Hier geht's zu den Jahren 2002-2009


zeige Einträge 221 - 240 von 270 Einträgen
Franz
....wünsche Allen Fan's , Gäste , Freunde u. Familien u. auch allen Nichtgenannten von Nursery Cryme sowie der Band u. Crew , ein frohes Weihnachtfest u. ein tolles Jahr 2012 ! Ciao u. bis Neulich
» 23.Dezember 2011 um 13:06Uhr «
Uwe Schmidt
Liebe NC,

Euer Konzert in der Briloner Lok am 5.11. war Extraklasse.

Vielen Dank im Übrigen dafür, dass wir vor Eurem Auftritt unser kleines Vorprogramm spielen durften. Es war uns eine Freude und Ehre, auch auf diese Weise bei diesem Ereignis dabei gewesen zu sein.

Außerdem habt Ihr durch Euren Auftritt geholfen, dass wir insgesamt 813 EUR Spenden für das Schulprojekt in Ruanda des Kinderhilfswerks Dritte Welt e.V. sammeln konnten und entsprechend verwenden werden. Auch dafür ganz lieben Dank.

Besucht doch mal die Website http://www.khw-dritte-welt.de um zu sehen, was wir sonst so machen.

Herzliche Grüße aus Hamburg
Uwe (auch im Namen von Janina, Wilhelm & dem Hilfswerk)
» 08.November 2011 um 07:07Uhr «
Christoph MzB
Ich bin kein großer Musikexperte und auch kein ausgewiesener Genesis-Experte - aber der Samstagabend in der Lok in Brilon war großartig! Besten Dank an meinen P.O.!
» 07.November 2011 um 09:07Uhr «
Wilhelm
Ich kann mich den Worten von Hans-Jürgen (danke für das Kompliment) nur anschließen!
Grandioser und unvergesslicher Abend, die intensive Vorbereitung und die Wahl der Location haben sich wirklich gelohnt. Ich habe mit Uwe die ganze Zeit in der ersten Reihe gestanden und die Intensität dieses Konzertes genossen. Besser geht es nicht!
» 06.November 2011 um 18:21Uhr «
Hans-Jürgen
Es gibt Momente im Leben, da versagen Worte! Der Auftritt in der Lokomotive in Brilon fällt unter diese Kategorie. Wie soll man beschreiben, was in diesen 175 Minuten abgelaufen ist? Entsprechende Adjektive gibt es nicht ... sie müssten erst noch erfunden werden!

Vor der ersten Sekunde an war deutlich spürbar, dass dies ein außergewöhnlicher Abend werden würde. Trotz kleiner Fehler stimmte die Chemie in der Band und mit dem Publikum. Der legendäre Funke sprang über und zog alle in einen Strudel der Begeisterung. Man konnte die Intensität und Dynamik fast mit Händen greifen und es öffnete sich für fast 3 Stunden ein eigenes Universum, aus dem man sich kaum befreien konnte.

Nicht nur die Band ging an ihre physischen Grenzen, sondern auch die Getreuen aus Brilon und Korbach (hallo Wolfgang!). Die Musik wurde teilweise regelrecht tranceartig zelebriert, abgerundet durch einen wahren Meister an den Reglern (danke Jürgen!) und eine stimmungsvolle Unterstützung am Licht durch Klaus. Der Dank geht natürlich auch an Willem, der es wieder geschafft hat, mit viel Herzblut ein ganz besonderes Ereignis zu organisieren.

Nach den erfolgreichen Konzerten in Korbach (2007) und Brilon-Wald (2010), nun also der Jahresabschluss 2011 in der Musikkneipe Lokomotive in Brilon. Mittlerweile hat es sich wohl im Sauerland herumgesprochen, dass Gigs von Nursery Cryme immer etwas Besonderes sind. Deshalb war auch die Lokalität gut gefüllt und es gab einen der raren akustischen Sets im ersten Teil zu hören, der im zweiten Teil durch die Klassiker im elektrischen Gewand ergänzt wurde. Was für eine tolle Kombination!

Es ist immer wieder faszinierend zu hören, welche Kraft und gleichzeitige Anmut die alten Genesis Songs akustisch entfachen. Man hört die fragilen Feinheiten und raffinierten Arrangements deutlich heraus und erlebt einen Musikgenuss der ganz besonderen Art. Highlights waren ein faszinierendes Time Table, Stefans Lieblingssong Anyway und natürlich Blood On The Rooftops mit Gänsehausfeeling, dieses vergessene Juwel aus dem Wind & Wuthering-Album. Ein wahrer Rausch der Sinne, der leider viel zu früh endete!

