Herzlich willkommen bei Vorwärts Nordhorn und FRED!


Schnelleintrag
Name*:
Nachricht*:
Spamschutz*:
  
zeige Einträge 81 - 87 von 87 Einträgen
Anja
» 04.September 2019 um 14:03Uhr «
Ich hoffe euch allen geht es gut 😊

Mein Frühstück :
1 Becher Skyr mit Wasser angerührt...
1 Gurke und 1 Paprika

Mein Mittagessen:
2 gekochte Eier, etwas Gouda, Kohlrabi und Möhren

Mein Abendessen :
Hähnchen mit Gemüse
Kommentar von sep2019svv: Reicht die Menge Gemüse?
Ines
» 04.September 2019 um 08:58Uhr «
Guten Morgen!
Danke für den ersten informativen Abend.
Ich habe noch eine Frage zu Hartmut = Dürfen auch keine "guten" Kohlenhydrate verzehrt werden, z. B. Linsen (oder andere Hülsenfrüchte)???
Zum Frühstück gab's Quark. Es mangelt nicht an Ideen, aber den hatte ich schon vorsorglich besorgt und mag ihn auch ganz gerne!
Kommentar von sep2019svv: FRED ist einfach. ALLE GEMÜSES ORTEN SIND ERLAUBT UND GEWÜNSCHT. Ausser Mais und gekochten Möhren.
Thomas
» 04.September 2019 um 07:59Uhr «
Guten Morgen...

@Jenny

kleiner Tipp: Ich habe auf meinem Schreibtisch im Büro immer ein Glas Wasser stehen. Sobald es leer getrunken wird fülle ich es auf....so werde ich immer daran erinnert ausreichend zu trinken. Vllt lässt sich so etwas auch in deinen Tagesablauf einbauen.
fred
» 04.September 2019 um 06:54Uhr «
Los gehts. Mit Volldampf. 4 Aufträge für diese Woche:

1. Hartmut
2. Zähneputzen im FRED Style. Runter in die Knie. Brust raus, schultern gerade. Lächeln. Morgens und abends
3. Nach dem Abendessen eine Runde spazieren gehen. So viel du schaffst und Zeit hast. Hauptsache raus.
4. Danach auf der Couch oder im Bett tief ein- und ausatmen. Entspannen. Stolz auf dich und deinen Tag sein!

Macht heute nochmal ein Foto von Euch. - weil Ihr Euch täglich seht, werdet Ihr die täglichen kleinen Veränderung gar nicht sehen. Genauso wie Jaana aus Gronau oder Andrea und Julia aus Nordhorn. Alle dachten, dass die paar Zentimeter an den Beinen nix seien. Weil man den Unterschied von Tag zu Tag nicht sieht sondern erst in der Summe nach 4 Wochen. Also: viele kleine Schritte geben große Fortschritte - wenn Euch dann in 4 Wochen eine alte Bekannte trifft, wird sie sagen: "Was hast Du denn gemacht – wie geht das?"… Und Ihr wundert Euch, weil Euch das gar nicht bewusst geworden ist. Das Foto hilft Euch selbst, die Veränderung zu sehen. Also los – JETZT Foto machen! Wir Coaches sehen Eure Veränderung schon beim nächsten Kurstreffen – die meisten von Euch sehen dann ganz müde und kaputt aus. Zum Teil mit Rändern um den Augen. Ein gutes Zeichen, dass im Körper Alarm ist. Übenächste Woche sehen wir dann schon spitzere Nasen, aber schon mit einem entspannten Lächeln. Und dann kommt langsam diese neue Kraft, von der so viele Teilnehmende berichten. Hellwach. Gute Laune. Energie pur…

Ach ja. Für die Extrovertierten unter Euch – wer uns ein gutes Vorher – Nachher Foto „mit Kopf“ zur Verfügung stellt, bekommt einen Freiplatz für sich oder eine Nachbarin im nächsten Kurs!

