Willkommen im Gästebuch von Fletcher-Oldies
Klicke hier um dich einzutragen!

 


zeige Einträge 2961 - 2980 von 3091 Einträgen
Hans-Peter Ölscher
An Wolfgang Wied:
war vom 1.10.71 - 30.9.1972 als 27-er an Bord von Z2, bin also nur wenige Wochen nach Deinem Ausscheiden eingestiegen.
Erinnere mich noch gut an den von Dir erwähnten
Versorger Buffy Amrehn, der alte Schluckspecht wollte Anfang 1972 ausscheiden. Schon Wochen vorher war er täglich bedröhnt. Dann stellte es sich heraus, daß seine Verpflichtungszeit erst zur Hälfte abgelaufen war. Die Wochen danach war er erneut täglich bedröhnt, sammelte Diszi's vom IO Charlie N. Auch ich mußte 1 Jahr lang unter dem knechten.
KG Feudelschwinger Peter
» 18.Januar 2014 um 13:10Uhr «
Voigt
Hallo Wolfgang Ungrad,

wende Dich doch mal an das Bundesarchiv in Freiburg (www.bundesarchiv.de)vielleicht können die helfen. Ich habe einige Besatzungslisten verschiedener Jahre von Z6 bekommen. Ist aber schon 15 Jahre her.
Viel Glück!!!
Gruß W.Voigt
» 18.Januar 2014 um 11:30Uhr «
wolfgang wied
betr.: anfrage von wolfgang ungrad
habe noch orig. besatzungsliste v. 1.7.69 mit handschriftlicher
eintragung von welchen kommando gekommen.
bitte deine anschrift mitteilen, wenn interesse besteht.
gruß wolfgang
» 18.Januar 2014 um 11:24Uhr «
wolfgang wied
war vom 1.4.69 - 20.8.1971 als 63er an bord von z2.
gute erinnerungen noch an smut host-dieter kurras (tünnes)
versorger werner amrehn (buffy) und versorger manfred
möhle. es war eine wilde zeit die der i.o. nippe zerstört hat.
gruß an alle die mich noch kennen. haltet die Ohren steif
euer wolfgang
» 18.Januar 2014 um 11:04Uhr «
Wolfgang Baumgart
Hallo Martin,
bei mehreren Übungen auf Luftziele hat sich gezeigt das eine realistische Chance das Ziel zu treffen gering war ,bei Anflügen der Zielschlepper im Bereich 500 - 700 km/h war die Trefferchance Ok.Aber bei Übungen unter realistischen Bedingungen ,sprich Angriffe mit dem Starfighter sehr schlecht.
Habe es oft erlebt ,das von der Alarmierung bis zum Gefechtsklar der 3 inch Geschütze ,meist schon der Überflug des im hohen Unterschallbereich und extremen Tiefflug fliegenden Starfighters erfolgte.
» 18.Januar 2014 um 10:28Uhr «
Werner Lammers
An Martin,
zusätzlich 2 Mann in der Munkammer, Gesch. 31/32 1 Kammer,
33 1 Kammer, Nahsteuerung von Hand, es wird elektrich, nicht mit Kurbel gesteuert
Gesch 31/32 können auch von einer Richtsäule
gesteuert werden, 33 nur von den Leitständen, Schieberaufsatz dreht den Vorhaltewinkel von Hand ein, wie beim Heer, bei seezielen ist Gegnerlage u. Geschwindigkeit wichtig. Flugziele
werden über ein Kreiskornvisier aufgefaßt. Alle Geschütze können wahlweise von den Leitständen gerichtet werden, ob 5"oder 3"
zB MK56-Gesch 31/33oder 32/33 oder MK63 31/33 o. 32/33
MfG Werner
» 16.Januar 2014 um 20:14Uhr «
Martin
Hallo Werner,

Habe vielen Dank für die schnellen Antworten.
Du schreibst von 12 Mann am 76,2mm Geschütz.
Wenn ich so zähle, was Du geschrieben hast, komme ich nur auf 10 Mann.
Oder meinst Du noch zwei Mann in der MunKammer?
Gibt es zu jedem 76,2mm Geschütz eine eigene MunKammer?
Was hat es auf sich mit dem Mann für Schieberaufsatz?
Heißt Nahsteuerung, dass das Geschütz manuell am Gerät selbst "händisch" gerichtet (gekurbelt?) werden kann?
Und Fernsteuerung würde dann heißen, dass Geschütz wird über die Feuerleitanalge MK 63 gesteuert?
Das dritte Geschütz (achtern) würde dann über die MK 56 gesteuert? Oder wie kann man so etwas verteilen?
Kann man eigentlich realistisch betrachtet, Flugzeuge mit manueller Steuerung bekämpfen?

