Herzlich Willkommen am schwarzen Brett des F.R.E.D. Kurses beim SV Union Meppen. Hier könnt Ihr Rezepte posten, Fragen stellen, schreiben wie es Euch geht und Euch untereinander austauschen....

zeige Einträge 1 - 10 von 122 Einträgen
Fred
» 18.März 2018 um 10:23Uhr «
Liebe Leute – auch von meiner Seite einen herzlichen Glückwunsch zu Euren Erfolgen. FRED verspricht Euch nicht den Himmel auf Erden. Aber FRED verspricht das Paradies am Ende des Weges. Und manche von Euch haben ihr Ziel schon erreicht, andere haben noch einen langen Weg vor sich. „Aber auch eine lange Reise beginnt mit dem ersten Schritt…“ Und Ihr seid in den letzten 31 Tagen mit Eurem FRED Wegbegleiter schon so viele Schritte in der richtigen Richtung unterwegs. Klasse! Behaltet auch weiterhin den geschärften Blick für den sicheren und richtigen Weg. Und stellt Euch immer wieder vor, wie es sich im Paradies anfühlt. Am besten live und in Farbe. Wer das abrufen kann, wird richtig essen und denken. Und gesünder, schlanker und glücklicher sein. Wir drücken jedenfalls die Daumen und freuen uns mit Euch. Und wenn Ihr den Weg doch ein wenig aus den Augen verlieren solltet – wir haben viele „Auffrischer“ in unseren Kursen, die sich noch einmal den Kick des FRED Coaches und der Gruppe holen wollen. „Gemeinsam statt einsam abnehmen“ ist unsere Devise. Alles Gute– Euer fred
Lisa und Tom
» 18.März 2018 um 10:20Uhr «
So – das war die letzte „offizielle Dateneingabe“. Ab jetzt könnt Ihr weiterhin jedes Wochenende Eure Daten eingeben, wenn Ihr möchtest und wenn Euch das hilft.



Danke für Eure positiven Feedbacks!
Die Abnehmwerte sind klasse, aber das ist ja nur Nebensache, wie wir zusammen gelernt haben. Haben wir. Oder?! Viel wichtiger: mehr als die Hälfte von Euch fühlen sich gesünder, nehmen weniger Medikamente, haben eine bessere Haut oder härtere Fingernägel. Manche haben weniger Schmerzen. Arthrose, Asthma, Blutdruck, Blutwerte besser. Fast alle fühlen sich glücklicher. Insbesondere, weil sie ihre inneren Schweinehunde Calli und Cindy überwunden haben. Das wiederum macht uns glücklich. Dafür und für Eure bessere Gesundheit treten wir F.R.E.D. Coaches, die AOK und die Sportvereine an! Dass Ihr besser und schlanker ausseht ist nur ein Nebenprodukt…



Hättet Ihr von Euch erwartet, diese 31 Tage so heldenhaft durchzustehen? Dreimal am Tag essen, keine Süßigkeiten, Alkohol stehen lassen, bewegt oder gesportelt? Habt Ihr das schon einmal vorher geschafft? Wann habt Ihr Euch das letzte mal so gut gefühlt? Herzlichen Glückwunsch von unserer Seite!!!



Und jetzt seid Ihr dran: “Wiederholung ist der Schlüssel zum Können” sagt Anthony Robbins. Durch unseren 31 Tage Kurs habt Ihr eine Stabilität von über 50 % in der Veränderung Eures Lebensstils erreicht. Klasse, was Ihr in der kurzen Zeit geschafft habt. Seid stolz auf Euch! Wenn Ihr die nächsten 4 Wochen in Eurem persönlichen und individuellen F.R.E.D. Modus bleibt, zum Beispiel mit Hilfe von FRED 4+4, ist die Stabilität bei über 80 %. Also fast dauerhaft. Und selbst wenn es dann mal wieder „richtig in die Grütze“ geht, wisst Ihr wie es funktioniert, startet dann wieder mit einer Woche Hartmut durch und seid wieder auf dem richtigen Weg. Und wenn Ihr ein wenig Unterstützung oder den Tritt in den Allerwertesten braucht, kommt einfach wieder in den nächsten Kurs. Wir haben schon Teilnehmende gehabt, die es so gut bei uns fanden, dass sie 7 mal da waren.
Das ist immer noch preiswerter als bei den Gewichtswächtern… Und: ab dem 10. mal gibt’s Rabatt!



