Herzlich Willkommen am Schwarzen Brett des FRED-Sommerkurses  beim Turnverein Emsdetten 1898 e.V..

Hier könnt ihr Rezepte posten, Fragen stellen, schreiben wie es Euch geht und Euch untereinander austauschen...

Schnelleintrag
Name*:
Nachricht*:
Spamschutz*:
  
zeige Einträge 1 - 20 von 194 Einträgen
Coach Tanja
Tag 24

Zum FREbot 7: „Entspannung“ heute eine ganz praktische Aufgabe für Dich: setze Dich bequem hin. Allein. Das kannst Du in der Küche, im Büro, im Wohnzimmer oder vor dem Schlafengehen machen. Konzentriere Dich auf Deinen Atem. Stell´ Dir vor, dass beim Einatmen jede Körperzelle Sauerstoff tankt. Freu´ Dich darüber und genieße dieses gute und gesunde Gefühl. Und sei stolz auf Dich. Auf das, was Du in den letzten 3 Hartmut Wochen geleistet hast. Und atme ganz ruhig ein. Und aus. Wenn Du Dir dazu nur eine einzige Minute Zeit nimmst, sammelst Du Kraft für die nächsten drei Stunden. Machst Du es abends, kommst Du in den berühmten Alpha Zustand und sicherst Deinen Abnehmerfolg mental ab. Die Übung empfiehlt unser Kooperationspartner Markus Hornig. Mentaltrainer der Fußballnationalmannschaft der Frauen und der Weltfußballerin des Jahres Nadine Angerer. Was gut für Spitzensportler ist, ist gerade gut genug für FREDianer!

Apropos Kooperationspartner: ein Partner, der uns bei unserer Entwicklung sehr geholfen hat, ist Deutschlands Glücksexperte Nr. 1 – Dr. Eckart von Hirschhausen. Mit Erfolg: 8 von 10 FREDianern sind nach dem Kurs glücklicher als vorher. Eckart sagt, „Glück ist das einzige, was sich beim Teilen verdoppelt“. Deshalb lassen wir am letzten Kursabend eine Spendendose für Eckarts Krankenhausclowns herumgehen. Ab 5 Spendeneuro bekommt Ihr eine rote Clownsnase. Wie gut das Geld angelegt ist, konnte uns eine FREDianerin aus Ibbenbüren berichten. Ihr Vater, der im Sterben lag und nicht mehr sprechen konnte, bekam Besuch von einem unserer Clowns. Und ihm liefen stumm und vor Freude Tränen über die Wange… Und auch von den kahlköpfigen aber lächelnden Kindern auf den Krebsstationen der Uni Kliniken Münster, Düsseldorf, Euregio Klink wissen wir, wie wichtig die Arbeit der Clowns ist. In ihrem Namen bitten wir Euch: seid großzügig am letzten Kursabend. Und teilt Eure Freude über Euren Abnehmerfolg. Und schenkt mit Eurer Spende den kleinen Menschen ein Lächeln.

Eckart lässt alle FREDianer schön grüßen und bedankt sich schon jetzt ganz herzlich bei jedem einzelnen für seine Spende. Bis jetzt haben wir FREDis gemeinsam schon weit über 25.000 ¤uro gesammelt. Damit konnten viele kleine und große Menschen in ihrer schweren Zeit ein wenig glücklicher gemacht werden!

Und als letztes zum Thema Entspannung noch ein Video. Manche von uns werden zu verspannten Kohlenhydrat Sheriffs. Und sind damit das Gegenteil von entspannt…Dieses Video entstand bei unserer kostenlosen Sommer – Abnehm – Aktion bei Facebook, bei der gleichzeitig über 1.000 FREDis mitgemacht haben. Für Euch wichtig sind 2 Messages:

1. SEI ENTSPANNT UND WERDE KEIN KOHLENHYDRAT POLIZIST!
2. Versuche am Wochenende mal an einem kleinen „Jokertag“ auszuprobieren. SMART CINDY! Iss oder trink 2 Dinge, auf die Du jetzt schon über 3 Wochen verzichtet hast. Bewege Dich vorher oder nachher. Denn die Bewegung gleicht das wieder aus. Genieße diese beiden Sachen und mach am nächsten Tag voll motiviert mit weiter. So lernst Du, mit gutem Gewissen Kleinigkeiten zu genießen und weiter mit Erfolg dabei zu bleiben. Statt ein verspannter Kohlenhydrat Sheriff zu werden. Verstanden? Das ist SMARTMUT! 

