Willkommen im Gästebuch von FreePDF_Multidoc und alle anderen Tools
Klicke hier um dich einzutragen!

zeige Einträge 31 - 45 von 79 Einträgen
JoWE
» 20.März 2009 um 13:55Uhr «
Ein MS Excel-Makro erzeugt auf Basis eines MS Word-Templates ein Dokument mit mindestens 2 Seiten. Das so entstandene Dokument wird einmal komplett ausgedruckt und einmal wird nur die 2. Seite als verschlüsseltes pdf-File per E-Mail verschickt werden. Der Empfänger soll dabei ausschließlich das Recht zum Ausdrucken erhalten.
Die Funktion der E-Mail-Versandes soll über das Excel-Makro an FreePDF XP gesteuert werden.

Geht das, wenn ja wie.
Kommentar von ahmed_martens: Ja ab der neuesten Vesion würde das gehen.

Gehe wie folgt vor:
1. Richte ein FreePDF-Profil für die Verschlüsselung ein.
2. Erstelle eine Seriendruckdatei (*.txt) und hinterlege dort für die gewünschte Seite das Profil
Beispiel (schematisch): Dateiname;Pfad;Profil <= siehe unbedingt die Online-Hilfe
Also:
MeinDoc1;c:\Test;eBook
MeinDoc2;c:\Test;Crypto
usw.

Jetzt würde die zweite Datei lt. FreePDF-Profil verschlüsselt werden.

3. Im Druckjob musst Du nur noch die Parameter für die Mail einrichten und speichern. Jetzt würde automatisch alle Dateien der Mail hinzugefügt werden. Über eine Sonderfunktionsvariable [FILELIST] kannst Du sogar noch im weitere Dateien komfortabel bei der Konvertierung der Mail hinzufügen.

Der Ausdruck von Einzelseiten geht wie folgt:

[Code]

For i = 1 To ActiveDocument.ActiveWindow.Panes(1).Pages.Count
Application.PrintOut FileName:="", Range:=wdPrintRangeOfPages, Item:= _
wdPrintDocumentContent, Copies:=1, Pages:=CStr(i), PageType:=wdPrintAllPages, _
ManualDuplexPrint:=False, Collate:=True, Background:=True, PrintToFile:= _
False, PrintZoomColumn:=0, PrintZoomRow:=0, PrintZoomPaperWidth:=0, _
PrintZoomPaperHeight:=0

Next

[/Code]

Bitte den Code an eigene Bedürfnisse anpassen.
Gruß Ahmed

P.S. Bitte zukünftig das Forum nutzen. Da kann ich Euch viel besser helfen.
(Scheint im Augenblick nicht erreichbar zu sein. Ich kümmere mich darum.)

Ahmed Martens
» 16.März 2009 um 14:05Uhr «
Ankündigung:
Um den Datenschutz zu verbessern, habe ich im Gästebuch jetzt die E-Mail-Anschriften auf unsichtbar gesetzt. Diese sind jetzt nur noch für mich als Admin sichtbar.

Für Fragen habe ich jetzt auch ein eigenes Forum eröffnet. Dort kann ich Euch bei Problemen viel besser helfen. Hier der Link zu meinem Forum: http://www.forumprofi4.de/forum20213

Gruß Ahmed
rieas
» 12.März 2009 um 15:51Uhr «
Hallo Ahmed,

leider kann ich meinen vorigen Beitrag nicht editieren ( keine Ahnung warum ). Dein Tip hat mir geholfen. Nun verwende ich File2PDF, da ich mehrere Dateien auf einen Rutsch konvertieren möchte. Muss ich nun den FreePDF XP Drucker verwenden, oder den Multidoc Drucker ?
Vielen Dank.
Gruß
Adolf
Kommentar von ahmed_martens: Hallo Adolf,
also wenn Du File2PDF verwendest, dann darfst Du gar kein eigenes Verzeichnis in dem Profil einrichten, da sich das mit meinem Programm beißt. File2PDF speichert immer die Dateien in dem Ausgangsverzeichnis. Richte Dir den Multidoc-Drucker ein und wähle diesen einfach im Programm File2PDF in dem Dropdown-Feld aus. Das war es. Zum Schluss solltest Du noch auf 'Speichern' klicken, damit die Auswahl für die Zukunft immer automatisch übernommen wird.

