihrer Ganzheit verstehen und vor allem verinnerlichen. Nur so habt Ihr die größtmögliche Chance auf Erfolg. Verstanden? Bis heute Abend. Wir sehen uns!
» 06.September 2019 um 08:13Uhr «
Jana
Hallo!

Ich sag euch auch noch, was es heute zu Essen gab.
Zum Mittag gab es Makrele mit Rohkost (Paprika und Kohlrabi)
Abends gab es Schnibbelbohnen Eintopf mit Gehaktes
» 05.September 2019 um 21:47Uhr «
Claudia
Hallo, ich habe mal ne kurze Frage.
Wann kann ich meinen Kaffee wieder ohne Mahlzeit trinken? (Nach dem Motto “verschieben und nicht verbieten“😊
Kommentar von Tanja: Ab der 2. Woche
» 05.September 2019 um 12:10Uhr «
Franz-Josef
Zunächst einmal danke an alle bisherigen "Schreiber" vor allem auch für die Rezepte. Das war in den beiden vorherigen Kursen, wohl aufgrund der tlw. wesentlich geringeren Teilnehmer, in dem Umfang nicht so, bzw. fast garnicht.
Bei Rezepten wie z.B. gefüllte Paprika (mit Hackfleisch) brate ich/wir das Hackfleisch vorher nicht an weil es relativ trocken und bröselig geschmeckt hat. Wenn es im Backofen mit den Paprikahälften zusammen gart ist es schön saftig.
Allen noch einen schönen Tag und bis morgen
» 05.September 2019 um 12:03Uhr «
Christine
Heute Abend gibt es eine Zucchini-Pilz-Erbsen-Pfanne:

Zucchini
Champignons
TK-Erbsen
(Mengen nach Bedarf und nach Hunger)
1 Zwiebel
ca. 100 g Frischkäse, evtl. auch mehr
ggf. Schafskäse oder Parmesan

Zwiebel würfeln.
Zuchini und Champignons säubern und in Würfel oder Scheiben schneiden.
Zwiebel, Zucchini und Champignons in einer Pfanne in etwas Öl anbraten, TK-Erbsen dazu geben, etwas Frischkäse einrühren.
Mit Thymian, Salz und Pfeffer würzen.
Deckel drauf und noch kurz garen lassen.
Wenn man möchte vor dem Essen noch Schafskäse oder Parmesan darüber reiben.
» 05.September 2019 um 11:02Uhr «
Nina
Vielen Dank Kordula - dass werde ich demnächst testen.

LG Nina
» 05.September 2019 um 10:59Uhr «
Kordula
Krautsalat
5 Essl. Öl, 3 Essl. Essig etwas Pfeffer und Paprikapulver, 400g Spitzkohl
Tsaziki
50g Quark 60g Salatgurke 1 Knoblauchzehe und Salz nach Geschmack
Hähnchengiros
1 Hähnchenbrustfilet und Gewürz nach Geschmack
Ich hoffe dir geholfen zu haben, vielleicht auch anderen!
» 05.September 2019 um 09:52Uhr «
Nina
Hallo Kordula,

hast du ein paar Mengenangaben für den Krautsalat? Ich habe da null Ahnung wieviel man da gebraucht.
Danke
LG Nina
» 05.September 2019 um 09:33Uhr «
Nina
Guten Morgen zusammen,

danke für die Rezeptideen. Hier noch eins von mir:

Kohlrabiauflauf / Hackpfanne

500 gr. Rinderhack
2 große Kohlrabi (ich nehme oft mehr)
200 gr. Creme fraiche (erst nach Hartmut - durch Frischkäse ersetzen)
250 ml Sahne (auch durch Frischkäse ersetzen und ein bisschen mit Wasser anrühren)
Ich nehme hier für Creme fraiche und Sahne immer ein 200 gr. Packet Frischkäse (Kräuterfrischkäse geht auch sehr gut)
200 gr. Käse (Schafskäse ist auch sehr lecker)
Muskat, Salz, Pfeffer, ggf. Petersilie

Kohlrabi in Würfel schneiden und kurz in Salzwasser kochen
Das Hackfleisch mit Muskat, Salz und Pfeffer würzen und in Öl anbraten. Hack dann in eine Auflaufform.
Für die Soße den Frischkäse mit Wasser anrühren (nach Hartmut Sahne und Creme fraiche) und ggf. noch mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Soße und Kohlrabi über das Hack geben, Käse drüber und bei ca. 200 Grad für 25 - 30 min in den Ofen.