Nach der (unvermeidlichen) Erdung durch die Pause ging es rockig an die alten Klassiker. Die Spielfreude der Jungs, gepaart mit der ausgefeilten Virtuosität an den jeweiligen Instrumenten, sorgte für eine überbordende Stimmung im Saal. Die Version von Supper's Ready gehörte mit zu den Besten von Nursery Cryme. Stefan war trotz leicht angeschlagener Stimme jederzeit in der Lage, vokale Extravaganzen zu produzieren. Dank Salbeitee hat er es geschafft, Supper's Ready mit einem nicht enden wollenden 'Jerusalem'-Urschrei aus dem tiefsten Innern seines Körpers wie ein endgültiges Fanal gegen den musikalischen nichtssagenden Einheitsbrei der heutigen Musiklandschaft zum Abschluss zu bringen. Welch ein Moment für die Ewigkeit!

Ein furioses Finale mit The Cinema Show und natürlich Dance On A Volcano & Los Endos sorgte für einen spektakulären und energiegeladenen Schlusspunkt der Show.

Für die Band gab es natürlich kein Entrinnen aus den lautstarken Rufen nach Zugaben, so dass dieser Abend noch eine erhebliche Verlängerung erfahren hat. Am Ende gab es 5 sichtbar überglückliche Musiker und ein Publikum, das von der Intensität und der Musikalität des Konzerts überwältigt war.

Auch für mich war dieses Konzert außergewöhnlich und unvergesslich und mit Sicherheit eines der besten von Nursery Cryme. Schön, dass ich Zeuge eines denkwürdigen Auftritts sein durfte.

Hans-Jürgen
hal-9k[at]t-online.de
» 06.November 2011 um 18:09Uhr «
Sabine
Hallo
Habe noch etwas entscheidendes vergessen. Auch ein großes Lob an denjenigen der das ganze organisiert hat, wie auch an diejenigen hinter den Kulissen.
Macht weiter so.
Für mich war es das dritte Konzert und ich finde ihr steigert euch von mal zu mal.
Lieben Gruß Sabine
» 06.November 2011 um 11:47Uhr «
frozenman
Kann meinen Vorschreibern in Punkto Musik gestern abend nur zustimmen. Allein einige Ignoranten im Publikum, die das Ganze mit einem Klönabend "verwechselt" haben - und denen es glaub ich egal war, ob da nun Genesis oder Tony Marshall gespielt wurde -, vermiesten einem doch das Vergnügen. Aber das ist nun mal Sauerland!
» 06.November 2011 um 10:49Uhr «
Norbert
Hier kommt der versprochene Gästebucheintrag:
also, ich habe euch mittlerweile dreimal gesehen und ich muss sagen, dass ihr wirklich hervorragend spielt. Auch die Location in der "Lokomotive" in Brilon, der Sound, das Licht (Danke an Klaus Z. aus KB) und das Publikum waren absolute klasse. Großes Dankeschön auch an Wilhelm. Weiter so!

Gruß aus Korbach
Norbert
» 06.November 2011 um 10:31Uhr «
Sabine
Hallo
War gestern auf eurem Konzert in Brilon.
Kann es gar nicht so richtig in Worte fassen, einfach klasse, toll, gigantisch, weiter so.
Fühle mich so richtig angefixt.
Lieben Gruß Sabine
» 06.November 2011 um 09:39Uhr «
Hans-Jürgen
So wie im Sommer der Gig auf dem Lemberg in Affalterbach, so im Herbst der Termin in der Pfeffermühle in Landstuhl! Im dritten Jahr nacheinander also wieder der Besuch im kleinen und gemütlichen "Wohnzimmer" im Untergeschoß des Restaurants. Man fühlt sich irgendwie wie zu Hause und sieht wieder "alte" Bekannte, die wissen, welche Leckerbissen auf der kleinen Bühne serviert werden.