Viele Grüße
Martin
» 16.Januar 2014 um 18:54Uhr «
Wolfgang Ungrad
An alle Kameraden,
gibt es Möglichkeiten an alte Originalbesatzungslisten zu kommen? Mein Interesse zielt auf Z2 ( 1967/1968. Vielleicht kann ja jemand einen Hinweis geben. Gruß an alle aus Münster von W. Ungrad
» 16.Januar 2014 um 12:56Uhr «
Britta rembold
Hallo Herr Berkner. Ich bin am Freitag wieder bei meinen Eltern,suche dann die Bilder und schicke sie ihnen. Mfg Britta R.
» 15.Januar 2014 um 22:25Uhr «
Joachim Berkner
Hallo Frau Rembold
Vielen Dank für Ihre schnelle Antwort
Anbei meine Mail-Adresse

[email protected]

LG JB FO
» 15.Januar 2014 um 18:13Uhr «
Britta rembold
Hallo Herr Berkner. Ich bräuchte mal ihre Email Adresse dann schicke ich Bilder von meinem vater... Mfg Britta rembold
» 15.Januar 2014 um 18:06Uhr «
Werner Lammers
An Martin, an Bord waren 3 -3" Geschütze als Doppellafetten halbautomatich, mit elktr. Höhen u. Seitenantrieb

zur See u. Luftziel bekämpfung. Kalieber 7,62, Rohrlänge3,81M,V0- 822M/sec.
Schußweite 11800 M. Höhe 8300 M. 45 Schuß/Min. MunGew.11Kg
Einheitsmunition, Annäherungszünder gegen Luftziel,Rechtsdrall,
24 Züge, Bedienung 12,
Gescützführer,RichtNr 1-Seite, RiNr 2-Höhe, 4 LadeNr., SchieberaufsatzNr., MagazinNr. Links u. Rechts, MunMänner im
Munraum. Das Geschütz konnte in Nah -u. Fernsteuerung gefahren werden. Bei Fernsteuerung werden Scieber/AufsatzNr.
nicht benötigt.
Woch Fragen?
MfG W. Lammers, AR 31 v. Z4
» 15.Januar 2014 um 15:04Uhr «
Martin
Hallo Wolfgang und Joachim,

danke für die Angebote. Ich werde gleich einmal die Punkte zusammenstellen und dann mailen.

Schöne Grüße
Martin
» 15.Januar 2014 um 13:46Uhr «
Hallo Martin
In deinem Artikel suchst du auch Fletcherfahrer,ich bin während meiner Dienstzeit auf Z4 gefahren als Torpedomechaniker.Wenn du hierzu Fragen hast lass es mich wissen
Meine E-Mail [email protected]

Lg Joachim B.FO
» 15.Januar 2014 um 13:41Uhr «
Wolfgang Baumgart
Hallo Martin ,
War auf Z6 und Z3 als AR 31 (arti) an beiden Kalibern ,wenn ich helfen kann ,gerne.
[email protected]

Gruß aus Braunschweig
» 15.Januar 2014 um 05:50Uhr «
Martin
Liebe Fletcher-Fahrer,

Claus Dorst hat mir empfohlen mich hier zu melden und Fragen zu stellen?
Warum?

Nun, ich bin Autor in der Heftreihe Schiff-Profile
http://unitec-medienvertrieb.de.dedi142.your-server.de/profiles/schiff.html
und bereite gerade ein Heft über die Fletcher (Z1-Z6) und die Hamburg Klasse vor.
Geschrieben habe ich bis jetzt über die Lütjens-Klasse, Bremen-Klasse
und die Schnellboote Klasse 148.
Ich bin noch auf der Suche nach Informationen über die Waffen (127mm, 76mm, Torpedos), Radaranlagen und Feuerleitanlagen.
Vielleicht gibt es hier einige, die mir dabei weiterhelfen können?
Ich würde mich sehr über Kontakte freuen.

Grüße
Martin
(der "nur" beim Heer war, aber immerhin beim stärksten Artilleriekaliber "mitschuften" musste )
» 14.Januar 2014 um 22:09Uhr «
wisniewski,hans-pete
hallo freunde,
wer kennt,hat verbindung zur hans-juergen
Kwasniewski,auf z 5 1962,stammt aus
Recklinghausen,war 1963 mein trauzeuge
gruesze aus hermanus/rsa
» 14.Januar 2014 um 21:00Uhr «
Klaus Speckowius, Z2
ein Junge mal zur See wollt gehn,
und wollte ferne Lande sehn,
doch kam er nicht an Kiel vorbei,
so wurd er Heizer, auf Z2
Gruß an alle Fletchers...........Specki !
» 14.Januar 2014 um 20:46Uhr «
Joachim Berkner
Hallo und guten Tag Frau Rembold
Ich bin zu gleichen Zeitpunkt wie Ihr Vater auf Z4 gefahren und werde Ihn auch sicherlich kennen,setzen Sie doch ein paar Bilder bei Facebook ein oder eine Mail von Ihnen an meine Adresse.
L.G.
Joachim B. FO
» 14.Januar 2014 um 15:11Uhr «
Britta rembold
Hallo. Ich habe gestern mit meinem Vater eure Seite hier gefunden. Mein Vater ist 1964-1965 auf dem zerstörer 4 gefahren dann ab 1965 auf dem zerstörer 1 als SN12. Es ist zwar lange her aber vielleicht kennt ihn ja noch jemand: Fritz Rembold...
» 13.Januar 2014 um 22:31Uhr «
Seite:
1148
149
150155
Schnelleintrag
Name*:
Nachricht*:
Spamschutz*:
  
Dies ist das Gästebuch von Fletcher-Oldies
Du willst dein eigenes Gästebuch? Dann klicke HIER
smoobook powered by www.smoolutions.de
Das Gästebuch wurde bisher 216340 mal aufgerufen.
Datenschutz