Als nächstes musst Du lediglich nur den Suchpfad (Button 'Suche in ?') und Suchfilter definieren und auf 'Suche starten' klicken. Die Konvertierung wird ohne Interaktion ausgeführt. Ist aber auch alles genau auf meiner Webseite beschrieben.
Gruß Ahmed
rieas
» 12.März 2009 um 14:25Uhr «
Hallo Ahmed,
ich habe FreePDF installiert und nicht FreePDF_Multidoc. Zusätzlich habe ich den Drucker Multidoc gemäß Deiner Anleitung angelegt und konfiguriert.
Wenn ich nun mit FreePDF ein PDF File erzeugen möchte wird dieses Nirgends abgelegt. Ich habe auch im Profil sobald ich "Multi Document Button" als Aktion beim Drucken eintrage keinerlei Möglichkeit einen Pfad anzugeben.
Bitte kannst Du mir erklären wohin gedruckt wird, oder habe ich noch einen Denkfehler.
Vieler Dank.
Gruß Adolf
Kommentar von ahmed_martens: Sobald du über den Multidoc-Drucker druckst, sollte in der Systray ein grünes Symbol auftauchen. Hierauf musst Du mit der rechten Maustaste klicken, damit der Druck in eine PDF-Datei umgewandelt wird.

Möchtest Du standardmäßig immer ein festest Verzeichnis haben (und nicht mein Programm nutzen), so kannst Du das auch in dem FreePDF-Profil einstellen. Dafür ist mein Programm auch nicht notwendig.

Alle FreePDF-Ausdrucke sollten unter "C:\Dokumente und Einstellungen\All Users\FreePDF" auffindbar sein.

Gruß Ahmed
Thorsten
» 08.März 2009 um 16:28Uhr «
Nochmals von mir vielen Dank für Deine großartige Unterstützung.
Deine Leistung verdient Lob und Respekt.

Dein Programm Multidoc.exe ist für mich bei der täglichen Arbeit inzwischen unentberhlich.

Gruß,
Thorsten
Michael Jug
» 23.Februar 2009 um 13:53Uhr «
FreePDFXP bzw. für Vista installiert
Gohstscrip installiert
benötige noch Mulitdoc um Druckjobs anzulegen, bekomme leider folgende Fehlermeldung beim installieren:
Fehlernr.: 339 (Component "TABCTL32.OCX or one of its debendencies not correctly registered: a file is missing or invalid) in prozedur Bildschirm von Modul mdlMain

bitte um feedback.

danke,
michael
Kommentar von ahmed_martens: Hallo Michael,

hast Du auch die Installation FreePDF_Multidoc.exe versucht. Hier sollten an sich alle benötigten Komponenten installiert werden.
Versuche es einfach noch einmal damit.

Gruß Ahmed
Anhang:  install_error_m...  (157x heruntergeladen)
Carsten
» 06.Februar 2009 um 09:06Uhr «
Hi Ahmed,

ich habe bei qvpdf gefragt, Ergebnis leider negativ: geht nicht.

Das heisst, es fehlt ein pdf- Tool, mit dem man per Profil das Ziel bestimmen kann, UND per Profil die Seitenkonfiguration (wie z.B. abweichende Hintergrundbilder pro Seite für mehr als 1. und Rest etc).

Ich warte dann auf Deine Lösung

Carsten
Kommentar von ahmed_martens: Na wenn das kein Ansporn ist.
Carsten
» 05.Februar 2009 um 11:51Uhr «
Hallo Ahmed,

ich habe ein Problem, von dem ich nicht weiss, ob ich es mit Multidoc (oder überhaupt irgendwie) lösen kann.

Ich möchte gern beim Drucken einer Datei aus einer beliebigen ANwendung heraus ein PDF erstellen (bis hier kein Problem), und ferner

a) das Ziel (Also Mail, Speichern unter etc) vorgeben in einer Auswahlliste (Das kann man per Profil in FreePDF erschlagen),

UND

b) auch vorgeben, am Besten über Profile, welches andere PDF als HINTERGRUNDbild dient.

In FreePDF geht das über die "Wasserzeichen"- Funktion. Dummerweise habe ich verschiedene Vorlagen für Seite 1 und die Folgeseiten, so dass ich mit der EINEN möglichen Seite (das EINE Wasserzeichen, was FreePDF vorgibt) nicht ausreiche.