Eine durch gutes Essen gestärkte Band präsentierte denn ihrerseits auch die gewohnt gute und abwechslungsreiche Kost: Da waren am Anfang des Konzerts die lockeren Appetizer ("Watcher Of The Skies", "The Fountain Of Salmacis" und "Get 'Em Out By Friday", danach dann die grandiosen und ausgefeilten Hauptgänge ("Firth Of Fifth", "Can-Utility And The Coastliners", "The Musical Box", "The Battle Of Epping Forest", "Supper's Ready" und "The Cinema Show" und natürlich als krönender Abschluss ein musikalischer Nachtisch der Extraklasse ("Dance On A Volcano" und "Los Endos". Und die hungrige Meute durfte sogar noch einen Digestif in Form von "The Return Of The Giant Hogweed" und dem ungeplanten "Carpet Crawl" genießen!

Es war also (wieder einmal) ein 140-minütiges Festmahl für alle Fans, das die Band angerichtet hat: Höchsten Ansprüchen genügend, wohlschmeckend und rundum zufriedenstellend - was will man mehr?!

Hans-Jürgen
hal-9k[at]t-online.de
» 22.Oktober 2011 um 00:28Uhr «
Hans-Jürgen
Hallo zusammen!

Der zweite Auftritt innerhalb einer Woche für Nursery Cryme: Das gibt es auch nicht alle Tage! Auf der grünen Wiese beim Tiefenthalerhof in Geiselberg spielten die Jungs als Abschluss des ersten Tages auf einer Privatveranstaltung.

Das Motto des Abends: Regen, Regen und nochmals Regen! Trotzdem herrschte eine ausgelassene und fröhliche Stimmung im Zelt und vor der Bühne. An dieser Stelle geht mein ganz spezieller Dank für diesen Abend natürlich an Achim, der die Organisation und Durchführung dieser Veranstaltung souverän gemeistert hat! Eine tolle Sache ... auch wenn der eine oder andere Geiselberger dies vielleicht anders gesehen hat!

Nach einem interessanten und kurzweiligen Auftritt von Murphy's Law im trockenen Zelt ging es mit dem genialen Opener Watcher Of The Skies gleich richtig zur Sache und ganz Geiselberg wurde vom kraftvollen Sound der Band wachgeküsst. Auch heute war der Seconds Out-Set angesagt und meine Vorfreude auf den (meines Erachtens) interessanteren und dynamischeren zweiten Teil des Gigs war nicht unberechtigt.

Ungeachtet der Witterungsverhältnisse und eines Stromausfalls haben die Jungs bei doch sehr niedrigen Temperaturen eine enorme Spielfreude entwickelt und somit zumindest zeitweilig das Wetter vergessen lassen. Und am Anfang von Supper's Ready (Stefan würde jetzt sagen: nach dem Auflegen der zweiten LP) gab es sogar ein Zeitfenster von über 10 Minuten ohne Regen!

Hörenswert war (wie immer) die emotionale Steigerung am Ende von The Cinema Show: Eriks Schlagzeug-Kanonade trifft mich immer wieder! Und es steht außerhalb jeglicher Diskussion, dass Los Endos ein geniales Ende jeder Live-Show ist, bei dem nochmals verschiedene musikalische Motive aufgegriffen und zu einem fulminanten Ende geführt werden. Einsame Spitze!

Fazit: In Anbetracht der äußeren Umstände ein unglaublich energievoller Gig, der allen Beteiligten sichtlich Spaß gemacht - so soll es sein!

Nun gilt für die Band aber die Devise: Ab in den Proberaum und an neuen/alten Songs basteln! Beispiele gefällig: Dancing With The Moonlit Knight, Time Table, Seven Stones, Can-Utility And The Coastliners und noch der eine oder andere Song von Trespass. Also, es gibt viel zu tun ...

Hans-Jürgen
hal-9k[at]t-online.de
» 27.August 2011 um 00:39Uhr «
su
... einfach genial. Weitere Worte spare ich mir, weil ich euch einen Zeitungsbericht aus unserer regionalen Zeitung zumaile.
Endlich mal ein Pressebericht aus dem wilden Süden !
Weiter so.