VORSICHT. KOHLENHYDRATPOLIZEI!
FRED soll einfach und entspannt sein. Damit es auf Dauer funktioniert. LOCKER MACHEN!
» Heute, 08:19Uhr «
Nina
Guten Morgen zusammen,

ich bin nun auch zurück aus einem anstrengendem Fortbildungswochenende mit vielen neuen Eindrücken für meine Wassergymnastik. Weiß leider nur nicht, ob ich das alles umgesetzt bekomme. Mir fehlt es da leider als Schreibtischtäter oft an der nötigen Kreativität. Aber eins habe ich wieder festgestellt. Aquafitness, egal wie es auch genannt wird, ist einfach prima. Knochenschonend, macht was für alle Bereiche des Körpers und bringt echt Laune. Leider gibt es nur viel zu wenig Möglichkeiten sich für diese Freizeitbeschäftigung anzumelden. Angebot und Nachfrage klaffen da leider sehr auseinander.

Schön, dass ihr wieder soviel gepostet habt. Ich wollte euch heute eigentlich auch ein leckeres Brotrezept posten, habe es aber vergessen zu fotografieren. Ich reiche es aber auf jeden Fall nach.

Wünsche euch einen guten Start in die neue Woche und hoffe, dass ihr alle tolle Messergebnisse habt.

Lieben Gruß

Nina
» Heute, 06:46Uhr «
Maria
@ Jana
Beim DM gibt es ein Paleo-Müsli, vielleicht schmeckt Dir das ja?!
» Gestern, 23:11Uhr «
Jana
Hallo nochmal😄
@Tanja
Bei Rossmann gibt es ein super leckeres Müsli.
Dort sind nur Sachen drin, die FRED tauglich sind.....
Allerdings ist auch 5% Honig mit drin....
Wie war das nochmal? Ist Honig Smartmut tauglich und darf ihn gelegentlich essen? Das Müsli schmeckt trozdem nicht süß.
Hier die Inhaltsangabe:
Geröstete Saaten-NUSS Mischung* (Sonnenblumenkerne*, 16% CASHEWKERNE*, 14% MANDELN* gehobelt, 5% Honig*, 4% SESAM*, ungehärtetes Kokosfett*, Meersalz), 10% Kokoschips* geröstet, 4% Beeren* gefriergetrocknet (Heidelbeeren*, Himbeeren* )
Kommentar von Tanja: Ohne Honig wäre es Smartmut
» Gestern, 18:13Uhr «
Jana
Heute wird nochmal gegrillt bei dem schönen Wetter.
Dazu gibt es einen Salat.

1-2 Schalotten
150g Möhren
600g Weißkohl
Alles zerkleinern
2TL Salz
Eigentlich 2TL Zucker ( Hab ich weg gelassen)
Dazugeben, vermengen und 30 min ziehen lassen.
Die Mischung unter Wasser abgewaschen gut abtropfen lassen.
100g Mayonnaise
30g weißer BalsamicoBalsamico Essig Essig
1/2TL Pfeffer
dazu und nochmal gut durchmengen.
» Gestern, 18:06Uhr «
Jana
Hallo, ich habe den Gullasch Auflauf gemacht. Sehr lecker!
Dazu gab es noch ein paar Buchweizen-Nudeln.
Ich muss sagen, die kann man wirklich gut essen. Sind von der Konsistenz ähnlich wie " richtige" Nudeln. Kein Vergleich zu Kichererbsen/Rotelinsennudeln......
» Gestern, 18:00Uhr «
Coach Tanja
Tag 23

Wenn es einem gut geht, fällt einem alles leichter. Wenn man den Blues hat, können die tollsten Sachen passieren und man kann sich nicht freuen. Mit dem Blues kann man auch nicht auf Dauer abnehmen. Deshalb arbeiten wir nicht nur am Essen sondern auch an Eurem Denken. Und die positive Nachricht: Glück kann man machen! Ist eine Frage der Einstellung und der Übung. An jedem Morgen entscheidest Du, wie Dein Tag wird. Wird es ein guter oder ein schlechter Tag? Es ist Deine Entscheidung. Was willst Du haben?

