Hier geht es zurück zum Querbahnsteig.

 

Willkommen im Gästebuch von Gleismann.de
Klicke hier um dich einzutragen!


zeige Einträge 1 - 15 von 44 Einträgen
Claus-Joachim Dickow
Ort: Hamburg
» 07.Januar 2020 um 15:58Uhr «
Zur nie eröffneten Haltestelle Kreuzweg in Altona:

Ich habe hier inzwischen einen Pharus-Stadtplan von 1931 vorliegen. Danach gab es damals neben der Karl-Marx-Straße auf Altonaer Seite auch schon die Stresemannstraße auf Hamburger Gebiet, beide nördlich der Verbindungsbahn. Südlich der Bahnstrecke verband der Kreuzweg die Holstenstraße im Osten mit dem Rainweg im Westen. Der im Pharus-Plan genannte Kreuzweg (bzw. das, was davon noch übrig ist) müsste die heutige Holtenaustraße sein, während der Reinweg wohl der heutigen Harkortstraße entsprechen müsste.
cat hat
Web: http://catsbamboochopsticksandcomputergames.com
» 03.Januar 2020 um 03:11Uhr «
You have noted very interesting details! ps nice web site.
cat hat
Web: http://catsbambooandcomputergames.com
» 03.Januar 2020 um 03:08Uhr «
Wow that was odd. I just wrote an incredibly long comment but after I clicked submit my comment
didn't show up. Grrrr... well I'm not writing all that over
again. Anyway, just wanted to say excellent blog!
cat hat
Web: http://catsbambooandcomputergames.com
» 03.Januar 2020 um 02:45Uhr «
There is clearly a lot to realize about this. I assume you made some nice points in features also.
Lucas
Ort: Hamburg-Poppenbüttel
» 04.Oktober 2019 um 22:30Uhr «
Hallo Gleismann,

ich kann mich den anderen Einträgen nur anschließen, sehr interessante, informative Website! In dieser Form bestimmt einmalig.

Mir ist aufgefallen, dass sich der Verlauf der ursprünglich geplanten S1-Verlängerung ab Poppenbüttel sehr gut z.B. in Google Maps nachverfolgen lässt. Über den Ring 3, dann folgt ein sehr auffälliger Waldabschnitt bis Alsterredder, weiter parallel zum Petunienweg und zweigt dann Höhe Knabenkrautweg etwas ab und endet in Form einer langen Grasfläche am Mellingburgredder. Danach sehe ich leider nichts mehr, man ist dann aber auch schon fast in Lemsahl-Mellingstedt.

Auch ist mir aufgefallen, dass in Norderstedt am Mühlenweg seit einigen Wochen größere Bauarbeiten an der Gleisanlage der Industriebahn vorgenommen werden. Anscheinend werden die Schranken und Lichtanlagen für den Straßenverkehr erneuert.

Viele Grüße, weiter so!
André
Ort: Kiel / Hamburg
» 27.Februar 2019 um 10:51Uhr «
Moin Herr Leiding,

vielen Dank für die tollen Fotos und die wertvollen Informationen zum Thema Eisenbahn in und um Hamburg. Über den Bericht des NDR zum Thema "Auf den Spuren der U-Bahn-Rothenburgsort" bin ich auch über diese Seite von Ihnen gestoßen. Eigentlich wollte ich mich mal nach den baulichen Überresten stillgelegter Bahnhöfe in Hamburg umsehen, aber das kann ich ja nun bleiben lassen. Wie schade! Klosterthor hätte mich sehr interessiert. Am Wochenende geht es nach Beimoor.

Herzliche Grüße und vielen Dank für Ihre tolle Arbeit!

André
Kommentar von Karsten Leiding: (Eintrag vom 08.05.2019)

Hallo André!

Vielen Dank für den Eintrag und das Lob! Ich habe mich sehr darüber gefreut!

Ja, vom Bahnhof Klostertor ist nichts mehr übrig. Den fand ich auch sehr interessant. Aber es gibt tolle Bilder von den ehemaligen Bahnhöfen in Hamburg in verschiedenen Büchern, z. B. in dem Buch "Hamburgs Tore zur Welt" von Benno Wiesmüller. Das habe ich vor kurzem gelesen und kann es sehr empfehlen!

Ich hoffe, daß Sie in Beimoor mehr gefunden haben!

Viele Grüße
Karsten Leiding
Ingmar
» 25.Juli 2018 um 09:59Uhr «
... habe durch Zufall über die Suche nach historischen Gleisanlagen rund um Hamburg vorbeigeschaut. Informative Seiten hier und freue mich immer, wenn solche Sammlungen dann auch erhalten bleiben.
Kommentar von Karsten Leiding : (Eintrag vom 26.11.2018_)

Hallo Ingmar!