Und das Wetter,...war extra für euch gemacht

gruss uli
» 23.August 2011 um 08:10Uhr «
Maigl
20.08.2011, 7 Eichen auf dem Lemberg

Fantastique! Ein Abend, bei dem Wetter und Örtlichkeit nur durch diese Musik getoppt werden konnten.
Akribisches Bemühen um das Genesis-Frühwerk und Spielfreude standen in einem spannenden Wettkampf. Genuss pur!
Die mitreißende Musik förderte natürlich auch Erinnerungen an eine andere, frühere gute Zeit und alte Freunde wieder zu Tage.
Aber Ferrari mit Chauffeur? Könnte glatt von so einem Autoskeptiker wie mir stammen!
Vielen Dank noch mal für diesen unvergesslichen Abend.
Maigl

Besuchen: http://www.7-eichen.de/
Ach, und ein letztes noch: Oben bleiben!
» 21.August 2011 um 18:02Uhr «
Hans-Jürgen
Wer konnte damit rechnen? Hochsommerliches Wetter gepaart mit einem Open Air Auftritt von Nursery Cryme! Nach den letzten verregneten Wochen bedurfte es offensichtlich einer Konzertandrohung der Band um den Wettergott gnädig zu stimmen. Ist ja wohl gelungen ...

Affalterbach hat sich so langsam fast zum regelmäßigen Sommertermin der Band gemausert, was bei gutem Wetter und der wirklich tollen Lage auf dem Lemberg auch nicht verwunderlich ist. Nachdem auch ich dieses Jahr vorbereitet war (man macht nur 1x den Fehler nachts ohne Licht im stockdunklen Wald zu stehen), gab es ein furioses Seconds Out-Set der Jungs zu bewundern und insofern eine ähnliche Setlist wie 2009.

Nach anfänglichen kleineren Ungereimtheiten hat sich die Band schnell gefangen und dann stetig an Schlagkraft zugelegt. Ich bedaure aber jedes Mal bei dieser Setlist, dass von The Musical Box nur der Schlussteil gespielt wird. Dieser fantastische Song gehört eigentlich komplett ins Set! Ein druckvolles Supper's Ready lies dies aber locker verkraften.

Stefan war wie gewohnt die sympatische Plaudertasche und überzeugte mit seinen gesanglichen Fähigkeiten, Donovan setzte an seinen Tasteninstrumenten einige Glanzpunkte, Ralf, fast unscheinbar an der Seite, sorgte für ein gekonntes und überzeugendes Gitarrenspiel und Jogi und Erik zauberten in der Rhythmusabteilung die solide Grundlage für den Bandsound hervor. Dies wurde (wie immer) abgerundet durch einen ausgewiesenen Fachmann an den Reglern, der nicht nur die technische Seite beherrscht hat, sondern auch die ihm vertrauten Eigenheiten und Feinheiten der Musik und der Band auf die PA lenken konnte: Großes Lob an Jürgen für den sauberen Sound!

Highlights des Abends waren für mich neben den bereits genannten Songs auf jeden Fall Afterglow, bei dem ich immer an den unvergessenen Manni denken muss, und der letzte Teil des Konzerts mit dem kraftvollen und beindruckenden The Cinema Show, sowie Dance On A Volcano und Los Endos.

Nun sind es nur ein paar Tage Erholung bis zum nächsten Auftritt in Geiselberg und das ist ja fast ein Heimspiel. Ganz zu schweigen von den weiteren Terminen im Herbst!

Danke an alle für ein gelungenen Abend mit Genesis-Musik der Extraklasse!

Hans-Jürgen
hal-9k[at]t-online.de
» 21.August 2011 um 03:11Uhr «
Salmacis
Klasse ihr spielt hier wieder im Sauerland! LEIDER ERST AM 5.11.
Das ist ja noch so lange hin...
» 18.Februar 2011 um 19:55Uhr «
Maggie
Hallo,
kommt doch auch mal in den Norden der Republik? Bestehen da Chancen?
Wäre super, liebe Grüße aus Hamburg.
» 15.Januar 2011 um 17:57Uhr «
georg
Hallo,
war damals schon im Schanz dabei und auch diesmal wieder in Karben im Jukuz. Wäre schön, wenn ihr öfter mal hier in der Gegend spielen würdet. Gelegenheiten im Raum Hanau gibt es genug: Kulturpalast + Jazzkeller in Hanau, Colos-Saal in Aschaffenburg oder last-but-not-least das Schanz in Mühlheim. Vielleicht auch im umgestalteten Hansa-Haus im Hanau Nähe Hauptbahnhof, dort gibt es jetzt auch eine Bühne für Live-Musik. Schön fände ich, wenn ihr alleine ohne Versus-X (bei deren Qualität als Musiker und dem, was sie so spielen, würde ich hier nicht von einer Vorgruppe sprechen) spielen würdet. Ich finde, beide Bands zusammen ist des Guten einfach zu viel (ist ja schließlich keine seichte Party-Musik, was da geboten wird) , und jede von beiden Bands hat sicher genug Material für einen eigenen abendfüllenden Auftritt. Jedenfalls hätte ich Euch noch ein paar Stunden zuhören können, und Material von Genesis, das noch gespielt werden könnte, gibt es doch mehr wie genug - auch aus der Anfangszeit bis 1972. Musical Box zum Beispiel. Und mir kann keiner erzählen, daß ihr das nicht draufhabt. )
» 12.Januar 2011 um 09:37Uhr «
Mickey Mouse
Gibt es in Eurem Gästebuch eigentlich nur noch ausschweifende und langweilige Einträge von "Hans-Jürgen". Analytisch wie von einem Musikkritiker und leidenschaftslos wie ein Meter Waldweg!

