Herzlich willkommen bei Vorwärts Nordhorn und FRED!


Schnelleintrag
Name*:
Nachricht*:
Spamschutz*:
  
zeige Einträge 61 - 80 von 87 Einträgen
Ines
» 06.September 2019 um 13:34Uhr «
Heute morgen das Rad genommen statt Auto.
Zum Mittag gab's mit Frischkäse gefüllter Butternut-Kürbis, sehr lecker und mächtig. Reicht für eine 2 Mahlzeit!
fred
» 06.September 2019 um 07:08Uhr «
So Freunde – der dritte Tag ist angebrochen. Bei allen sollten spätestens heute die Zuckervorräte im Körper aufgebraucht sein. Jetzt beginnt die entscheidende Phase. Denkt an den Versuch des bekannten Wissenschaftsjournalisten Rangar Yogeshwar mit seinen Ratten, die er mit Zuckerlösung gefüttert hat. 3 Wochen lang. Und sie sind rund und krank geworden. Und als er ihnen wieder gesundes Gemüse gegeben hat und KEINEN Zucker, reagierten sie mit Entzugserscheinungen wie Zittern und Bissigkeit. ENTZUGSERSCHEINUNGEN… nach nur 3 Wochen. Wie lange habt Ihr Eurem Körper Zucker und Weißbrot gegeben? Und jetzt setzt die „Entgiftung“ ein. Also freu Dich, wenn die Entzugserscheinungen kommen. Ein untrügliches Zeichen, dass der Körper beginnt, sich umzustellen. Aber Vorsicht: durch Kopfschmerzen, Schwindel, Konzentrationsschwäche usw. will er Dich dazu bringen, für Zuckernachschub zu sorgen. HAHA – Pustekuchen. Die Speckpolster sollen weg und was gegessen und getrunken wird, entscheidest das Teil zwischen Deinen Ohren  Also freu Dich über die Entzugserscheinungen – ein sehr gutes Zeichen! Wer sie nicht hat, ruhig Blut und keine Sorge – sie treten nur bei 20 % unserer Teilnehmenden auf und dauern im Normalfall 1 bis 3 Tage lang. Bei unserem nächsten Treffen sind sie schon Geschichte.

Welche Erfahrung habt Ihr mit der Tagesaufgabe von gestern gesammelt? Was fiel Euch schwer, was leicht? Was habt Ihr entdeckt oder wiederentdeckt?

UND: vielen von Euch hat ein Ernährungstagebuch geholfen. Einfach eintragen, was ihr morgens mittags und abends gegessen habt. Oder mit dem Smartphone alles fotografieren. Da wird einem am ehesten bewusst, was noch fehlt… viele von uns leiden nämlich unter Naschdemenz! Und vergessen, was man unbewusst zwischendurch einfach in die Futterluke eingeworfen hat…

...übrigens... Ihr könnt mehr schaffen, als Ihr Euch selbst zutraut... schaut mal in diesen Film rein. Mit dem richtigen Coach kommt Ihr weiter, als Ihr denkt!

Gib Dein Bestes - Motivation und Leidenschaft pur
Jeder von uns braucht einen anderen Menschen, der aus ihm das Potenzial rausholt, das in ihm steckt!
fred
» 05.September 2019 um 21:25Uhr «
Bitte versucht diese einfachen Lebensmittel aufmerksam und in aller Ruhe zu essen. Zu schmecken. Zu schätzen. Damit verbindet ihr Bauch und Kopf. Wichtig für die Dauerhaftigkeit!
Nicole
» 05.September 2019 um 21:11Uhr «
Tag 2 Strafarbeit😊
Frühstück:
500g Quark mit Mineralwasser, Paprika, Gurke und Kohlrabi
Mittag:
Großer Salat mit Parmesan und Essig und Öl, 1 Pfefferbeißer
Abends:
Zucchini, Paprika, Kohlrabi, Tomaten gedünstet mit Hähnchen Innenfilet.
Carina
» 05.September 2019 um 20:54Uhr «
Anhang:  6830CF18-C41E-4...  (26x heruntergeladen)
Carina
» 05.September 2019 um 20:49Uhr «
Strafarbeit:
Frühstück : 250g Quark
Mittag Gemüse Rohkost und ne Omelett mit Tomate, Mozzarella und Frühlingszwiebeln
Abends: Stück Fleisch, Brokkoli und Blumenkohl mit Kreuterbutter.

nicht aufregen aber funktional und es schmeckt.
Jenny
» 05.September 2019 um 19:43Uhr «
Ich habe mich gerade von Facebook inspirieren lassen: Jetzt gibt es Blumenkohl - Patties
Veronika
» 05.September 2019 um 18:36Uhr «
Bei mir gibt es heute Abend Tomatensuppe mit etwas saurer Sahne und Garnelen. Habt ihr auch so einen Durst? Liegt das an dem Insulinmangel?
Kommentar von sep2019svv: Ihr habt keinen insulin Mangel. Ihr hattet vorher zu viel davon. Jetzt werdet ihr wieder sensibel dafür. Und durst ist gut. Wasser reinigt euren Körper von den Giften
Stephanie
» 05.September 2019 um 15:53Uhr «
Hallo zusammen,
es läuft ziemlich gut. Wenn ich doch mal Hunger bekomme trinke ich wieder mein immer bereit stehendes Wasser. Habe auch immer eine Wasserflasche für unterwegs mit.
fred
» 05.September 2019 um 13:09Uhr «
läuft!
Mareike
» 05.September 2019 um 11:35Uhr «
Hallo zusammen.