Ich brauche manchmal einen bestimmten Vordruck als Seite 1 als Hintergrund, und dann den Rest ab Seite 2 blanko, oder auch Seite 1 auf einem anderen Vordruck und ab Seite 2 dann einen anderen Vordruck etc.

Was tun ? Ich habe die pdfMachine von Broadgun getestet, die kann keine auswählbaren Profile, und auch maximal "nur" 2 verschiedene Briefpapiere für Seite 1 und 2. Man kann die pdfMachine dann mehrfach installieren und passend benennen, aber das ist nicht perfekt und trotzdem noch viel Aufwand.

Fällt Dir dazu was ein, kann man das mit Multidoc lösen ?`

Schöne Grüsse,

Carsten
Kommentar von ahmed_martens: Hallo Carsten,

das ist derzeit nicht direkt möglich, bzw. nur über einen selbsterstellten Batch-Code mit PDFtk.
Diese Funktion wird aber jetzt mit aufgenommen und bin auch gerade dabei es zu programmieren (Du bist nicht der erste der das benötigt). Wenn Du also noch 1 Monat warten kannst (ich habe im Augenblick wenig Zeit) dann hätte ich es.

Ansonsten schaue Dir einmal das Programm qvPDF an. Dort könntest Du auch mehrere Wasserzeichen verwenden. Wie genau das geht, weiß ich aber auch nicht. qvPDF hat aber auch ein eigenes Forum.

Gruß Ahmed
Tom
» 14.Januar 2009 um 15:08Uhr «
Hallo Ahmed,

ich habe nun alles installiert und alles gelesen.

Leider habe ich für mein Problem noch keine Lösung gefunden:

Ich habe ca 2000 Dokumente, die nur von der Faxsoftware unserer alten Telefonanlage gelesen werden können. Auf meinem Rechner ist die Software *noch* drauf.

Also ist Multidoc genau das richtige Tool für mich, um daraus PDFs zu machen.

Es gibt jedoch ein Problem:
Die PDFs müssen den selben Dateinamen bekommen, wie die Originale.
Die Faxsoftware benutzt aber einen internen Namen für jede Datei.
(Öffne ich manuell eine Datei, und mache "speichern unter" oder "Drucken FreePDF Multidoc" heisst die erzeugte Datei wie der interne Name der Datei und nicht wie die Datei selbst.
Ich benötige also ein Script?, das den Originaldateinamen durchschleift bzw. - wenn ich alles richtig verstanden habe - das den Originaldateinamen in die jeweilige PS Datei schreibt.
Gibt es eine solche Funktion bzw. ein Forum, wo ich meine Frage posten kann?

Tom aus München
Kommentar von ahmed_martens: Hallo Tom,
hast Du es einmal mit meinem Programm 'File2PDF' versucht?
Dieser verwendet nämlich den Dateinamen aus dem Quelldokument.

Gruß Ahmed

Nachtrag:
Mit GS 8.54 und File2PDF V. 1.1.0 hat die Konvertierung funktioniert. Faxdatei wurde als Grafik eingerichtet.
Joni
» 06.Januar 2009 um 18:51Uhr «
Einfach TOP!!!

Meine Anforderung 300 Dokumente aus einer Gesamtliste auf einmal ausdrucken als PDF. Jedes PDF soll einzeln mit einem eigenen Namen, der aus dem Dokument ausgelesen wird gespeichert werden. Das Ganze soll möglichst automatisch ablaufen.

Ahmed hat mir tatkräftig geholfen und wie nicht anders zu erwarten die Anforderungen wurden voll erfüllt!

Nochmal Danke an Ahmed.

Schöne Grüße
Joni
Manfred
» 21.Dezember 2008 um 09:58Uhr «
Super, einfach genial diese Reaktionszeit. Großes Lob.
Schön wäre ntürlich wenn man den Parameter auch beim Batchaufruf per Kommandozeile setzen könnte.