Mir hat die Musik großertig gefallen. Die ganze Zeit schnippte und wippte irgendwas an meinem Körper mit. Toller, wunderbarer Abend mit richtig starker Musik.
Ich komme gerne wieder!
Kommentar von nurserycryme: Hallo Mickey-Mouse,
ich freue mich, dass dir unser Auftritt gefallen hat. Auch für uns ist jeder Auftritt ein einzigartiges Erlebnis und wir haben Riesenspaß dabei.
Deine Kritik an Hans-Jürgen teile ich allerdings nicht. Hans-Jürgen ist unser treuester Zuhörer und bemüht sich nach jedem Auftritt um eine sachliche Manöverkritik. Wenn jemand den Überblick über unsere Entwicklung hat, dann ist ER es. Deshalb freuen wir uns auch immer über seine Beiträge!
Viele Grüße,
Stefan, Nursery Cryme
» 09.Januar 2011 um 13:35Uhr «
Hans-Jürgen
Hallo zusammen,

nach über 2 Jahren gab es eine Neuauflage des gelungenen Auftritts aus dem Schanz in Mühlheim. Erneut trafen sich Versus X und Nursery Cryme, diesmal aber im Jukuz in Karben. Wie am 15.11.08 überzeugten auch in Karben Versus X mit ihren progressiven Songs. Die Band ist auf jeden Fall hörenswert!

Nursery Cryme spielten einen fast 2-stündigen Set, der (bis auf die Reihenfolge und die Zugabe) identisch mit dem vom 15.11.08 war. Alle Songs waren absolute Highlights, jeder für sich allein! Insofern kann man auch keinen einzelnen Song hervorheben, sondern muss der Gesamtdarbietung Respekt zollen. Zum Einstieg ins neue Jahr bereits die richtige Droge! Hoffentlich gibt es keine zu langen Entzugserscheinungen.

Die Jungs wurden entsprechend vom Publikum gefeiert und mussten sogar noch eine zweite Zugabe zum Besten geben. Also trotz der Probleme beim Soundcheck ein tolles Konzert!

Und Jürgen hat es trotz ungünstiger Voraussetzungen wieder geschafft, einen sauberen Sound zu basteln, der besser und ausgewogener war als bei Versus X. Gut gemacht!

Nun darf man nur hoffen, dass der Terminkalender für 2011 noch reichlich gefüllt wird für die Fans. Also, auf geht's, Jungs ...

Hans-Jürgen
hal-9k[at]t-online.de
» 09.Januar 2011 um 02:31Uhr «
Hans-Jürgen
Hallo,

zum Ende eines ereignisreichen Jahres, möchte ich es nicht versäumen, den Bandmitgliedern, deren Familien und allen Fans von Nursery Cryme und der Musik von Genesis FROHE WEIHNACHTEN und einen guten (unfallfreien) Rutsch in das Jahr 2011 zu wünschen! An dieser Stelle soll aber auch Manni nicht vergessen werden!

Das neue Jahr geht ja schon gleich mit einem Auftritt am 08.01.11 richtig schwungvoll los. Wir erwarten eine hochmotivierte Band, die uns (zusammen mit Versus X) wieder eine paar rockige Stunden bereitet.

Also die Parole gilt: Weihnachten überleben und dann ab nach Karben ... das nächste Highlight wartet bereits ...

Hans-Jürgen
hal-9k[at]t-online.de
» 23.Dezember 2010 um 17:54Uhr «
Seite:
111
12
1314
Dies ist das Gästebuch von nursery-cryme.de
Du willst dein eigenes Gästebuch? Dann klicke HIER
smoobook powered by www.smoolutions.de
Das Gästebuch wurde bisher 22164 mal aufgerufen.
Datenschutz