Herzlich Willkommen am Schwarzen Brett des Online-Kurses im Juni 2020 . Hier könnt ihr Rezepte posten, Fragen stellen, schreiben wie es Euch geht und Euch untereinander austauschen...

Schnelleintrag
Name*:
Nachricht*:
Spamschutz*:
  
zeige Einträge 1 - 10 von 137 Einträgen
Claudia
Tag 19

Ist die Mail mit Euren Zugangsdaten angekommen? Nein? Dann liegt sie bestimmt in Eurem SPAM Ordner. Passiert manchmal, weil die Mail automatisch von unserem System generiert wird. Wenn Ihr das oder die Anmeldung mit Euren Daten nicht alleine hinbekommt, fragt bitte eine Freundin oder Kursteilnehmerin, ob sie euch helfen kann. Die Zugangsdaten werden automatisch generiert und funktionieren garantiert. Wenn es nicht geklappt hat, hat es bisher nicht am System sondern dem Anwender, seinem PC oder seinem Internet-Anbieter gelegen. Da können wir leider auch nicht helfen. Wenn es trotz Hilfe von anderen immer noch nicht geklappt hat, könnt Ihr Euch bei unserer EDV-Betreuerin [email protected] melden. Aber bitte erst, wenn Ihr alles andere versucht habt.

http://schlankmitfred.de/index.php/anmelden
» 04.Juli 2020 um 09:02Uhr «
Claudia
Tag 18

Werte sind nebensächlich. Auf Eure geänderte und aktive Einstellung kommt´s an. Hast du die 4 Aufgaben von gestern erledigt? Sonst nachholen. Wichtig für deinen dauerhaften Erfolg!

Einige wenige haben angekreuzt, dass ihnen das schwarze Brett oder die Dateneingaben nicht helfen. Schade - bitte bedenkt: hier werden all´ die Infos geposted, die wir nicht in den Gruppentreffen besprechen und vertiefen können. Wie sollen wir mit 4 Gruppentreffen a´ 90 Minuten Euer ganzes Leben umpolen?

Dass Eure Einstellung sich ändert, beweisen viele Antworten, die Ihr gegeben habt. Vielen fällt die Umstellung leicht bis sehr leicht. Viele fühlen sich sicher bis sehr sicher im FRED Modus. Das ist das Entscheidende, damit verschwindet der Druck für Euch. Damit verlängert sich der Kurs sozusagen auf "Unendlich". SMARTMUT FOR EVER! Klasse! Und da, wo es noch ein wenig hakt: „das Rad dreht sich nur, wenn es nicht zu fest auf der Achse sitzt.“ Mach Dich locker, und dann bekommen wir das noch hin. Wir haben ja noch viel Zeit!

Für manche von uns ist es schwer zu akzeptieren, dass es langsamer geht als bei den anderen. Das nennt man das „Vergleichs-Syndrom“

Es ist wissenschaftlich erwiesen: Menschen fällen das endgültige Urteil über ihr Glück im Vergleich mit anderen. Die Erfolgreichen „da oben“ sieht jeder bestens, weil unsere subjektive Sicht viel stärker „nach oben“ als nach unten blickt. Diejenigen, denen es schlechter geht, blenden Menschen leichter aus. Omi Meierkord hat schon immer gesagt, „wenn Du willst, dass es Dir gut geht, guck´ nach unten. Wenn Du willst, dass es Dir schlecht geht, guck´ nach oben.“

Verstanden? Echte F.R.E.D.ianer vergleichen sich nicht und man erkennt sie am entspannten Lächeln. Sei du heute der Unterschied für deine Kollegen/innen und deine Familie. Erfreue sie mit einem freundlichen Lächeln und ein paar aufmunternden Worten. Du machst den Unterschied!
» 03.Juli 2020 um 14:47Uhr «
Alexandra
Hallo Marion
Hast du denn die Möglichkeit auf der Arbeit zu frühstücken?
Wenn ich arbeite trinke ich morgens Wasser und auf dem Weg einen schwarzen Kaffee. Um 09.00 Frühstück, Quark mit Zimt, 1/2 Apfel und ein paar Nüssen. Das hält super lange vor. Mittags bin ich ca. 14:15 h zu Hause und mach dann mein Mittagessen. Das hält bis 19/19:30 Uhr dann gibts Abendessen a la Hartmut.
Lg Alexandra
» 03.Juli 2020 um 14:18Uhr «
Claudia
Guten Morgen, Ihr Lieben. Heute ist wieder Dateneingabe! Bin gespannt auf Eure Daten!
» 03.Juli 2020 um 07:23Uhr «
Marion
Hallo, bei uns im Büro ist aufgrund vieler Erkrankungen die Hölle los und es wird sich in absehbarer Zeit auch nicht bessern. Komme mit Gemüse und den Quark Portionen gut durch den Tag, ohne das Bedürfnis zu haben, zum Bäcker zu müssen. Was ich zur Zeit nicht einhalten kann, sind die 5 Stunden Pause. Esse mittags nach ca 4 Std Quark und eine Stunde später dann Salat/Gemüse etc Hat jemand einen Tipp für mich? Gehe 6.45 aus dem Haus und bin 17.00 wieder zuhause. LG und einen schönen Abend, Marion
» 02.Juli 2020 um 18:43Uhr «
Claudia
Tag 17

Bei SMARTMUT geht es darum, Kopf und Körper „Online“ zu schalten. „Fühlen statt funktionieren.“ AUTOPILOT AUSSCHALTEN! Nicht einfach nur zu funktionieren, wie Familie, Chef und Umwelt es von einem erwarten.