Grüße

----
Hallo,
es geht um folgendes Thema:

"F: Vor dem ersten Ausdruck einer Excel-Datei wird gefragt, ob mögliche Berechnungsänderungen gespeichert werden sollen. Diese Abfrage gilt für alle Ausdrucke. Beachten Sie bitte auch, dass andere Nachfragen von Excel möglich sind, so z. B. ob Verknüpfungen aktualisiert werden sollen. Diese Abfragen werden für jede Datei ausgeführt und werden nicht unterdrückt oder können global beantwortet werden. "

Für mich ist dies sehr hinderlich, da ich automatisiert im Hintergrund drucken muss.
Kann die Abfrage unterbunden werden.
Wäre für mich ULTRA wichtig.

Über eine möglichst schnelle Antwort wäre ich dankbar.

Grüße
Kommentar von ahmed_martens: Dann wird es abgeändert.

Gib mir ein bisschen Zeit. Habe ab heute Urlaub und bin noch erschöpft.

In ein, spätestens zwei Tagen liegt ein Update vor. Versprochen.
Gruß Ahmed

Edti:

Neue Programmversion von File2Pdf steht zum Download bereit (V. 1.0.10).
Ich hoffe, es war das was Du Dir gewünscht hattest. Ansonsten melde Dich einfach noch einmal.

Gruß Ahmed
Kommentar von ahmed_martens: Hallo Manfred,

ich habe es bewußt nicht mit aufgenommen, da ich befürchte, dass die Parameterübergabe einfach zu überfrachtet wird und der Anwender damit nicht mehr klar kommt. Prinzipiel ist es ein Klacks das noch mit aufzunehmen.

Ist es denn für Dich so notwendig?

Gruß Ahmed
Berny
» 19.Dezember 2008 um 17:55Uhr «
Hallo Ahmed,
noch mal zu dem Problem von 11:56Uhr
(Sorry, ich habe keine Möglichkeit gefunden direkt an den ersten Eintrag anzuknüpfen).

Hier ist noch ein Missverständnis. Ich möchte nicht alle Ausdrucke in ein PDF bringen sondern jeden Ausdruck separat einen Dateinamen vergeben und in unterschiedliche Pfade abspeichern.
Mein Ziel mit anderen Worten: mein Programm durchläuft eine Schleife innerhalb ein und derselben Arbeitsmappe in der x Mal ein Ausdruck generiert wird. Jeder Ausdruck bekommt einen eigenen Namen und einen eigenen Pfad der sich aus dem Programm ergibt. Somit muss ich direkt beim Print- Befehl oder zumindest innerhalb der Schleife den Dateinamen und den Pfad dem PDF zuweisen.

Was ich verstanden habe.
Ich soll mein Programm durchlaufen lassen und meine X Ausdrucke auf den Multidoc Drucker leiten. Aber wenn ich nun das Programm durchlaufen lasse hat doch jeder „Ausdruck“ den gleichen Namen – oder?
Im zweiten Schritt soll nun nachdem das Drucksymbol in der Taskleiste verschwunden ist ein zweites Programm starten um die Konvertierung durchzuführen.
Aber nun weiß ich nicht mehr welche Datei welchen Namen haben soll und in welchen Pfad ich sie speichern muss.

Ich glaube ich habe da was grundlegend falsch verstanden. Geht das überhaupt was ich vorhabe?

M.f.G.

Berny
Kommentar von ahmed_martens: Hallo Bernhard,
also wenn wir hier nur von ca. 10 - 20 Ausdrucken reden, dann kann ich Dir folgende Programmroutinen anbieten. Habe ich eben ausprobiert. Arbeit einwandfrei, ist aber eben nicht die schnellste.

------------------Programm-Makro für Word------------------------------------------------------------------

' API Declaration
Public Declare Function GetTickCount Lib "kernel32" () As Long



Public Sub Delay(nSekunden As Long)
Dim TimeOut As Long

10 On Error GoTo Delay_Error

' Abbruchbedingung für die Do Loop Schleife ermitteln
20 TimeOut = (GetTickCount / 1000) + nSekunden

30 Do
' Systemevents zulassen
40 DoEvents

' TimeOut erreicht?
50 Loop Until TimeOut < (GetTickCount / 1000)

60 On Error GoTo 0
70 Exit Sub

Delay_Error:

80 MsgBox "Fehlernr.: " & Err.Number & " (" & Err.Description & ") in Prozedur Delay von Modul mdlpdftk", , "Fehler in Zeile: " & Erl
End Sub