Vielen lieben Dank für Ihren Eintrag in mein Gästebuch! Leider komme ich erst jetzt dazu, zu antworten.
Vielen Dank für das Kompliment! Schön, daß Sie durch Zufall meine Seiten gefunden sowie die Informationen, nach denen Sie gesucht haben. Ich werde auf jeden Fall dafür sorgen, daß diese Sammlung nicht "verschütt" geht.

Viele Grüße
Karsten Leiding
Sven Grabolle
Ort: Wakendorf II
» 07.März 2018 um 13:05Uhr «
Moin Moin, erstmal einen tiefen Respekt für diese tollen Seiten und Fotos der Hamburger Nahverkehrsgeschichte.

Die Seiten der Modelbahngeschäfte gefallen mir ausgesprochen gut. In Henstedt-Ulzburg gab es seinerzeit eine gut geführte Modellbahnabteilung im Laden von Gunda Biehl. Diese ist die Tante meiner Frau und ihre Cousine führt den Laden jetzt in 2. Generation fort, leider ohne Modellbahn. Beheimatet war der Laden im alten Ulzburg-Center.
Sehr gefallen haben mir die Seite zur Hamburger Strassenbahn, die mich auch über die Googlesuchfunktion hierher geführt haben.
Als jemand der in eine AKN Familie eingeheiratet hat, würde ich mich auch über geschichtliches zB über die EBOE, die hier in Wakendorf II fuhr, freuen. Mein Schwiegervater hatte hier im ABW seine Lehre gemacht
Freue mich auf die nächsten Besuche hier, denn zu lesen gibts ja noch jede Menge hier.
mfg Sven Grabolle
Kommentar von Karsten Leiding: (am 16. März 2018 )

Moin Herr Grabolle!

Vielen Dank für Ihren Eintrag und das Lob in meinem Gästebuch! Ich habe mich sehr darüber gefreut!

Ihre Ausführung über das ehemalige Modellbahngeschäft in HU hat mich dazu bewogen, es mit in meine Auflistung zu nehmen. Ursprünglich wollte ich ja nur die Modellbahngeschäfte in den Orten auflisten, die direkt an der Stadtgrenze zu Hamburg liegen.

Zur EBOE habe ich auf Gleis 13.X ( http://www.gleismann.de/13.stillgelegt/13-x-text.html ) ein wenig geschrieben. Vielleicht haben Sie es ja schon entdeckt? Ihre Meinung dazu würde mich sehr interessieren!

Ich wünsche Ihnen noch viel Spaß beim Lesen und Entdecken in meinem "Bahnhof"!

Viele Grüße
Karsten Leiding
Herbert
Ort: Hamburg-Barmbek
» 08.April 2017 um 20:16Uhr «
Moin Herr Gleismann,

auf Seite http://www.gleismann.de/11.gub/2.verlau
f.html lese ich:

"Ab den Brücken über die Hammer Landstraße und die Bergedorfer Straße (B5) verläuft die Bahn wieder in Dammlage südwärts zwischen zwei Kleingartenkolonnien, bevor sie sich vor der Brücke über die Straße "Schurzallee - Mitte / Billufer" nach Südwesten wendet. In dieser Kleingartenkolonnie gibt es einen Fußgängerüberweg, der mittels Zäunen und Pfeiftafeln gesichert wird. Ob er nach dem Ausbau noch weiterbestehen wird, kann ich zur Zeit nicht sagen."

Doch, ich war eben da und bin hinübergegangen. Vom Tierheim Süderstraße erreicht man den BÜ nach wenigen hundert Metern, dort, wo die Schurzallee beginnt. Man muss eine Treppe steigen, durch eine Verschränkung der Lärmschutzwände gehen und steht dann am Gleis. Sogar Andreaskreuze befindet sich dort.

Sorry für die schlechte Fotoqualität, aber für einen Eindruck sollte es ausreichen. Blick vom BÜ Richtung Süden zur MVA Tiefstack:

https://s18.postimg.org/41vgu17mx/DSC01
901.jpg

Auf der anderen Seite geht es eine Treppe hinunter und an ein paar Gärten vorbei zur Steubenstraße.


Grüße Herbert
Kommentar von Gleismann: (am 21.04.2017)

Hallo Herbert!

Vielen Dank für den Eintrag und den Bericht! Das Foto ist gut geworden! Die Stelle ist halt durch die Lärmschutzwände nicht mehr so schön... Dann hat sich an der bisherigen Situation nichts geändert; sehr schön! Dann werde ich demnächst den Eintrag von mir aktualisieren.

