Willkommen im Gästebuch von schlankmitfred.de
Klicke hier um dich einzutragen!


zeige Einträge 1 - 10 von 55 Einträgen
Nina
» 05.Februar 2019 um 17:53Uhr «
So, hier der super schnelle, schokoladige und saftige Mikrowellen Tassenkuchen :

1 Eiweiß
20g gemahlene Mandeln
2 Eßl. Milch oder Wasser
1 Teel. Backpulver
2 Teel. Backkakao
Je nach Geschmack etwas Süßstoff

Alle Zutaten vermischen, kurz mit dem Schneebesen aufschlagen, in eine Tasse füllen und ab in die Mikro.
Unter Beobachtung kurzzeitig garen, ggfs. mit einem Holzstab Garpunkt testen.
😋

LG Nina 🙃
BIENE 🐝
» 01.Februar 2019 um 21:09Uhr «
Die Entspannungsübungen versuche ich jeden Tag irgendwie einzubauen. Mal klappt es gut und mal weniger gut. Shit happens,
Diese positiven Gedanken, die du beschreibst, Svenja, habe ich mir wärend einer schweren Erkrankung angewöhnt, um diese Zeit zu überstehen. War sehr hilfreich und ich habe es total verinnerlicht. Es ist sehr anstrengend, wenn man dann z.B. am Frühstückstisch verdrehte Menschen sitzen hat.

In diesem Sinne wünsche ich uns allen ein ruhiges, entspanntes Wochenenede
Svenja
» 01.Februar 2019 um 08:17Uhr «
Zum FREbot 7: „Entspannung“ heute eine ganz praktische Aufgabe für Dich: setze oder lege Dich bequem hin. Allein. Das kannst Du in der Küche, im Büro, im Wohnzimmer oder vor dem Schlafengehen machen. Konzentriere Dich auf Deinen Atem. Stell ́ Dir vor, dass beim Einatmen jede Zelle Deines Körpers Sauerstoff bekommt. Freu ́ Dich darüber und genieße dieses gute und gesunde Gefühl. Und sei stolz auf Dich. Auf das, was Du geleistet hast. Und atme ganz ruhig ein. Und aus. Wenn Du Dir dazu nur eine einzige Minute Zeit nimmst, sammelst Du Kraft für die nächsten drei Stunden. Machst Du es abends, kommst Du in den berühmten Alpha Zustand und sicherst Deinen Abnehmerfolg mental ab. Die Übung empfiehlt unser Kooperationspartner Markus Hornig. Mentaltrainer der Fußballnationalmannschaft der Frauen und der Weltfußballerin des Jahres Nadine Angerer. Was gut für Spitzensportler ist, ist gerade gut genug für FREDianer! Apropos Kooperationspartner: ein Partner, der uns bei unserer Entwicklung sehr geholfen hat, ist Deutschlands Glücksexperte Nr. 1 – Dr. Eckart von Hirschhausen. Mit Erfolg: 8 von 10 FREDianern sind nach dem Kurs glücklicher als vorher. Eckart sagt, „Glück ist das einzige, was sich beim Teilen verdoppelt“. Deshalb lassen wir am letzten Kursabend eine Spendendose für Eckarts Krankenhausclowns herumgehen. Ab 5 Spendeneuro bekommt Ihr eine rote Clownsnase. Wie gut das Geld angelegt ist, konnte uns eine FREDianerin aus Ibbenbüren berichten. Ihr Vater, der im Sterben lag und nicht mehr sprechen konnte, bekam Besuch von einem unserer Clowns. Und ihm liefen stumm und vor Freude Tränen über die Wange... Und auch von den kahlköpfigen aber lächelnden Kindern auf den Krebsstationen der Uni Kliniken Münster und Düsseldorf wissen wir, wie wichtig die Arbeit der Clowns ist. In ihrem Namen bitten wir Euch: seid großzügig am letzten Kursabend. Und teilt Eure Freude über Euren Abnehmerfolg. Und schenkt mit Eurer Spende den kleinen Menschen ein Lächeln.
Eckart lässt alle FREDianer schön grüßen und bedankt sich schon jetzt ganz herzlich bei jedem einzelnen für seine Spende. Bis jetzt haben wir FREDis gemeinsam schon weit über 10.000 ¤uro gesammelt. Damit konnten viele kleine und große Menschen in ihrer schweren Zeit ein wenig glücklicher gemacht werden!
Hier der link zu Eckart von Hirschhausens Stiftung „Humor Hilft Heilen“
http://www.humorhilftheilen.de/docs/home.php
Svenja
» 01.Februar 2019 um 08:15Uhr «
Wenn es einem gut geht, fällt einem alles leichter. Wenn man den Blues hat, können die tollsten Sachen passieren und man kann sich nicht freuen. Mit dem Blues kann man auch nicht auf Dauer abnehmen. Deshalb arbeiten wir nicht nur am Essen sondern auch an Eurem Denken. Und die positive Nachricht: Glück kann man machen! Ist eine Frage der Einstellung und der Übung. An jedem Morgen entscheidest Du, wie Dein Tag wird. Wird es ein guter oder ein schlechter Tag? Es ist Deine Entscheidung. Was willst Du haben?
Die traurige Version: 1. Schlechtes und stürmisches Wetter, 2. Dunkelheit als der Wecker geht, 3. der Kaffee kippt Dir beim Frühstück um, 4. Du magst den Quark nicht mehr sehen, 5. die Kollegen bei der Arbeit nerven, 6. die Hausarbeit muss gemacht werden 7. usw. 8. usw..
Die gleiche Situation „in fröhlich“: 1. es gibt kein schlechtes Wetter, nur falsche Kleidung, der Wind und das prickelnde Wasser auf meiner Haut lassen mich fühlen, dass ich lebe. Ganz intensiv. 2. Gleich wird es heller- klasse. 3. Ups der Kaffee ist umgekippt – macht nichts, ist schnell sauber gemacht, könnte schlimmer kommen, 4. den Quark mache ich mir mal pikanter oder ich versuche morgen mal ein ganz anderes Frühstück zu zaubern (Möglichkeiten google ich heute abend mal), 5. die Kollegen haben schlechte Laune aber ich behalte meine gute Laune und stecke die anderen damit an, dafür haben sie mich gern 6. ich lasse heute mal die Hälfte von der Hausarbeit liegen, die andere Hälfte teile ich mir mit der Familie und dafür trinken wir dann zusammen nen lecker Tee danach. Oder so ähnlich... Ihr wisst was wir meinen? Glücklich sein und schlank sein, gehören zusammen. Erst schlank, dann glücklich? Nein. Erst glücklich, dann schlank? Nein. Glücklich und schlank? Ja! freds Omi sagte ja immer, manche Leute fahren in den Urlaub und sehen statt der tollen Berge den Fleck auf der Fensterscheibe. Oder: wenn Dir das Leben Zitronen schenkt, mach Limonade daraus!... Wir wünschen Euch einen glücklichen Tag!!!
Doris
» 29.Januar 2019 um 22:40Uhr «
Statt Aprikosen hab ich Himbeeren püriert und die mandelstifte mit xucker blanchiert
Doris
» 29.Januar 2019 um 22:37Uhr «
Leckere Nachspeise, macht schnell satt
Anhang:  D7B8E87F-D414-4...  (13x heruntergeladen)
Petra
» 29.Januar 2019 um 16:19Uhr «
Danke, das hört sich gut an.
Svenja
» 29.Januar 2019 um 10:35Uhr «
Ich habe auch noch ein schönes Körnerbrot für euch!
Mir schmeckt es wunderbar, probiert es einfach mal aus...