Wer immer nur das tut, was von einem erwartet wird, klappt irgendwann zusammen. Deshalb die Aufgaben:

Aufgabe 1. Iss dich 3 mal am Tag AUFMERKSAM satt.

Aufgabe 2. Gehe AUFMERKSAM mit deinem Körper und deinen Gedanken um. Wie geht es dir gerade? Zieht oder zwickt es? Atmest du schnell oder langsam? Bist du gestresst? In welchen Augenblicken geht es dir gut, wann schlecht? ACHTE AUF DICH! SEI SELBST-BE-WUSST!

Aufgabe 3. HAST DU HAUPTSÄCHLICH POSITIVE ODER NEGATIVE GEDANKEN?

Aufgabe 4. WAS SIND DIE AKTIVITÄTEN UND GEDANKEN, DIE DICH GUT DRAUF BRINGEN? TREFFEN MIT FREUNDEN UND FAMILIE? BEWEGUNG? MUSIK? EGAL WAS - MACH ES!

Gehe diesen 4 Aufgaben und Spuren nach. UND SCHREIBE DIE ERGEBNISSE JETZT! IN DEIN BÜCHLEIN: Benutze die somatische Intelligenz, die Weisheit Deines Körpers. Bringe Deinen Kopf und deinen Bauch „online“. Und werde so, bewusster gesünder und glücklicher. Dann kannst Du auch schlank werden und schlank bleiben. Denn all´ das gehört bei SMARTMUT und FRED NEU zusammen.
» 02.Juli 2020 um 07:05Uhr «
Birgit
Ich hab ein Brotrezept ohne Mehl. Ich mag es besonders gerne, wenn die Scheiben im Toaster noch einmal geröstet werden.

Mit der doppelten Menge sind die Scheiben nicht so klein.

Lebensveränderndes Flohsamenschalen-Brot
135g Sonnenblumenkerne
90g Leinsamen, gehackt
65g Haselnüsse, Mandeln und/oder Walnüsse
145g geschrotete Haferkörner (oder Haferflocken), wenn nötig: auf glutenfreie achten
2 EL Chia Samen
4 EL Flohsamenschalen (3 EL, wenn sie pulverisiert sind) sehr wichtige Zutat! (Achtung: wichtig sind FlohsamenSCHALEN, nicht ganze Flohsamen)
1 TL Meersalz
3 EL Kokosöl, Ghee oder anderes Öl
350ml (warmes) Wasser
Brotgewürze, wenn es etwas herzhafter sein soll (Kümmel, Anis, Fenchel, Koriandersamen, Schabzigerklee)

Alle trockenen Zutaten in eine Schüssel geben und das Kokosöl im warmen Wasser schmelzen lassen. Danach mit in die Schüssel geben und gut durchrühren. In die mit Backpapier ausgelegte Springform geben und andrücken.
Mindestens 2 Stunden stehen lassen. Das geht auch über Nacht oder 24 Stunden, alles ganz nach deinem Programm-Plan. Egal wie lange – Hauptsache mindestens 2 Stunden, damit die Körner schön quellen können.
Den Ofen auf 175°C vorheizen und das Brot in der Form ca. 30 min backen. Es sollte die Form halten können, wenn man den Rand öffnet. Das Brot aus der Form nehmen, umdrehen und auf dem Backpapier noch mal 20-30 min weiter backen. Bei 40-50 Minuten passiert auch eher nichts.
» 01.Juli 2020 um 21:55Uhr «
Claudia
ich habe ein Rezept gefunden von einem Heinrich-Knäcke, was meinem sehr ähnlich ist:

http://lchf-bielefeld.de/2017/02/13/heinrichknaecke/

Probiert es mal aus!
» 01.Juli 2020 um 21:28Uhr «
Sandra
Danke!
Werde ich am Wochenende mal ausprobieren.
Hier das Rezept...

Sattmacher-Brötchen
200g Haferflocken
40g Haferkleie
250g Magerquark
1 Ei
1/2 TL Salz
2 TL Backpulver
1EL Leinsamen
Topping:20g Saaten nach Wahl

Backofen auf 175 Grad Umluft vorheizen.
Zutaten für den Teig vermengen und kneten und in 5 Portionen aufteilen und zu Kugeln formen.
Die Kugeln in den Saaten rundherum wälzen,auf das Backblech legen und kreuzförmig einschneiden.
Im Ofen ca.20 Min.goldbraun backen.
» 01.Juli 2020 um 17:56Uhr «
Claudia
Ich würde die Weizenkleie gegen Haferkleie tauschen, weil ich persönlich Hafer besser finde. Grundsätzlich ist das ein Smartmut Brötchen und kannst Du natürlich morgens essen.
» 01.Juli 2020 um 16:52Uhr «
Seite:
1
23414
Dies ist das Gästebuch von de
Du willst dein eigenes Gästebuch? Dann klicke HIER
smoobook powered by www.smoolutions.de
Das Gästebuch wurde bisher 1407 mal aufgerufen.
Datenschutz