Die traurige Version: 1. Schlechtes und stürmisches Wetter, 2. Dunkelheit als der Wecker geht, 3. der Kaffee kippt Dir beim Frühstück um, 4. Du magst den Quark nicht mehr sehen, 5. die Kollegen bei der Arbeit nerven, 6. die Hausarbeit muss gemacht werden 7. usw. 8. usw..

Die gleiche Situation „in fröhlich“: 1. es gibt kein schlechtes Wetter, nur falsche Kleidung, der Wind und das prickelnde Wasser auf meiner Haut lassen mich fühlen, dass ich lebe. Ganz intensiv. 2. Gleich wird es heller- klasse. 3. Ups der Kaffee ist umgekippt – macht nichts, ist schnell sauber gemacht, könnte schlimmer kommen, 4. den Quark mache ich mir mal pikanter oder ich versuche morgen mal ein ganz anderes Frühstück zu zaubern (Möglichkeiten google ich heute abend mal), 5. die Kollegen haben schlechte Laune aber ich behalte meine gute Laune und stecke die anderen damit an, dafür haben sie mich gern 6. ich lasse heute mal die Hälfte von der Hausarbeit liegen, die andere Hälfte teile ich mir mit der Familie und dafür trinken wir dann zusammen nen lecker Tee danach. Oder so ähnlich… Ihr wisst was wir meinen? Glücklich sein und schlank sein, gehören zusammen. Erst schlank, dann glücklich? Nein. Erst glücklich, dann schlank? Nein. Glücklich und schlank? Ja! freds Omi sagte ja immer, manche Leute fahren in den Urlaub und sehen statt der tollen Berge den Fleck auf der Fensterscheibe. Oder: wenn Dir das Leben Zitronen schenkt, mach Limonade daraus!… Wir wünschen Euch einen glücklichen Tag!!!
» Gestern, 13:22Uhr «
Wiltrud
Mit Lust auf Brot habe ich den heutigen Tag gestartet. Da ich kein Fred-taugliches im Haus habe, habe ich mir selbst eins zubereitet - ein Knäckebrot mit Dinkelmehl und Saaten. Während das im Ofen trocknete, ging's nach draußen zu einem strammen Morgenspaziergang an der Ems.
Danach gab es Kaffee, Quark mit Nüssen und leckeres noch leicht warmes Knäckebrot - ein Hochgenuss.

Das Knäckebrot ist super leicht zuzubereiten und für mich einen echte Alternative zu einem Brötchen.
200 g Dinkelmehl
200 g Kerne/Saaten (Sonnenblumenkerne, Leinsamen, Kürbiskerne,..)
40 g Öl
350 g Wasser
1 Tl Salz

Alles verrühren. Die recht flüssige Masse auf zwei mit Backpapier ausgelegte Backbleche verstreichen. Ofen auf 150°C stellen, Bleche einschieben. Nach ca. 5 Minuten Teig in kleine Quadrate schneiden und noch weitere 55 Minuten fertig backen.
Das Knäcke ist so lecker, dass ich es auch gerne unseren Gästen anbiete. Dann mit einem Obazda oder würzigen Quarkdip.
» Gestern, 10:40Uhr «
Lena, die andere
Tag 22

Das war meiner, deshalb etwas verspätet mein Nachtrag

Zum Frühstück gab es 2 Brötchen mit Tomaten und Frischkäse. Außerdem natürlich Gurke und Radieschen.
Leider kann ich Christianes Empfinden bezüglich Brötchen nicht teilen, die haben mir echt gefehlt. Wobei für unter der Woche empfinde ich Quark mit Kernen, Nüssen und Beeren eine sehr annehmbare Alternative und besser als ich anfangs dachte.

Zum Mittag gab es einen Salat mit Thunfisch und Mozarella als Eiweißtopping.