Man könnte auch alles in der Pfanne zusammenrühren - schmeckt auch gut.

Lieben Gruß und euch einen schönen Tag

Nina
» 05.September 2019 um 09:24Uhr «
Coach Tanja
Tag 6

Heute ein längerer Text und ein Video. Unser Kurs geht in eine ganz wichtige Phase. Nimm Dir unbedingt die Zeit. Jetzt wird das Fundament für eine langfristige Lebensumstellung statt einer kurzfristigen Diät gelegt:

Also - hast Du gestern die Tagesaufgabe erledigt und Dein Ziel formuliert? Aufgeschrieben, wie sich das anfühlt? Wie Du mit Stolperfallen und Schwierigkeiten umgehst? MACH DAS! Sonst gewinnt Dein Bauch-(gefühl) die Oberhand gegenüber Deinem Kopf. Dein Kopf sagt, dass es gesünder ist und schlanker macht, wenn man Wasser auf der Party oder vor dem Fernsehen trinkt. Dein „Bauchgefühl“ (genauer gesagt, das „limbische System“, das beim Menschen verantwortlich ist für Emotionen) gewinnt die Oberhand und empfiehlt Dir Bier, Sekt, Wein, Süßigkeiten. Kurzfristige Belohnung gewinnt dann gegen Vernunft. Ist uns aus der Steinzeit mitgegeben worden. Damit wir auch in Hungerszeiten überleben.Sei Dir dessen bewusst. Der Augenblick kommt. Und genau dann musst Du abrufen, wie es sich anfühlt, das Ziel erreicht zu haben. Deshalb ist das Aufschreiben und durchspielen der Ziele so wichtig! Dann denkst Du an das neue Kleid oder die neue Hose, wie Du darin aussiehst, Deine Gesundheit, Deine Fitness, wie Dich die Leute angucken. Und dann machst Du Dich groß und lehnst lächelnd den Cocktail ab! Okay?

Hier ein super wichtiges 9 Minuten FRED Video dazu: „was ist der innere Schweinehund, und wie man ihn besiegt! Unbedingt heute Abend in aller Ruhe ansehen und darüber nachdenken, in welchen Augenblicken Dich Dein ganz persönlicher innerer Schweinehund bisher immer besucht hat:

Was ist der innere Schweinehund und wie man ihn besiegt!
Von Engelchen und Teufelchen. Erklärungen warum wir sind, wie wir sind.


Erfolgreiche FREDis brauchen die richtige Grundeinstellung: „Das Glas ist halb voll und nicht halb leer.“ Omi Meierkord hat immer gesagt, wenn es Dir gut gehen soll, guck nach unten. Wenn es Dir schlecht gehen soll, guck nach oben. Also Leute - nicht jammern, wie langsam es bei Euch geht während bei den anderen die Zentimeter purzeln. Nicht jammern, dass Euch der Milchkaffee, das Frühstücksbrötchen und die Nudeln fehlen, sondern darüber freuen, was man hat und was man darf. 3 mal täglich essen. Immer satt werden. Neue Dinge ausprobieren. Mit genau der Einstellung entscheidet IHR jeden Morgen, ob Ihr einen glücklichen oder unglücklichen Tag haben werden. Das entscheidet Ihr selbst! Also ich werde heute einen glücklichen Tag haben. Und Du?!