Mal ein kleiner Einblick, wie ich Hartmut Wochen gestalte:

Morgens und mittags zB:

-Omelette mit 2-4 Eiern, Tomaten, Paprika; manchmal mit Käse überbacken (siehe Foto)
-Quark mit Mineralwasser und ein paar Sonnenblumen-/ Pinienkerne
-Kohlrabischeibe mit Kräuterquark bestrichen und mit Käse belegt

Abends esse ich immer warm
-zB
Gestern: Brokkoli gebraten mit Fisch
Heute: restlicher Brokkoli und Pilze überbacken mit Fetakäse
Morgen: gebratener Salat mit Pinienkernen und Lachs

Und zu jeder Mahlzeit Kaffee, denn das ist für mich das schwierigste: zwischendurch keinen Kaffee trinken. 😉

Wasser steht immer auf dem Schreibtisch neben mir. So schaffe ich meine 3 Liter am Tag.
Anhang:  7DEDCA44-1F5E-4...  (24x heruntergeladen)
Ines
» 05.September 2019 um 10:33Uhr «
Guten Morgen!
Kopfschmerzen habe ich leider auch, aber immerhin gut geschlafen nach dem Abendspaziergang.

Heute gibt es:
Frühstück - Rührei mit Schnittlauch, Spargel und Kochschinken
Mittags - Rohkost mit Quark
Abends - Champignonomlett
und Wasser, Wasser, Wasser...
Thomas
» 05.September 2019 um 09:27Uhr «
Guten Morgen zusammen,

mit tollen oder spannenden Rezepten kann ich leider nicht dienen, da ich das ganze eher funktionell handhabe.

Gestern und heute Morgen: 500gr Magerquark, damit es sich besser löffeln lässt mit einem Glas Wasser vermischt, dazu einen schwarzen Kaffee.

Gestern Mittag: Gemüse in Rohkostform und zwei Eier.

Gestern Abend: Einen ganzen Eisbergsalat mit Tomaten, Gurke, Paprika, Linsen und Mozzarella.

So oder in ähnlicher Form werde ich das auch die komplette erste Woche handhaben und mit Fisch und Fleisch ergänzen.

Gestern Abend dann noch im Regen und mit dem neuen Peter Maffay Album im Ohr eine Runde um den Vechtesee gegangen – bietet sich an, wenn man den direkt vor der Haustür hat.

Wie geht es ansonsten? Heute leichte Kopfschmerzen – ich denke eine Reaktion auf den Zuckerentzug.

Schwer fällt mir „aufmerksam essen“, denn dazu gehört auch eine Umstellung des Tagesablaufes, insbesondere morgens. Bisher habe ich morgens bei ungefähr 3 Tassen Kaffee erst einmal online diverse Nachrichten- und Zeitungs-Apps durchforstet um auf dem Laufenden zu sein, was in der Nacht so alles in der Welt passiert ist. Gefrühstückt wurde später im Büro mit einem Schlemmerbaguette vom Bäcker – zu blöd, wenn man den auf der gegenüberliegenden Straßenseite hat.

Die erste spannende Herausforderung wird es am Samstag geben, da geht es mit Freunden zum Handball nach Lingen. Nein, auf das obligatorische Bier zu verzichten ist überhaupt kein Problem, aber in der Emslandarena gibt es lecker gewürzte Bratwürstchen und um an unseren Stammstehplatz zu kommen muss ich an dem Stand vorbei – aber wie sagt man so schön: Augen zu und durch…

In diesem Sinn, allen einen schönen und erfolgreichen Tag.
Kommentar von sep2019svv: Das mit der Bratwurst und dem Bier bei der hsg ist das Thema mit dem Kopf und dem Bauch. Daran müssen wir in den zweiten 2 Wochen arbeiten. Damit das auch weiterhin spaßig bleibt!
fred
» 05.September 2019 um 06:57Uhr «
Tag 2: So – den ersten Tag habt Ihr schon mal überstanden. Jetzt kommt Eure erste Aufgabe: Wenn Ihr Eure drei Mahlzeiten einnehmt: die erste Minute möglichst alleine und ohne sich stören zu lassen. BEI DER ERSTEN GABEL ODER LÖFFEL; DEN DU IN DEN MUND STECKST: ganz genau schmecken – jedes einzelne Lebensmittel langsam und 40 MAL KAUEN: Und auf den Geschmack konzentrieren. Stichwort „Aufmerksamkeit - Achtsamkeit“. Iss langsam, mit Genuss und ohne Ablenkung. Musik hören, E-Mails schreiben oder Zeitung lesen ist Ablenkung. FREbot Nummer 2: „Du sollst Dich AUFMERKSAM 3 mal am Tag satt essen!“ Stichwort „Genießen und freuen“. Das, was Ihr da gerade esst, macht Euch satt, schlank und gesund. Ein echtes LEBENSmittel!!! Nicht so ein Krankheits- und Dickmachmittel, wie bisher so oft! Starte jede Mahlzeit mit dem ersten Bissen und 40 mal kauen. Ein kleines Ritual mit einer riesigen Wirkung!!!