Bitte habt dafür Verständnis, dass wir ab jetzt nur noch unregelmäßig hier reingucken. Wir möchten, dass Ihr ganz selbständig werdet. Auch das unterscheidet uns von unseren Mitbewerbern, die Euch möglichst Euer Leben lang als zahlende Kundinnen in den Treffen haben möchten. Wir hoffen, Euch zu mündigen Essern/innen gemacht zu haben. Wenn Ihr nochmal den Kick braucht, kommt einfach wieder in unsere Kurse .
Zusammen abnehmen ist einfach einfacher.

Alles Gute weiterhin!

Wir sehen oder hören uns!!!

Liebe Grüße Tom und Lisa
Tom und Lisa
» 16.März 2018 um 07:41Uhr «
MORGEN WIEDER DATENEINGABE
Tom und Lisa
» 16.März 2018 um 07:41Uhr «
Tag 30

Für die, die noch zögern, zaudern, hadern gilt dieses:
Vorsicht: „Dicke Gedanken“
Immer wieder erleben wir, dass Teilnehmende in unsere Kurse kommen, die zigfach verschiedene Diäten und Mittelchen ausprobiert haben. Mit anschließendem JOJO Effekt. Und dieses Scheitern mit den negativen Gedanken hat sich ganz fest in deren Kopf eingebrannt. Das sagen sie uns manchmal am ersten Abend, manchmal erfahren wir das im Laufe des Kurses. Manchmal erfahren wir das aber auch gar nicht, weil es den Teilnehmenden selbst nicht bewusst ist. Wie ist das bei Dir? Hast Du Angst vor dem Scheitern? Hast Du Angst vor dem wieder dick werden? Bitte nachdenken und Inventur machen… ACHTUNG ACHTUNG: Angst ist beim Abnehmen ein ganz schlechter Berater. Sorgt für Stress und Stresshormone. Die die Fettverbrennung stoppen. Und das Angst-Programm läuft im Unterbewusstsein ab und sorgt dafür, dass es zu einer selbst erfüllenden Prophezeiung wird. „Das klappt sowieso nicht“ „ich werde sowieso wieder dick“ „ich halte das sowieso nicht durch“. Das Gedachte bewahrheitet sich dann. Dafür sorgt Euer Unterbewusstsein. Und deshalb müsst Ihr Euer Unterbewusstsein ans Tageslicht, ins Bewusstsein zerren. Dafür sind die FREbote 7 bis 10 von uns formuliert worden. FRED ist anderes Denken. Deshalb musst Du diese Flut negativer Gedanken unterbrechen. Um abzunehmen und schlank zu bleiben. Setze sowohl gedanklich als auch körperlich bewusst ein Stopp-Zeichen, wenn diese „Bad Vibrations“ und schlechten Gedanken kommen. Sage Dir innerlich entschieden „Stopp!“, und verstärke das Stopp-Signal, indem Du Dich aufrichtest, groß und stolz machst und sagst, „ich schaffe das und ich werde schlanker, gesünder und glücklicher!“ Bei einem 1. Versuch dauert es oft nicht lange, bis die negativen Gedanken zurückkehren. Wende deshalb die Gedankenstopp-Technik wiederholt und in kurzen Zeitabständen an. Dann erreichst Du die dauerhafte Wirkung. Und die Erfolge bei der wöchentlichen Dateneingabe werden Dir Recht geben!

Einen guten Tag wünschen wir euch
Tom
» 15.März 2018 um 22:40Uhr «
Hat mein Trainer ( seine Frau ) schon öfter mitgebracht:

Rezept von Mark Maslow Fitnesscoach

Dieses Low Carb Brot ist tatsächlich eine wohlschmeckende Eiweiß- und Gemüsebombe.

Unter der knackigen Kruste versteckt sich nämlich ein ganzer Blumenkohl.

Ergänze Dein Frühstücks-Omelette mit einer kross getoasteten Scheibe dieses Low Carb Brots und Du startest mit einer anständigen Ladung Eiweiß in den Tag.

Ohne bei den Kohlenhydraten zu sehr aufs Gaspedal zu drücken.