Könnte ich das Foto als Gegenüberstellungsbeweis verwenden? Das wäre super!

Viele Grüße
Herr Gleismann
Norbert
» 20.März 2017 um 14:59Uhr «
Hallo Gleismann,

meine Frage zum Schellfischtunnel hat sich erledigt, hab's gefunden.
VG Norbert
Norbert
» 20.März 2017 um 14:41Uhr «
Lieber Gleismann,

vielen Dank für diese unglaublich tolle und informative Seite. Habe sie eher durch Zufall entdeckt , bin aber mittlerweile süchtig danach. Werde mich aber selbst bezähmen, nicht alles in kürzester Zeit zu inhalieren .
Eine Frage : Finde ich irgendwo auf dieser Central Station auch etwas über die alte Schellfischbahn Altona ?

Meine Großeltern wohnten übrigens in der Randowstraße in Lurup, dicht am Rangierbahnhof Eidelstedt. Ich bin JG 1963, vielleicht haben wir ja mal als Buttjes nebeneinander am Zaun gestanden und gestaunt

Ganz herzliche Grüße und auf bald wieder
Norbert
Kommentar von Gleismann: (am 21.04.2017)

Hallo Norbert!

Vielen Dank für den Eintrag und das Lob! Ich habe mich sehr darüber gefreut! Ich hoffe, daß Sie noch nicht alles inhaliert haben; ich komme sonst mit der Nachlieferung nicht hinterher...

Über die Schellfischbahn habe ich, wie Sie schon selbst gefunden haben, leider keine weiteren Infos, außer den Fotos, unter anderem vom südlichen Tunnelportal, auf Gleis 20.

Vielleicht haben wir ja tatsächlich nebeneinander den Bahnbetrieb in Eidelstedt mit großen Augen bewundert, das wäre gut möglich!

Viele Grüße
Gleismann
Thomas Strehl
Ort: Hamburg
» 09.April 2016 um 18:33Uhr «
Zuerst mal ein großes Lob zu Ihrer Website (speziell zur Hamburger Hochbahn). Beim Stöbern der Fotos unter dem Punkt "U ngenutzt und U ebriggeblieben / Fotos vom Ostteil der U 1" ist mir ein Fehler aufgefallen. Hier steht unter einem Foto folgender Text: "Blick über das leere Gleisbett in Ahrensburg - Ost auf einen entschwindenden Zug nach Großhansdorf. Foto vom Mai 2004.". Hier müssten Sie den Haltestellennamen "Ahrensburg - Ost" gegen den Namen "Kiekut" austauschen! Auf diesen Foto ist die Straßenbrücke "Bei den Rauhen Bergen" zu sehen, von der das übernächste Foto gemacht wurde.
Ahrensburg - Ost hat folgende "Merkmale": Der Bahnhof liegt auf einem Bahndamm (also: Hoch oben). Das Gleis führt nach Schmalenbeck (nach Großhansdorf) über eine Straße und hat hinter der U - Bahnbrücke einen Rechtsbogen.

Da ich nun schon seit 31 Jahren (davon 27 Jahre im Gleisbau) ein Mitarbeiter der HHA bin, kann ich dieses nur untermauern. Fehler passieren nun mal, dafür sind wir ja nur Menschen.
Kommentar von Karsten Leiding: (am 20/06/2016)

Hallo Herr Strehl!

Vielen Dank für Ihren Eintrag und Ihr Lob! Darüber habe ich mich sehr gefreut! Leider schaffe ich es erst jetzt, einen Kommentar dazu zu schreiben.

Sie haben mit Ihrem Eintrag vollkommen recht. Daher habe ich ihn vor kurzem geändert, verbunden mit einer kompletten Überarbeitung von Gleis 7. Ich hoffe, daß nun alle Fehler ausgebügelt sind.

Ich wünsche Ihnen noch viel Spaß beim Stöbern!

Viele Grüße
Karsten Leiding
Wolfgang
Ort: Hamburg
» 13.November 2015 um 10:25Uhr «
Hallo Gleismann,
tolle und sehr gelungene Seiten mit vielen Infos, tollen Bildern usw. ! Ich kann mich einfach nicht sattsehen / sattlesen. Für die vielen Mühen, die Sie in diese Seiten gesteckt haben, danke ich Ihnen!