Und weil immer wieder Fragen zu den Mengen an Eiweiss und Gemüse kommen. Gemüse und Salat sind einfach. Da brauche ich nur abzuwiegen. wenn ich 80 Kilo wiege, sollte ich 10 Gramm pro Kilo Körpergewicht verzehren, also 800 Gramm pro Tag. Beim Eiweiss muss ich noch einen weiteren Schritt rechnen. Ich soll ja zwischen 0,8 und 1,7 Gramm EW pro Kilo Körpergewicht essen. Am einfachsten, ich rechne 1 Gramm pro Kilo Körpergewicht. Also bei 80 Kilo 80 x 1 Gramm = 80 Gramm. Wenn ich mit 250 Gramm Quark morgens starte (Rechnung: Quark hat 12 Gramm EW pro 100 Gramm also 30 Gramm auf 250 Gramm) habe ich schon die ersten 30 Gramm verputzt. Mittags dann 500 Gramm Gemüse überbacken mit 200 Gramm Käse (Wenn der Käse 20 Gramm Eiweiss auf 100 Gramm hat, sind das 20x2=40 Gramm Eiweiss. Abends dann noch 300 Gramm Salat mit 100 Gramm Thunfisch (25 Gramm EW pro 100 Gramm also 25x1=25 Gramm EW) und ich hätte die 800 Gramm Salat und Gemüse erreicht und 30 + 40 + 25 Gramm = 95 Gramm Eiweiss gehabt. Wenn Du zwischen den Mahlzeiten hungrig wirst, kannst Du die Portionen Eiweiß erhöhen auf bis zu 1,7 Gramm pro Kilo Körpergewicht. Dann ist jede/r pappsatt bis zur nächsten Mahlzeit. Wenn es Dir aber einfach zu viel wird, reichen auch 0,8 Gramm pro Kilo Körpergewicht und Du reduzierst Deine Eiweiß Portion. Aber bei jeder Mahlzeit immer einen Eiweiß Anteil essen. Der macht Dich satt und gesund. Verstanden?

Schon eingekauft und den Kühlschrank mit guten Sachen gefüllt? Lasst mal hören.

Bitte postet hier Eure Mahlzeiten mit Rezepten. Damit bekommt jede/r zusätzliche Ideen. Und eine Rückmeldung, ob das okay ist. Fotos von den Mahlzeiten sind auch nett.

Ach Ja: und unbedingt diese Woche in Euer Notizbuch Eure Mahlzeiten und Getränke aufschreiben. Stichwort „Ernährungstagebuch“. Damit Euch bewusst wird, was und wie viel oder wie WENIG Ihr esst. Wir werden nächste Woche anhand von Beispielen drüber sprechen! Oder benutzt eine App.

Gegen die „Hartmut Grippe“ hilft zuverlässig Gemüsebrühe. Zu jedem Mittag- und Abendessen mindestens eine Tasse voll. Entweder ohne Konservierungsmittel und Geschmacksverstärker oder selbstgemacht: https://www.kochbar.de/rezept/500266/Selbstgemachte-Gemuesebruehe.html#zubereitung
Und hier als Zusammenfassung von gestern Abend die drei FRED Kurstypen:

3 Typen am ersten Kursabend
Die 3 Typen. motiviert, abwartend, abwehrend.


WIR COACHES WISSEN: ALLER ANFANG IST SCHWER. WIR VERLANGEN VIEL VON EUCH. ABER TROTZDEM UNBEDINGT HEUTE ABEND NACH DEM ABENDESSEN EINE RUNDE SPAZIEREN GEHEN. JEDER SCHRITT ZÄHLT. UND STARTET DEINE FETTVERBRENNUNG. UND UNBEDINGT DIE ZÄHNE PUTZEN IM FRED STYLE. MORGENS UND ABENDS. EBENFALLS EIN FATBURNER. BEWEG DICH!!!
Jenny
» 04.September 2019 um 06:51Uhr «
So... Masse sind genommen... größte Challenge für mich TRINKEN, das pack ich nämlich nie 🙈
fred
» 03.September 2019 um 20:25Uhr «
Noch mal zur Übersicht: guckt Euch noch mal die ersten 5 F.R.E.bote an und überlegt, wozu die einzelnen gut sind. Jedes hat seine Bedeutung und sie bauen aufeinander auf. Bei den ersten 5 geht es ums Essen. Bei Nr. 6 um Bewegung. Ab Nr. 7 um Entspannung und den Kopf. Schlank wird, wer schlank isst, schlank BLEIBT, wer schlank DENKT.