Und als dritter und letzter Punkt für heute: NEIN sagen lernen – oder - seid immer vorbereitet! Ihr seid gerade ein paar Tage mit Hartmut dabei, und jetzt kommt es darauf an, die Fettverbrennung anzuschmeißen und zu stabilisieren. Eine Kollegin gibt ein Stück Kuchen aus, Ihr sitzt an einer Kaffeetafel mit selbstgebackenem Kuchen oder eine Feier steht an. Von links und von rechts werden Euch die Sachen angeboten, die Ihr sonst ohne zu überlegen in den Mund geschoben hättet. Und plötzlich sagt Ihr „Nein DANKE“! Das wundert Eure Gastgeber oder macht sie sogar wütend. Und deshalb müsst Ihr vorbereitet sein und sofort eine passende Erklärung liefern. Damit es nicht zu ellenlangen Diskussionen kommt. Wir empfehlen Euch dringend eine ehrliche Antwort. Und den geraden Weg: „Danke Nein, aber ich mache gerade eine ERNÄHRUNGSUMSTELLUNG (auf keinen Fall den Begriff DIÄT verwenden!). Für meine Gesundheit. Bei der ich gerade einen Monat lang entgifte und entsäure. Da sind für mich Alkohol und süße Sachen tabu und die letzten Tage wären für die Katz gewesen. Sicherlich habt Ihr schon im Fernsehen und den Nachrichten gehört, dass man Zucker, Stärke und Alkohol meiden sollte. Das hat mir mein Arzt empfohlen.“ Dabei muss man sich allerdings aufrichten, ganz groß machen und dem Fragenden in die Augen sehen. Am besten aber – Ihr informiert schon vorab Euer näheres Umfeld, wie wir gestern ja schon empfohlen haben. Dann gibt es nur selten eine Diskussion… Also – es ist wie immer bei FRED: finde Deinen eigenen Weg!
» 05.September 2019 um 08:28Uhr «
Kordula
Hallo und guten Morgen,
Die Nummer 6 bin ich. Ich möchte Euch mein Lieblingsessen verraten!
Hähnchengiros mit Krautsalat und Tsaziki. Hähnchenbrust in Scheiben schneiden und mit Ostmann Giros-und Fleischgewürz würzen. Quark mit Gurke (geraspelt) und Knoblauch (1 Zehe gepresst) und Salz verrühren. Eventuell mit Wasser verdünnen. Spitzkohl in feine Streifen schneiden. Öl mit Pfeffer und Paprikapulver sowie Essig als Dressing verrühren und den Kohl hinein geben. Salz auf den Kohl geben und dann unterheben oder mit Deckel schütteln . Fertig und echt lecker. Dies kann man Super vorbereiten und nur noch das Fleisch braten. Den Krautsalat sowieso früher machen, damit er weich ist. Ich hoffe ihr mögt das Rezept und weiterhin viel Erfolg!
» 05.September 2019 um 08:19Uhr «
Kordula
Hallo und guten Morgen,
Die Nummer 6 bin ich. Ich möchte Euch mein Lieblingsessen verraten!
Hähnchengiros mit Krautsalat und Tsaziki. Hähnchenbrust in Scheiben schneiden und mit Ostmann Giros-und Fleischgewürz würzen. Quark mit Gurke (geraspelt) und Knoblauch (1 Zehe gepresst) und Salz verrühren. Eventuell mit Wasser verdünnen. Spitzkohl in feine Streifen schneiden. Öl mit Pfeffer und Paprikapulver sowie Essig als Dressing verrühren und den Kohl hinein geben. Salz auf den Kohl geben und dann unterheben oder mit Deckel schütteln . Fertig und echt lecker. Dies kann man Super vorbereiten und nur noch das Fleisch braten. Den Krautsalat sowieso früher machen, damit er weich ist. Ich hoffe ihr mögt das Rezept und weiterhin viel Erfolg!
» 05.September 2019 um 08:19Uhr «
Christine
Guten Morgen zusammen!
Und ein schönes Hartmut-Frühstück für alle.
Ich habe noch eine Frage: sind Sojaschnetzel aus 100% Sojabohnen eigentlich beim strengen Hartmut „erlaubt“? Ist ja schon ein verarbeitetes Produkt aber auch eine gute Eiweißquelle.
Weiß das jemand?
Schönen Tag Euch!
VG, Christine
Kommentar von Tanja: Es spricht nichts dagegen
» 05.September 2019 um 07:21Uhr «
Claudia
Hallo Lena-die andere☺
Danke für die Tipps. An Kichererbsen muss ich mich mal versuchen. Standen bisher nicht auf meinem Plan. Die Suppe und die Bolognese hören sich sehr lecker an. Werde ich auch testen und euch berichten.

