Willkommen im Gästebuch von F.R.E.D und dem SC Nienberge
Klicke hier um dich einzutragen!


zeige Einträge 31 - 40 von 52 Einträgen
Lisa
Rezeptidee: Kohlrabi mit kleinen Hackbällchen. Einen kleinen Schuss Sahne ans Kohlrabi und mit Muskat abgeschmeckt. Das war echt okay!
» 02.September 2018 um 16:14Uhr «
Ganz schlechter Start
Hallo zusammen,

mein Start mit Hartmut, war ganz mies, allerdings nur das Frühstück, denn ich habe versucht diesen Shake aus Quark und Gurke zu machen. Hat auch geklappt, hab abe viel zu viel gemacht und er schmeckte fürchterlich.

Als Salatdressing ok, aber ein ganzer Liter dieser widerlichen Brühe war schwer runter zubekommen. Hstte auch mehrfach das Gefühl, dass er den Rückwärtsgang einlegt. Ein Unterschiede wäre optisch nicht auszumachen gewesen.

Zum Mittag gab es dann Tomaten-Feta-Salat - ein Geschmacksexplision im Vergleich zum Frühstück. Abends dann gefüllte und überbackene Zuccini.

Zum Frühstück hab ich dann mal Rührei ausprobiert, ist aber zuviel Aufwand vor der Arbeit.

Eine FRED-erfahrene Kollegin hat mir dann Quark mit Zimt empfohlen. Einige Trainer lehnen Zimt bei Hartmut wohl ab, aber das hat uns niemand gesagt und es schmeckt echt gut. Sonst würde ich keinen Quark mehr runterkriegen. Frühstück bei Hartmut ist echt schwer, da sollte man sich mal was einfallen lassen.

Vielleicht teste ich das Brot mal.

VG Jörg
Kommentar von Helga : Hallo Jörg, Quark ist nur ein Beispiel. Man kann ihn mit allem möglichen mischen. Ein Omelett kann man zum Beispiel vorbereiten und dann entweder kalt essen oder wieder aufwärmen. Werdet kreativ 😎
» 02.September 2018 um 13:21Uhr «
Helga
Eure Werte sehen toll aus

Ich bin total stolz auf euch
» 02.September 2018 um 13:19Uhr «
Helga
Tag 4

So – die meisten Antworten sind eingegeben. Egal, ob Ergebnisse schon messbar sind oder nicht – Ihr seid auf dem richtigen Weg! 3 Tage erfolgreich die 10 FREbote eingehalten. Darauf könnt Ihr sehr, sehr stolz sein!

Nächstes Treffen ganz wichtig. Wiederholung und Sichern des Wissens. Da sind noch viele Defizite. Das ist normal und auch gut so. Dadurch gibt es noch viele Verbesserungsmöglichkeiten die euch nach vorne und in die Fettverbrennung bringen werden! Zum Beispiel: habt Ihr genug getrunken? Wasser? Eurer Körper besteht zu zwei Drittel aus Wasser. Klares, durchsichtiges Wasser. Das muss ersetzt und erneuert werden. Am besten durch Wasser. Stellt Euch mal vor, dass stattdessen Kaffee, Cola oder Saft durch Euren Körper schippern. Und gären und stinken. Also reinigt Euch mit Wasser und startet die Fettverbrennung! Genug Gemüse gefuttert? Bunt genug? Wir FRED Coaches werden auch die Gemüse Polizei genannt! Also - genug pflanzliches Eiweiß gehabt? Bunt genug? Immer satt gegessen? Immer in Ruhe gegessen und genossen? Dem Körper alles gegeben, was Euer Körper für die Fettverbrennung braucht? Genug Vitamine und Mineralien? Fehlt nur ein kleiner Stoff, kann die Fettverbrennung stottern oder stoppen… Fragen über Fragen – das wird sich aber von Tag zu Tag verbessern. Wir haben ja noch 4 Wochen! Und? Habt Ihr die Video Zusammenfassung am Ende der Dateneingabe gesehen? Ganz wichtig – bekommt Ihr jede Woche im Anschluss an Eure Dateneingabe!

Und da wo es noch langsam oder gar nicht losgegangen ist. Ganz ruhig bleiben. Unsere FRED Coach Kollegin Astrid hat 3 Wochen gebraucht, bis es losging. 3 Wochen ohne Erfolg. NIX! Die Fettverbrennung wollte einfach nicht anspringen. Da fehlte was. Und sie hat trotzdem durchgehalten und sich immer satt gegessen mit den guten Sachen… Bis das Defizit ausgeglichen war. Die „Prämie“ ist inzwischen Größe 38! Also dranbleiben – es lohnt sich!