Public Sub Demo_Druckjob()
Dim strPfad As String
Dim strDatei As String
Dim strProgramm As String
Dim i As Integer
Dim strPS_Result As String

strProgramm = "C:\Programme\FreePDF_Multidoc\FreePDF_Multidoc.exe"
strPfad = "C:\MyPfad"
strDatei = ActiveDocument.Name
ActivePrinter = "FreePDF_Multidoc"

For i = 1 To 10

Application.PrintOut Range:=wdPrintAllDocument


strPS_Result = Dir("C:\Dokumente und Einstellungen\All Users\FreePDF\*.ps", vbNormal)

Do While strPS_Result = ""

Delay 2 '2 Sekunde warten

strPS_Result = Dir("C:\Dokumente und Einstellungen\All Users\FreePDF\*.ps", vbNormal)
Loop
'Aufruf über Variablen
Shell strProgramm & " /p " & strPfad & " /f " & strDatei & "_" & i

Delay 2 '2 sec. Warten

Next


End Sub
-----------------------------Ende Word-Makro-------------------------------------

Vielleicht musst Du noch ein bisschen mit den Sekunden rumspielen. Aber 2 sec. sollten wohl reichen. Je nach Dokumentenumfang könnte es aber auch etwas mehr sein.

Jetzt wird jeder einzelne Ausdruck sofort in eine PDF-Datei konvertiert mit Deiner individuellen Namensvergabe.

Gruß Ahmed
Manfred
» 19.Dezember 2008 um 15:00Uhr «
Hallo,
es geht um folgendes Thema:

"F: Vor dem ersten Ausdruck einer Excel-Datei wird gefragt, ob mögliche Berechnungsänderungen gespeichert werden sollen. Diese Abfrage gilt für alle Ausdrucke. Beachten Sie bitte auch, dass andere Nachfragen von Excel möglich sind, so z. B. ob Verknüpfungen aktualisiert werden sollen. Diese Abfragen werden für jede Datei ausgeführt und werden nicht unterdrückt oder können global beantwortet werden. "

Für mich ist dies sehr hinderlich, da ich automatisiert im Hintergrund drucken muss.
Kann die Abfrage unterbunden werden.
Wäre für mich ULTRA wichtig.

Über eine möglichst schnelle Antwort wäre ich dankbar.

Grüße
Kommentar von ahmed_martens: Dann wird es abgeändert.

Gib mir ein bisschen Zeit. Habe ab heute Urlaub und bin noch erschöpft.

In ein, spätestens zwei Tagen liegt ein Update vor. Versprochen.
Gruß Ahmed

Edti:

Neue Programmversion von File2Pdf steht zum Download bereit (V. 1.0.10).
Ich hoffe, es war das was Du Dir gewünscht hattest. Ansonsten melde Dich einfach noch einmal.

Gruß Ahmed
Berny
» 19.Dezember 2008 um 11:56Uhr «
Hallo Ahmed,
Wie viele andere vor mir bin ich von Deinem Programm begeistert!
Aber leider stoße ich auf meine Grenzen. Vielleicht kannst Du mir weiterhelfen.
Ich erstelle via Excel VBA Dateien welche ich dann unter einen von meinem Programm vorgegebenen Pfad und Dateinamen als PDF abspeichern muss.
Ich habe, als Test, Dein Bsp. für Word übernommen und auf Excel geändert. (Siehe unten)

Nun bekomme ich immer die Meldung
» Bei der Konvertierung ist ein Fehler aufgetreten. «

(Bei Word habe ich dasselbe Problem)
Ich habe einen Multidokdrucker gemäß Anweisung eingerichtet. Muss ich das überhaupt?
Die Multidoc.exe wird in Deinem Bsp. VBA Programm nicht angesprochen.

Habe ich irgendetwas vergessen?
Woran kann es liegen?

M.f.G.

Berny


Public Sub Demo_Druckjob()

Dim strPfad As String
Dim strDatei As String
Dim strProgramm As String

strProgramm = "C:\Programme\FreePDF_XP\FreePDF_Multid
oc.exe"

strPfad = "C:\Workspace\PDF-Test"
strDatei = ActiveWorkbook.Name

'Aufruf über Variablen
Shell strProgramm & " /p " & strPfad & " /f " & strDatei

End Sub
Kommentar von ahmed_martens: Dieses Beispiel welches Du hier verwendest, geht davon aus, dass bereits die Ausdrucke als PS-Dateien vorliegen, also eine Konvertierung noch nicht erfolgte.