Alles Gute👋
» 04.September 2019 um 16:31Uhr «
Lena, die andere :-)
Hallo Claudia,

Zu Hülsenfrüchten fällt mir spontan ein:

- eine Art Fallafel (also Kicherbsen mit bissl Ei und Kräutern wie eine Frikadelle)
- Linsensuppe türkischer Art (rote Linsen mit Zwiebel, Knofi, Ingwer anbraten und mit Dosen Tomaten und Brühe weich kochen)
- Bolognese mit roten Linsen statt Hack, perfekt zu Zucchininudeln

LG,
Lena
» 04.September 2019 um 15:47Uhr «
Claudia
Hallo, ich habe Nummer 5 gezogen. Hier ist mein Tagesablauf
Frühstück Quark mit Paprika und Gurke
Mittags Hähnchenfleisch und den Blumenkohlpürree mit Frischkäse, wie Nina es gestern bekommen hat
Heute Abend plane ich Rührei mit Zucchini und Paprika

Hat vielleicht jemand Ideen, was man mit Hülsenfrüchten so leckeres kochen kann? Habe ziemlich viel tierisches Eiweiß gegessen und möchte das gerne ändern

Schöne Grüße
Claudia
» 04.September 2019 um 15:08Uhr «
Nina
Hallo Lena,

wir haben auf jeden Fall am Freitag über Quinoa gesprochen und der war ok. Ich esse ihn auch im Quark.
Was machst du denn mit dem Brokkoli Tomaten Mett Auflauf? Brokkoli kochen, Mett anbraten und dann Tomaten so mit in die Auflaufform? Überbacken würde ja trotzdem gehen. Kannst ja den Frischkäse mit den Zutaten vermischen und Käse drüber und ab in den Ofen.
Ich bin mir nur nicht sicher wegen dem Mett. Das ist ja schon sehr fettig. Ist das ok, Tanja? Oder lieber Rinderhack?
Ich hoffe du postet weiter jeden Tag dein Essen Lena, so komme ich endlich mal wieder auf neue Ideen.

Lieben Gruß Nina
Kommentar von Tanja: Jap Mett ist ok, so mager wie möglich. Wenn wir nicht ein ganzes Kilo essen
» 04.September 2019 um 10:17Uhr «
Lena
Guten Tag,

heute merke ich nochmal richtig, dass sich was verändert und sich der Körper umstellt.
Mir ist abwechselnd warm und kalt und ich bin total schlapp. Vielleicht kam das durch den Sport gestern...habe nämlich ordentlich Muskelkater nach der Sommerpause

Für heute Abend habe ich mir überlegt,gefüllte Paparika zu machen. Mit Feta oder Hackfleisch.
Für morgen bereite ich dann einen Brokkoli-Tomaten-Mett-Auflauf vor. Da kommt eigentlich Sahne rein, die ersetze ich durch Frischkäse. Und anstatt das zu überbacken, kommt nur ein bisschen Parmesan drüber.


Ich habe noch eine Frage.
Hatte ich das richtig verstanden, dass wir auch bei Hartmut schon Quinoa essen dürfen?


Viele Grüße, Lena
» 04.September 2019 um 09:11Uhr «
Seite:
16
7
810
Dies ist das Gästebuch von schlankmitfred.de
Du willst dein eigenes Gästebuch? Dann klicke HIER
smoobook powered by www.smoolutions.de
Das Gästebuch wurde bisher 1817 mal aufgerufen.
Datenschutz