Als Volksdorfer interessiere ich mich natürlich besonders für die Walddörferbahn - auch hier fand ich vieles Neues. Wenn für Sie die Kleinbahn Alt-Rahlstedt-Volksdorf-Wohldorf auch interessant ist: Die Strecke Volksdorf-Wohldorf ist zum Wanderweg gemacht, für die Strecke Meiendorf-Volksdorf gibt es noch einige Zeichen, die Sie wohl kennen. Wenn nicht, nehmen Sie gern Kontakt zu mir auf.
Liebe Grüße
Wolfgang
Kommentar von Gleismann: (am 26/11/15)

Hallo Wolfgang!

Vielen Dank für Ihren Eintrag! ich habe mich sehr darüber gefreut! Schön, daß Sie sich nicht sattsehen /-lesen können! Ich werde dafür sorgen, daß es noch mehr "Futter" gibt.

Bezüglich Ihres Kontaktangebots bezüglich der Kleinbahn komme ich gerne auf Sie zurück und melde mich in Kürze bei Ihnen.

Viele Grüße
Gleismann
Bob
» 13.September 2015 um 21:36Uhr «
Hallo,
ersteinmal wow für diese unglaublich tolle und informative Seite!
Besonders spannend fand ich dabei den Teil über die Alten und auch Stillgelegten Teile

Dennoch habe ich eine Frage die sie vielleicht beantworten können: Mir ist aufgefallen, dass südlich vom Hbf und nördlich vom Oberhafen ein Bahnsteig ohne Gleise vorhanden zu sein. Schön kann man dies hier sehen: https://goo.gl/maps/kNBsr haben sie Infos hierdrüber was es sich hiermit aufsich hat?
mfg
Kommentar von Gleismann: (am 8/10/15)

Hallo Bob!

Vielen Dank für Ihren Eintrag! Ich habe mich sehr darüber gefreut!

Zu Ihrer Frage: Der Bahnsteig war meiner Meinung nach stets nur für innerbetriebliche Zwecke da und war zu keiner Zeit öffentlich erreichbar. Weitere Infos habe ich zur Zeit leider nicht, aber ich werde es mal recherchieren.

Viele Grüße
Gleismann

_Nachtrag vom 29*01*2018:_

Bei dem Bahnsteig handelt es sich um eine Anlieferungsmöglichkeit für den Deichtormarkt, damals der zentrale Großmarkt für Gemüse, Obst und Blumen, per Bahn! Auf dem Bahnsteig gab es auch Fahrstühle und eine kleine Schiebebühne für das Verschieben der Güterwagen zwischen den einzelnen Gleisen.

"Für die Anlieferung mit der Eisenbahn sind eigene Marktgleise eingerichtet, von deren Laderampen Fahrstühle die Waren in die darunter liegenden Kasematten des Bahnviadukts befördern." - aus: Hamburg in historischen Luftbildern, Westermann - Verlag 1980, S. 34.
Eva
» 13.Juli 2014 um 12:11Uhr «
Sehr geehrter Herr Leiding,

Im Internet bin ich auf Ihre interessante Website gestossen, weil ich eine ganz konkrete Frage habe. Anscheinend kennen Sie sich ja ganz gut aus mit Bahnschienen in und um Hamburg.

Ich möchte gerne Fotos auf einem stillgelegten Bahngleis machen. ich wohne in Billstedt, bei uns um die Ecke liegen die Gleise der Südstormarnsche Kreisbahn, die sehen aber noch recht befahren aus, auch wenn ich da noch nie einen Zug gesehen habe.

Können Sie mir einen Tip geben, wo in Hamburg (am ehesten im Süd-Osten) es eine zugängliche Gleisstrecke gibt, die mit Sicherheit stillgelegt ist? oder können Sie mir sagen, wo ich im Netz Informationen dazu finden kann?

Leider kam meine Mail an Ihre Adresse zurück, daher versuche ich auf diesem Weg Sie zu erreichen, und möchte Sie bitten, mir an meine o.a. Adresse zu antworten.

Einen Rat würde ich zu schätzen wissen,
ich freue mich von Ihnen zu hören,
mit herzlichem Gruss, Eva
Kommentar von Karsten Leiding: (am 24/6/2015):

Und so klasse sieht das Ergebnis aus! Das Foto unten zeigt Eva Zöllner auf einem nicht mehr benutzten Gleisabschnitt in Billbrook. Der Fotograf des Bildes ist Henning Bode, das Copyright liegt bei Eva Zöllner. Vielen Dank für die freundliche Genehmigung zur Veröffentlichung des Bildes!

Hier geht es zu ihrer Website: Eva Zöllner.de

Seite:
1
23
Dies ist das Gästebuch von Gleismann.de
Du willst dein eigenes Gästebuch? Dann klicke HIER
smoobook powered by www.smoolutions.de
Datenschutz