Abends gab es eins meiner Lieblingsessen: Hähnchen-Zucchini-Pfanne

Ich brate 400 g geschnetzeltea Hähnchen an, nehm es aus der Pfanne. Schneide 2 Zucchini in halbe Scheiben, brate sie in der Pfanne an und gar sie mit einem Schluck Wasser gar. Dann kommen kurz 2 Hände voll halbe Cocktailtomaten dazu, Salz, Pfeffer und viele italienische Kräuter. Zum Schluss eine Packung Feta darüber zerbröseln und kurz anschmelzen lassen. Mega lecker und reicht für 2.
» Gestern, 08:36Uhr «
Marianne
Hallo an alle,
Vielen Dank an Nina, du hast uns mächtig eingeheizt am letzten Freitag, das war echt super! Ich habe schon lange nicht mehr so viel Sport gemacht wie in den letzten 3 Wochen und die Zentimeter purzeln wirklich. Das gibt weitere Energie.
Bei mir gab's gestern eine klassische Gemüsesuppe mit einem Stück Tafelspitz und Kohlrabi, Karotten, Erbsen, Zwiebel, Zucchini, Sellerie und Petersilienwurzel. Manchmal ist das richtig lecker. Bin gespannt auf die nächste Messung am Montag. Lieben Gruß
» Gestern, 08:05Uhr «
Coach Tanja
Tag 22

So. Wer hat gestern welchen Sport gemacht oder sich wie bewegt? WER PUTZT SICH DIE ZÄHNE IM FRED STYLE??? Über die Bewegung (auch wenn es nur ganz wenig am Anfang ist) findet Ihr, Euer Körper und Euer Kopf in einen intuitiv richtigen Kreislauf zurück. Manchmal nach Jahren des Couch Potatoe Daseins. Schlechte Ernährung führt zu weniger Leistungsfähigkeit. Das führt zu Appetit auf noch mehr Schrott, der Schrott zu noch weniger Lust auf Bewegung, das zu Faulheit, und die wiederum zu Lust auf noch mehr Schrott. Ein Teufelskreis, den wir gerade durchbrechen. Deswegen ist die Bewegung so wichtig. Nutzt die Angebote Eures Sportvereines. Bei den vielen top ausgebildeten Trainerinnen und Übungsleitern. Nicht beschweren, dass die Promis nur so gut aussehen, weil sie einen Personal Trainer haben. Ihr habt mit den Profi Übungsleiterinnen in den Vereinen gleich einen ganzen Schwung davon!!!

Sport in der Gruppe macht mehr Spaß. Wie das Abnehmen in der Gruppe. Termine helfen Euch dabei, konsequent zu sein. Alleine lässt man den Spaziergang schon mal wegen „Schlechtwetter“ ausfallen. Wenn die anderen warten, geht man aber zum gemeinsamen Walkingtermin. Und ist danach klatschnass aber mächtig stolz und zufrieden. Und freut sich auf die Belohnung in Form eines heißen Tees oder Kaffees. So programmiert Ihr Euren Kopf und Körper auf Dauer um. Und Euer Körper will das. Er hat noch die Gene Eurer Steinzeit - Vorfahren. Die sind täglich über 30 Tausend (!) Schritte auf der Suche nach Beeren, Pilzen und „Mammut“ unterwegs gewesen. Der normale Büromensch legt an seinem Arbeitsplatz nur 1000 Schritte am Tag zurück. Kein Wunder, dass wird dann auseinander gehen wie die Pfannkuchen. Aber wenn Ihr nur ein paar Wochen vernünftig esst (es sind schon über drei Wochen vorbei!) und Euch regelmäßig bewegt (zum Beispiel „F.R.E.D. 4+4“ – 8 Minuten am Tag mehr bewegen als vorher. Oder Zähne putzen im F.R.E.D. Style) dann erinnert sich Euer Körper und will die Bewegung regelmäßig haben. Und hat dann Appetit auf gesunde Sachen. Und gesunde Sachen führen zu mehr Leistungsfähigkeit, und die zu mehr Bewegung. Und mehr Bewegung zu noch mehr Appetit auf die richtigen Sachen. Aus dem Teufelskreis wird dann ein „Engelskreis“. Nennt man „somatische Intelligenz“ Euer Körper sagt Euch dann genau, was er braucht. Und das haben die meisten von uns durch die mangelnde Bewegung und das Überfüttern mit Süßem verlernt (SUCHT!) Und Eure Nachbarn werden das an Eurem strahlenden Äußeren, Eurer Zufriedenheit und Eurer besseren Haut, den härteren Nägeln, dem schlankeren „F.R.E.D. – Korsett“ (Bauch Beine Po) erkennen. Und Euer Arzt an den Blutwerten. Los geht’s BEWEGEN!! Besser 8 Minuten bewegt, als 60 Minuten geplant und ausfallen lassen.