Low Carb Brot Rezept

– Zutaten

1 mittelgroßer Blumenkohl
70 g Kokosmehl
25 g geriebener Parmigiano Reggiano
2 ganze Eier
340 ml Eiklar (je nach Größe von 8-10 Eiern)
1-2 EL frischer Rosmarin, fein gehackt
1 TL Knoblauchpulver
1 Messerspitze gemahlene Zwiebeln
1 TL Salz
1 Messerspitze weißer Pfeffer
½ TL Paprikapulver
1 Messerspitze Cayenne Pfeffer
1½ TL Backpulver
Optional: 2 TL Butter

Heize den Backofen auf hoher Hitze (ca. 250 °C) vor.
Entferne die Blätter des Blumenkohls und schneide ihn in kleine Stücke.
Gib die Blumenkohlstücke in eine Küchenmaschine mit großer Schüssel (oder verwende einen Stab- oder Standmixer) und zerkleinere sie, bis sie so klein wie Reiskörner sind.
Gib alle übrigen Zutaten hinzu. Mixe alles so lange, bis es eine homogene, dicke Masse ergibt. Natürlich kannst Du nach Belieben weitere Gewürze hinzufügen.
Lege eine Brotbackform mit Backpapier aus und besprühe sie mit Macadamianussöl.
Fülle den Blumenkohlbrot-„Teig“ in die ausgelegte Form und begradige die Oberseite. Wenn Du willst, kannst Du die Oberseite mit Kräutern oder Samen bestreuen.

Backe das Low Carb Brot für 10 Minuten auf hoher Temperatur (ca. 250 °C) an.
Senke dann die Temperatur auf ca. 200 °C und backe das Brot für etwa 45-50 Minuten aus – so lange, bis ein Zahnstocher, den Du in den Teig steckst, sauber bleibt.
Die Brotkruste leuchtet in einem wunderbaren Goldbraun, während das Brot innen feucht bleibt.
Lass‘ das Low Carb Brot für 15 Minuten abkühlen.
Nun kannst Du das Brot in Scheiben schneiden und genießen.


Hier sind noch ein paar Tipps und Erfahrungswerte zu diesem Rezept:

Haltbarkeit: Im Kühlschrank hält sich das Low Carb Brot für etwa eine Woche, wenn Du es mit Alufolie abdeckst und in einem luftdichten Behälter oder Beutel lagerst.

Aufwärmen: Wenn Du das Brot zum Verzehr aus dem Kühlschrank holst, solltest Du das Brot unbedingt toasten.
So bleibt es außen schön kross und innen feucht.

Backen: Ich habe die Erfahrung gemacht, dass jeder Backofen bei gleicher Temperatur etwas andere Backeigenschaften hat. Am besten startest Du mit meinen Vorgaben und experimentierst etwas, bis Du die ideale Temperatur/Dauer-Kombination für Dein Gerät raus hast.

Konsistenz: Falls das Low Carb Brot innen zu feucht sein sollte, hast Du möglicherweise zu viel Blumenkohl verwendet. Das passierte bei ersten Versuchen. Das Brot schmeckt dann trotzdem, zerfällt aber sehr leicht.
Lösung: Nimm beim nächsten Mal einfach etwas weniger Blumenkohl.

Gut Nacht
Lieber Gruß Tom
Lisa und Tom
» 15.März 2018 um 07:40Uhr «
Tag 29

Gestern Abend letztes Treffen. Die offenen Fragen sollten jetzt beantwortet sein. Bitte denkt weiterhin daran: wir haben Euch die Prinzipien erklärt, jetzt müsstet Ihr mit dieser Kenntnis und Dr. Google alles Weitere beantworten können. Vielleicht auch das, was Ihr schon mal in den letzten Wochen gefragt habt, was aber nicht beantwortet worden ist. Wenn doch noch eine Frage offen sein sollte, bitte jetzt stellen, dann können wir das noch hier diskutieren.

Neben den offenen Fragen sollte jetzt auch Dein weiterer Weg klar sein. Es geht nicht darum, 31 Tage F.R.E.D. zu essen und danach das gleiche zu machen wie vorher. Wir hoffen vielmehr, dass Du verstanden UND gefühlt hast, dass die F.R.E.D. - Ernährung ein besseres Körper- und Wohlgefühl und mehr Leistungsfähigkeit bringt. Und vor allem GESUNDHEIT! Das wird uns von vielen Ärzten bestätigt.

Probiere in aller Ruhe die Phasen Siegfred und Paris aus.
Check für Dich ab, was bei Dir wie anschlägt und bleib ganz ruhig dabei. Du bist auf dem richtigen und gesunden Weg!