Körner Brot
100 g Leinsamen
150 g Kürbiskerne
100 g Sesam
100 g Sonnenblumenkerne
100 g Mandeln, grob gehackt
100 g Haselnüsse, grob gehackt
50 ml Öl
Zwei Teelöffel Salz
Fünf Eier
100 g geriebener Käse

Körner, Samen und gehackte Nüsse in einer Schüssel mit Öl und Salz vermischen. Die Eier in einer zweiten Schüssel verquirlen und anschließend die Körnermischung und den geriebenen Käse dazugeben.
Den Teig in eine Kastenform füllen und 60-70 Minuten auf 160 °C backen.
- [ ]
Petra
» 27.Januar 2019 um 09:13Uhr «
Vielen Dank Nina, ich habe gesehen, dass es jede Menge Rezepte gibt, war mir nicht sicher, ob sie erlaubt sind.

Die Oopsie-Brötchen fand ich auch gut.

Danke dir, Petra
Nina
» 27.Januar 2019 um 08:38Uhr «
Guten Morgen....
Petra, gib mal bei Google Low Carb Körnerbrot ein, da kommt einiges an Rezepten. Und wenn du nur Low Carb bei Chefkoch, Google oder Pinterest eingibst wirst du auch überhäuft. 😉😊
Rewe hat auch einige nette Sachen auf der Seite, vor allem die Waffeln schmecken richtig lecker 😋

Ich habe die Oopsiebrötchen ausprobiert, das Rezept aber abgewandelt.

250g Quark ( 20%)
5 Eier
1/2 T Salz
1P Backpulver

Eiweiß steif schlagen, die anderen Zutaten vermengen, das steif geschlagene Eiweiß vorsichtig unterheben und bei 150 Grad einige Minuten backen!

Ich habe die vor Verzehr noch getoastet 😀

Schönen Sonntag allen Fredis 😉
Seite:
1
2346
Dies ist das Gästebuch von schlankmitfred.de
Du willst dein eigenes Gästebuch? Dann klicke HIER
smoobook powered by www.smoolutions.de
Das Gästebuch wurde bisher 1096 mal aufgerufen.
Datenschutz