Viele ignorieren diese Hinweise von uns und denken sich, dass sie später mal mit der Bewegung anfangen können. DAS FUNKTIONIERT NICHT. WENN DU JETZT NICHT STARTEST WIRD DAS NIE ETWAS: UND DAMIT SINKEN DEINE CHANCEN AUF EINE DAUERHAFTE VERÄNDERUNG RADIKAL! ALSO LOS JETZT – ES GIBT KEINE ENTSCHULDIGUNG!

Jetzt dranbleiben und dauerhaft auf FRED umstellen!
Die ersten Schritte sind getan. Jetzt beginnt die nachhaltige Umstellung. DRANBLEIBEN!
» 21.September 2019 um 08:21Uhr «
Christiane
Hallo zusammen, mir haben die beiden Sportstunden mit Nina sehr viel Spaß gemacht! Nina, vielen Dank für Deinen Einsatz. Mein Lieblingsrezept und damit die heutige Nummer 21 ist das mit Bacon umwickelte Lachsfilet mit Feta-Gemüsepfanne( schaut bitte mal auf die Rezeptseite von Chefkoch). 😀 ..... sehr schnell gemacht und sehr würzig ( muss man natürlich mögen )! In der letzten Woche war ich zum Frühstück eingeladen und habe mich auf das 1.Vollkorn-Brötchen nach langer Zeit gefreut, aber geschmeckt hat es leider nicht! Habe es nicht mal aufgegessen ! Und satt geworden bin ich auch nicht, es fehlte der Quark !!! So schnell kann es gehen😂, ich konnte es selber nicht glauben. Ich bin mal auf Eure Erfahrung gespannt.
» 20.September 2019 um 21:39Uhr «
Nina
Hallo zusammen,

danke nochmal, dass ihr heute Abend so gut mitgemacht habt. Es hat mir viel Spaß gemacht. Ich hoffe, es war auch für euch so in Ordnung. Ich habe mich sehr gefreut, dass so viele gekommen sind.

Da ich die nächsten zwei Tage auf einer Fortbildung bin, werde ich mich leider nicht melden. Ich hoffe, dass ich am Montag vielleicht noch ein paar tolle neue Rezepte lesen kann.

Wünsche euch ein erholsames Wochenende.

Lieben Gruß

Nina
» 20.September 2019 um 21:00Uhr «
Nina
Hallo zusammen,

danke nochmal, dass ihr heute Abend so gut mitgemacht habt. Es hat mir viel Spaß gemacht. Ich hoffe, es war auch für euch so in Ordnung. Ich habe mich sehr gefreut, dass so viele gekommen sind.

Da ich die nächsten zwei Tage auf einer Fortbildung bin, werde ich mich leider nicht melden. Ich hoffe, dass ich am Montag vielleicht noch ein paar tolle neue Rezepte lesen kann.

Wünsche euch ein erholsames Wochenende.

Lieben Gruß

Nina
» 20.September 2019 um 20:48Uhr «
Coach Tanja
Kohlrabi Lasagne
4- 5 Kohlrabi
1 Dose Geschälte Tomaten
1 Päckchen Frischkäse
500 gr Hackfleisch
2 Zwiebeln
200 gr Geriebenen Käse
1 Becher Creme Fraiche
Kohlrabi schälen in Scheiben schneiden, dann ca 10 min in Salzwasser kochen. Hackfleisch und Zwiebeln anbraten, würzen und mit den Tomaten ablöschen, dann den Frischkäse dazu. Dann, den Kohlrabi und die Sauce wie Lasagne schichten, beginnend mit der Sauce. Und auf der letzten Schicht die Creme Fraiche, darüber Käse verteilen, ab in den Ofen bei 200°C für ca 30 Min
» 20.September 2019 um 08:13Uhr «
Coach Tanja
Brokkoli Frittatas

Einfach einen Brokkoli bissfest vorgaren
6 Eier und 200 g geriebenen Hartkäse vermischen
etwas Salz und Pfeffer dazu
Dann den Brokkoli mit einer Gabel in der KäseEierMischung zerdrücken bis eine zähe Masse entsteht.

Das ganze dann Klecks für Klecks in der Pfanne mit Olivenöl ca 5 Minuten unter ständigem Wenden braten.