Und wie war die Wegbeschreibung und wie ist der weitere Weg?
Vor dem Kurs hast Du UNBEWUSST falsch gegessen. Einfach zwischendurch die Kekse oder Gummibärchen in den Mund gesteckt, gekaut, geschluckt. Während des Kurses hast Du gelernt,
BEWUSST richtig im F.R.E.D. Style zu essen.

In den nächsten Wochen und Monaten soll das zu UNBEWUSSTEM richtig Essen werden: Wenn dann am Wochenende eine Party ansteht oder ein Kegelwochenende sollst Du BEWUSST falsch essen und trinken!
Und wenn das Cindy Wochenende vorbei ist, lädst Du Dir für ein paar Tage wieder Hartmut ein, fühlst Dich wieder besser und genießt das neue Leben!
Und in diesem neuen Leben sollte Bewegung eine wichtige Rolle spielen. Wer sich bewegt, isst intuitiv das Richtige - Stichwort somatische Intelligenz.

Für Deine Zukunft: "Die nur ganz langsam gehen, aber immer den rechten Weg verfolgen, können viel weiter kommen als die, welche laufen und auf Abwege geraten."(Descartes)… Verstanden?

Bis morgen!Einen guten Tag euch! Liebe Grüße!
Lisa und Tom
» 15.März 2018 um 07:36Uhr «
Vielen Dank, Nicole
Das freut uns
Super, dass du uns auf dem Laufenden hältst!!

Weiter viel Erfolg, liebe Grüße ,
Tom und Lisa
Nicole
» 14.März 2018 um 23:03Uhr «
Hallo Lisa und Tom,

Ganz, ganz lieben Dank für die nette, informative Betreuung. Ich bin wirklich sehr gerne zum Treffen gekommen. Ich werde weiterhin berichten.

Liebe Grüße Nicole
Lisa und Tom
» 14.März 2018 um 07:12Uhr «
Tag 28

„Der Langsamste, der sein Ziel nicht aus den Augen verliert, geht immer noch geschwinder als jener, der ohne Ziel herumirrt.“– Gotthold Ephraim Lessing

Das Ziel nicht aus den Augen verlieren. Langsam gehen… Heute Abend letztes Kurstreffen.
Wir besprechen, welches Ziel Ihr in den Augen hattet, was dann auf dem Weg mit Euch in den vergangenen 4 Wochen passiert ist.

„Wer schlank werden will, muss schlank essen, wie noch nie, wer schlank bleiben will, muss schlank denken, wie noch nie! Und „langsam gehen…“. Hauptsache in die richtige Richtung!


In dieser Woche bekommt Ihr auch automatisch Eure Zugangsdaten zugeschickt. Wenn die bis zur Dateneingabe am nächsten Wochenende noch nicht da sind, schaut bitte in Eurem SPAM Ordner nach. Manche Mailprogramme schieben diese automatischen Mails dort in Quarantäne.
Mit diesen Zugangsdaten (Benutzername und Passwort) klickt Ihr dann auf unserer Homepage http://www.schlankmitfred.de oben rechts auf das „4+4 Zeichen“. NICHT auf das Bild mit dem Salat. Sondern oben rechts wo „4+4“ steht. Dort gebt Ihr diese Daten ein und seid dann schon mittendrin.
Die Zugangsdaten bitte auf keinen Fall weitergeben. Wenn ein Dritter sich mit ihnen einloggt, wird Euer Zugang aus Sicherheitsgründen automatisch gesperrt.

Nochmal, damit Ihr auch reinkommt und nicht nachfragen müsst: 1. Mails durchsehen. 2. Wenn nichts angekommen ist, in den SPAM Ordner gucken. 3. Wenn Ihr den Ordner noch nie gesehen habt, von der Familie oder von der Freundin helfen lassen. 4. Mail genau lesen. 5. Dann oben rechts auf dem Bildschirm „4+4“ klicken. 6. Dann Euren Benutzernamen eingeben (genauso, wie er in der Mail steht – auch wenn er falsch geschrieben wurde). 7. Dann Euer Passwort eingeben (genau, wie es dort steht). 8. Drin!

Viel Spaß und Erfolg dabei!

Bis heute Abend , freuen uns auf euch
Lisa und Tom
» 13.März 2018 um 14:14Uhr «
Bitte denkt morgen an das Bonusheft der AOK
Seite:
1
23413
Dies ist das Gästebuch von schlankmitfred.de
Du willst dein eigenes Gästebuch? Dann klicke HIER
smoobook powered by www.smoolutions.de
Das Gästebuch wurde bisher 1072 mal aufgerufen.
Datenschutz