Wir starten ab sofort mit Hartmut und Zucker-Entzug, um die Reset Taste für die Fettverbrennung in Eurem Körper zu drücken. Für Leber und Bauchspeicheldrüse. Zum anfeuern der Fettverbrennung braucht Euer Körper viel Gemüse, Wasser und eine Portion Eiweiß (die Euch gleichzeitig noch satt macht.) Durch den Zucker Entzug wird Euer Körper gezwungen, von der Zucker - Verbrennung auf Fettverbrennung umzustellen. Wenn er keinen Zucker hat, muss er sich die Energie woanders herholen. Logisch – oder? Wissenschaftler sagen, die meisten Menschen in Europa hätten Fettverbrennung verlernt. Weil sie ihrem Körper täglich oder sogar stündlich Süßes gegeben haben. Da hilft dann auch keine FdH Diät, weil die nicht die Fettverbrennung startet. Da muss man radikale Maßnahmen ergreifen. Wir nennen das Hartmut….
Wenn nach 2 Wochen Hartmut deine Fettverbrennung stabil läuft (erst dann!), kommt „Smartmut“ mit SLOW Carbs, also langkettigen Kohlenhydraten (z.B. Obst oder Vollkornprodukte), die nicht zu Insulinausschüttung führen und damit NICHT die Fettverbrennung stoppen. Die durch ihre Ballaststoffe auch gesund für Deine Leber sind, die ebenfalls wichtige Hormone zu Deiner Fettverbrennung dazu steuert. Smartmut ist unser alter Siegfred, ergänzt um tägliche Bewegung und Entspannung. Da gibt’s dann auch ab und zu auch kleinen Sünden, die Eurem Kopf und der Einstellung gut tun und in Maßen auch schlank halten. Ab und zu kommt natürlich auch die große Sünde mit „Cindy aus Marzahn“... Geburtstage, Partys, Kegelwochenenden usw. Allerdings nach FRED NEU lieber als Smart Cindy. Also eine Party nicht mit Pizza + Pasta + Rotwein + Bier + Absacker + Eis und Tiramisu. Sondern die „halbe Gönnung“, dafür aber umso intensiver genossen mit Pizza und einem Glas Rotwein, mit viel Wasser. Und ohne Nachtisch und stattdessen ein Kaffee oder Espresso. Verstanden?

So – was müsst Ihr noch wissen? Wie geht´s Euch am ersten Tag des neuen Lebens?

„Auch eine lange Reise beginnt mit einem ersten kleinen Schritt…“ Alles Gute auf Eurer Reise. Es ist der Richtige, wie schon über 15.000 Menschen vor Euch bewiesen haben. Und es ist ein Weg, den viele gut informierte Ärzte empfehlen.

Und hier eine ganz kurze Zusammenfassung des heutigen Abends per Video:

Zusammfassung erster Abend FRED NEU
Hartmut für Bauchspeicheldrüse Leber Säure-Basen Haushalt und Mikrobiom
fred
» 03.September 2019 um 20:24Uhr «
Herzlich willkommen bei vorwärts und in der Familie der FRED ianer! Ich wünsche Euch ganz viel Erfolg und genauso viel Spaß beim Abnehmen.
Bitte gebt unbedingt Eure Daten am Wochenende ein, benutzt unbedingt dieses Schwarze Brett und schaut Euch die Videos am Ende der Dateneingabe an. An nur 4 Kursabenden können wir die ganzen Infos nicht rüberbringen – deshalb sind diese Online Werkzeuge ganz wichtig für Euren Erfolg!
Wenn Ihr das Gefühl habt, eine Sache zum zweiten oder dritten mal zu hören oder zu lesen, dann habt Ihr gut aufgepasst. Wir wiederholen die wichtigen Sachen mehrmals, damit der Lernerfolg auch dauerhaft bleibt! Wie beim Babbel Prinzip, wo man mit täglicher Übung eine Sprache lernt.
Und deshalb ist FRED anstrengender als die anderen Systeme auf dem Markt. Aber deshalb sind wir auch die Erfolgreichsten im deutschsprachigen Raum. Und weil wir alle Eure Sinne nutzen wollen, um Euren Erfolg zu erzielen, hier das erste Video von mir in dem auch FRED NEU erklärt wird

FRED NEU. Überblick
Bauchspeicheldrüse, Leber, Säure-Basen, Mikrobiom reinigen. Nachhaltigkeit durch SMARTMUT
Seite:
1234
5
Dies ist das Gästebuch von schlankmitfred.de
Du willst dein eigenes Gästebuch? Dann klicke HIER
smoobook powered by www.smoolutions.de
Das Gästebuch wurde bisher 1363 mal aufgerufen.
Datenschutz