Beispiel:
1. Schritt:
Ausdruck aller Dokumente manuell mit FreePDF und dem Button 'Multidoc', oder besser
Ausdruck aller Dokumente mit dem Drucker FreePDF_Multidoc (Button Multidoc wird automatisch gedrückt).

2. Schritt:
Jetzt muss gewartet werden, bis auch alle Ausdrucke erfolgte (Druckersymbol aus der Taskleiste verschwindet).

3. Schritt:
Jetzt kannst Du das Makro starten. Es werden alle PS-Dateien zu einem PDF-Dokument zusammengefasst.

Ende.

Natürlich kann man den Ausdruck auch noch in das Makro mit aufnehmen, wenn es gewünscht ist. Dann muss aber eine Haltefunktion oder vielleicht auch meine Printjob.dll verwendet werden, damit das Makro auch wirklich abwartet. Aber darauf gehe ich hier jetzt nicht ein.

Ich hoffe, ich konnte ein bisschen Licht in das Dunkel bringen. Bei Fragen einfach melden.

Gruß Ahmed
Joni
» 17.Dezember 2008 um 23:09Uhr «
Hallo Ahmed,

der Shell-Aufruf ist genau so wie du ihn mir auch geschrieben hast (ohne /s).
Shell "C:\Programme\FreePDF_Multidoc\FreePDF_
Multidoc.exe /f /p C:\PDF-fertig /e"
Doch auch ohne /s kommt die Speichern unter Abfrage. Weiters ist mir noch aufgefallen, dass derzeit, wenn eine Datei mit dem gleichen Namen bereits besteht, nicht hochgezählt wird, sondern durch den Speichern unter Dialog, sofern dieser einfach mit Ja bestätigt wird, die alte Datei überschrieben wird.

bezüglich printjobs.dll
Auch in der Version
I = myDruckjobs.Dokument_in_Spool("FreePDF_
Multidoc", "", True)
erhalte ich den Laufzeitfehler 424 Objekt erforderlich (hatte ich auch schon probiert. Den Verweis auf die dll habe ich hergestellt und ist auch immer noch vorhanden.

Das sind meine beiden kleinen Wehwechen. Alles andere funktioniert einwandfrei (inkl. umbenennen der ganzen Ausdrucke).
Das mit der dll ist nicht so schlimm, dann starte ich den 2. Teil halt von Hand, doch das Speichern ist sehr umständlich. Vielleicht hast du ja noch eine andere Idee.

Danke

Joni
Kommentar von ahmed_martens: Ich prüfe das noch einmal mit dem Schalter /e. Komisch ist es schon.
Auch mit der Dll. Bei uns funktioniert diese einwandfrei, und das schon seit Monaten.

Der Drucker FreePDF_Multidoc ist doch ein existierende, also in Windows eingerichteter Drucker, über den Du alle Ausdrucke durchgeführt hast?

Nachtrag 18.12.2008 09:12:00:
Du hattest recht. Da war tatsächlich ein Fehler enthalten und es wurde jedesmal das Speichern-Unter angezeigt. In der neuen Version 1.3.8 ist dieser Fehler nicht mehr enthalten. Hatte sowieso vor ein Update demnächst einzuspielen.

Bei Fragen stehe ich Dir gerne weiterhin zur Verfügung.

Zu dem Problem mit der DLL. Da kann ich mir das Fehlverhalten nicht erklären. Wenn Du alles richtig gemacht hast, also den richtigen Drucker über den Du Deine Ausdrucke ausgeführt hast, und diesen an meine DLL übergibst, sollte alles funktionieren. Ansonsten musst Du wohl manuell die Überwachung übernehmen.

Gruß Ahmed
Seite:
12
3
46
Dies ist das Gästebuch von FreePDF_Multidoc und alle anderen Tools
Du willst dein eigenes Gästebuch? Dann klicke HIER
smoobook powered by www.smoolutions.de
Das Gästebuch wurde bisher 15513 mal aufgerufen.
Datenschutz