Dazu selbstgemachtes Tsatsiki aus
400 g Hüttenkäse
1 Gurke, Knoblauch, Salz und Pfeffer

Kann man übrigens auch mit Blumenkohl, Möhren oder allem anderen Gemüse ausprobieren.
» 20.September 2019 um 08:12Uhr «
Coach Tanja
Tag 21: Heute ist ein ganz wichtiger Tag. Herzlichen Glückwunsch – Du bist seit drei Wochen stramm dabei. Drei Wochen sind ein wichtiges Datum, da Deine Geschmacksknospen 21 Tage brauchen, um sich zu erneuern. Und solange brauchen sie, um den Geschmack von „Süßem“ zu vergessen. Heißt also, dass wenn Du solange nichts Süßes gegessen hast, Du es auch nicht mehr vermissen wirst. Wer sich vorher 2 Löffel Zucker in den Kaffee oder Tee getan hat, kommt ab jetzt ohne zurecht. Gratulation!

Du fragst Dich, ob sich der ganze Aufwand gelohnt hat? Jeder Marathon Läufer fragt sich genau wie jede die 10, 20 oder 50 Kilo abnehmen möchte, in den ersten Wochen seines Trainings: Warum mache ich das alles? Ist der eine Augenblick, in dem ich über die Ziellinie laufe, wirklich all diese Strapazen wert? fragt sich jede/r nach der ersten Begeisterung… Aber bei uns geht es nicht nur um den einen Augenblick. Es geht um ein neues LEBENSGEFÜHL: AUF DAUER! Und die Selbstzweifel verschwinden langsam aber sicher, wenn Ihr die ersten 21 Tage durchgehalten habt. HEUTE!!! Nach diesem Zeitraum stabilisiert sich die Verhaltensänderung. Die Zahl 21 (3 Wochen) haben Verhaltensforscher als entscheidenden Zeitraum für die Entwicklung neuer Gewohnheiten festgestellt. GRATULATION!

Gib Dein Wissen und Deine Erfahrungen weiter: „Geteiltes Glück verdoppelt sich“ sagt Eckart v. Hirschhausen. Also erzähl Deinen Freunden und Bekannten von Deinem neuen Lebensgefühl. Vielleicht gewinnst Du dadurch auch noch ein paar Mitstreiter für die nächsten Wochen und Monate. Oder

HEUTE ABEND KEIN GRUPPENTREFFEN. „LOSLÖSEWOCHE“ .ABER TOLLER SPORTGEMEINSAM MIT NINA
» 20.September 2019 um 08:10Uhr «
Nina
Guten Morgen zusammen,

heute ist schon wieder Freitag. Ich wollte euch noch kurz motivieren heute Abend zum Sport zu kommen. Je nachdem wie viele wir sind entscheide ich spontan was wir machen. Wir starten um 17.30 Uhr im gelben Raum, wie letzte Woche auch. Nach einer Stunde ist dann aber Feierabend.

Ich hoffe ich habe euch letzte Woche nicht verscheucht und ihr seid alle wieder dabei.

Freue mich euch zu sehen.

Lieben Gruß

Nina
» 20.September 2019 um 06:20Uhr «
Anita
Ich habe die Nr. 20. Ein Rezept für eine leckere Zucchinisosse kann ich euch anbieten.
400 g Zucchini
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
1 EL Öl
250 ml Brühe
250 ml Milch
150 g Kräuterkäse
Salz, Pfeffer
Zucchini waschen, von Stiel und Blütenansatz befreien und fein raspeln.
Zwiebel und Knoblauch schälen und fein hacken.
Öl in einem Topf erhitzen, Zwiebel und Knoblauch bei mittlerer Hitze anbraten.
Zucchini dazu geben, Brühe angießen. Mit Deckel ca. 15 min garen.
Gemüse mit dem Pürierstab zerkleinern und den Kräuterkäse unterziehen.
Sosse wieder erhitzen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Sosse schmeckt gut zu Nudeln oder Kartoffeln. Ich habe damit auch Aufläufe gemacht.
» 19.September 2019 um 21:44Uhr «
Jana
Hallo,
Bei uns gab es heute Ingwer-Kürbissuppe mit Garnelen.
Schnell gemacht und sehr lecker!
» 19.September 2019 um 21:02Uhr «
Seite:
1
23410
Dies ist das Gästebuch von schlankmitfred.de
Du willst dein eigenes Gästebuch? Dann klicke HIER
smoobook powered by www.smoolutions.de
Das Gästebuch wurde bisher 1816 mal aufgerufen.
Datenschutz