... und das Wichtigste: manchen geht es schon besser als vorher! Das sind meistens diejenigen, die vorher schon körperlich aktiv gewesen sind. Da erinnert sich der Körper am schnellsten an die Fähigkeit der Fettverbrennung. Und schaltet ohne zu mucken um... Umso wichtiger, dass die anderen die Umstellung hinbekommen. HARTMUT… nach zig Zucker-Jahren. und genauso viel Diäten. Die haben Euren Stoffwechsel gekillt... FRED zieht das in 95 % der Fälle wieder gerade - Es gibt keine Alternative dazu. Ihr packt das… denkt an den Film und die Übung „Schildkröte“… Ihr könnt mehr als Ihr glaubt!
» 02.September 2018 um 10:28Uhr «
Lisa
Ich hasse quark jetzt schon bin bei Omlette mit Gemüse fürs Frühstück besser bedient. Zwischendurch so gar nix fällt mir auch sehr schwer. Gutes Durchhalten für alle!
Kommentar von Helga: Hallo Lisa Quark ist keine Pflicht, es geht auch mit Käse, Hüttenkäse, Eiern, Fisch etc.
» 01.September 2018 um 21:59Uhr «
Anne
@ Helga: Soll/ Muss der Eiweißgehalt von Nüssen mit berechbetcwerden? Und wenn ja, wie?
Kommentar von Helga : Nein, da ja nur eine Handvoll pro Tag erlaubt ist.
» 01.September 2018 um 19:10Uhr «
Helga
Morgen ist die erste Dateneingabe, ich bin schon sehr gespannt.

Bitte dran denken nur die Differenz eingeben, von der ersten Messung zu Morgen früh.
» 01.September 2018 um 07:08Uhr «
Helga
Tag 3

So Freunde – der dritte Tag ist angebrochen. Bei allen sollten spätestens heute die Zuckervorräte im Körper aufgebraucht sein. Jetzt beginnt die entscheidende Phase. Denkt an den Versuch des bekannten Wissenschaftsjournalisten Rangar Yogeshwar mit seinen Ratten, die er mit Zuckerlösung gefüttert hat. 3 Wochen lang. Und sie sind rund und krank geworden. Und als er ihnen wieder gesundes Gemüse gegeben hat und KEINEN Zucker, reagierten sie mit Entzugserscheinungen wie Zittern und Bissigkeit. ENTZUGSERSCHEINUNGEN… nach nur 3 Wochen. Wie lange habt Ihr Eurem Körper Zucker und Weißbrot gegeben? Und jetzt setzt die „Entgiftung“ ein. Also freu Dich, wenn die Entzugserscheinungen kommen. Ein untrügliches Zeichen, dass der Körper beginnt, sich umzustellen. Aber Vorsicht: durch Kopfschmerzen, Schwindel, Konzentrationsschwäche usw. will er Dich dazu bringen, für Zuckernachschub zu sorgen. HAHA – Pustekuchen. Die Speckpolster sollen weg und was gegessen und getrunken wird, entscheidest das Teil zwischen Deinen Ohren  Also freu Dich über die Entzugserscheinungen – ein sehr gutes Zeichen! Wer sie nicht hat, ruhig Blut und keine Sorge – sie treten nur bei 20 % unserer Teilnehmenden auf und dauern im Normalfall 1 bis 3 Tage lang. Bei unserem nächsten Treffen sind sie schon Geschichte.

Welche Erfahrung habt Ihr mit der Tagesaufgabe von gestern gesammelt? Was fiel Euch schwer, was leicht? Was habt Ihr entdeckt oder wiederentdeckt?

UND: vielen von Euch hat ein Ernährungstagebuch geholfen. Einfach eintragen, was ihr morgens mittags und abends gegessen habt. Oder mit dem Smartphone alles fotografieren. Da wird einem am ehesten bewusst, was noch fehlt… viele von uns leiden nämlich unter Naschdemenz! Und vergessen, was man unbewusst zwischendurch einfach in die Futterluke eingeworfen hat…

...übrigens... Ihr könnt mehr schaffen, als Ihr Euch selbst zutraut... schaut mal in diesen Film rein. Mit dem richtigen Coach kommt Ihr weiter, als Ihr denkt!

Gib Dein Bestes - Motivation und Leidenschaft pur
Jeder von uns braucht einen anderen Menschen, der aus ihm das Potenzial rausholt, das in ihm steckt!
» 01.September 2018 um 07:06Uhr «
Maren
Was frühstückt ihr morgens denn so??
» 31.August 2018 um 20:16Uhr «
Maren
Habe ein Quarkbrot gemacht u. dafür braucht ich Backpulver! Schmeckt sehr gut!
Rezept:
400 g Quark
200g gemahlene Mandeln
50g Chiasamen gemahlen
1P. Backpulver
1/2TL Salz

Zubereitung:
Quark u. Chiasamen vermengen u. 10min. Quellen lassen
Alle anderen Zutaten dazu geben u. zu einem Teig vermengen
In eine kl. Brotform geben u. bei 170Grad 60min backen
Zahnstochertest machen (Brot wird sehr dunkel)
» 31.August 2018 um 20:14Uhr «
Seite:
13
4
56
Dies ist das Gästebuch von F.R.E.D und dem SC Nienberge
Du willst dein eigenes Gästebuch? Dann klicke HIER
smoobook powered by www.smoolutions.de
Das Gästebuch wurde bisher 568 mal aufgerufen.
Datenschutz