Bei echten Zuckerjunkies kommen die Entgiftungserscheinungen übrigens sehr schnell... umso schneller stellst Du auf Fettverbrennung um! Und wenn jemandem die Umstellung schwer fällt: wir sind beim erfolgreichsten Abnehmsystem Deutschlands und nicht in einem Wellness Resort. Erst die Arbeit, dann das Vergnügen - Wenn es leicht wäre, könnte es jede/r.

TIPP: Eiweiß möglichst aus vielen Quellen und auch pflanzlich. (Wir hatten schon viele erfolgreiche Vegetarierinnen und sogar VEGANERINNEN in den Kursen) Und ganz wichtig: Balance zum Gemüse halten. Also FALSCH: Fleisch/Fisch/Käse aufessen und Gemüse liegen lassen. RICHTIG: gleichmäßig Gemüse und Fleisch/Fisch/Käse essen. Eine Gabel Käse oder Fisch/Fleisch, 5 Gabeln Salat und Gemüse! Auf Eurem Teller muss 5 mal so viel Gemüse liegen, wie Fleisch oder Fisch oder Käse. Und jede Mahlzeit mit der Gabel Eiweiß beginnen und bewusst genießen. Die Sättigung setzt dann früher ein.

Meldet euch mal und lasst uns an Euren Erfahrungen, vor allem an den positiven teilhaben! Wünsche einen guten Tag. Heute fängt´s an mit der Fettverbrennung. Spätestens morgen. Also dranbleiben! Und bitte Rezepte posten!

Wichtiger Tipp: wer von Euch ab jetzt wöchentlich Tipps und Infos rund um FRED haben möchte, wir sind auch bei Facebook und Instagram und versorgen Euch dort mit Neuigkeiten. Einfach „Gefällt mir“ klicken:

http://www.facebook.com/SchlankmitFRED.de

https://www.instagram.com/schlankmitfred/

Und damit Ihr ein Gefühl dafür bekommt, wie gut es Euch auf Dauer mit der Umstellung gehen kann, guckt Euch einfach das Interview mit Nele an. Sie hat es in wenigen Monaten von Größe 42/44 auf 36/38 gebracht. Weil sie sich dabei gut fühlt!

Interview mit Nele - FRED stärkt Dein Selbstvertrauen und hilft damit beim Abnehmen
Nele berichtet über ihren Weg mit FRED. Über gewonnenes Selbstvertrauen und wie Freund, Freundin und Familie mitgeholfen haben. Respekt Nele!
fred
» 05.September 2019 um 00:03Uhr «
Esst ihr 5 mal so viel Gemüse, wie Fleisch/Käse/Fisch?

Bitte Screenshot von Bild machen und hochladen. Danke!
Carina
» 04.September 2019 um 20:22Uhr «
Hä wo sind sie hin?
Carina
» 04.September 2019 um 20:21Uhr «
Hier meine Fotos
Carina
» 04.September 2019 um 20:15Uhr «
So auch hier meine Strafarbeit fürs Quatschen:
Frühstück : 250g Quark mit Mineralwasser und Flohsamenschalen, 1 Kaffee
Mittagessen : 1 Paprika, Möhren, Ei, Salami Snack, Käse, Tomaten (aus dem Garten)
Abendessen : Hähnchen Gemüse Pfanne ( Hähnchenbrust, Paprika, Tomaten, Frühlingszwiebeln, Mozzarella, Edamer Käse, Frischkäse und Brühe
Nicole
» 04.September 2019 um 19:18Uhr «
So... meine Strafarbeit fürs Quatschen😂
Frühstück: 500g Magerquark mit Mineralwasser, 200g Cocktailtomaten.
Mittag: 250g Putenfilet, 200g gemischter Salat mit Essig&Öl ,Babymöhren und 1 Kaffee
Abends: Rührei mit Schinken und Speck, 150 g Putenfilet, Gurke, Tomaten, Paprika und Kohlrabi zum Abschluss.
Nicole
» 04.September 2019 um 15:26Uhr «
Skyr ist doch Joghurt und sollten wir nicht essen, oder🤔?
Kommentar von sep2019svv: Hat mehr Eiweiß als Joghurt. Wer lieber skyr als Quark mag, okay
Seite:
123
4
5
Dies ist das Gästebuch von schlankmitfred.de
Du willst dein eigenes Gästebuch? Dann klicke HIER
smoobook powered by www.smoolutions.de
Das Gästebuch wurde bisher 1363 mal aufgerufen.
Datenschutz