Willkommen im Gästebuch von schlankmitfred.de
Klicke hier um dich einzutragen!

zeige Einträge 1 - 10 von 28 Einträgen
Claudia
» 03.März 2019 um 21:04Uhr «
Hallo,

leider habe ich außer von Marianne und drei weiteren Personen keine Rückmeldungen auf meine Anfrage erhalten. Daher werde ich die Reservierung am Dienstag Abend (bis dahin muss das Restaurant endgültig Bescheid wissen) von 15 Personen auf max. 6-8 Personen reduzieren müssen. Es können dort nicht so große Tische bereitgehalten werden, die dann vielleicht nicht besetzt werden...
Liebe Grüße

Claudia
Marianne
» 19.Februar 2019 um 20:12Uhr «
Hallo

Danke für deine Bemühungen, Claudia.
Ich komme gerne am 6.März 19 um 19.30 Uhr.

Lieben Gruss
Marianne
Claudia
» 18.Februar 2019 um 16:38Uhr «
Hallo an alle,

wir wollten doch noch mal alle zusammen bei unserem Griechen in Freren essen gehen und hatten dafür gemeinsam Mittwoch, den 6. März um 19:30 Uhr(?) ausgewählt. Für die Tischreservierung müsste ich eine ungefähre Personenzahl angeben können. Daher wäre es schön, wenn sich jeder, der dabei sein möchte, kurz dazu melden würde.
Danke und liebe Grüße
Claudia
Marianne
» 13.Februar 2019 um 16:54Uhr «
Hallo

Das Benutzerkonto funktioniert bei mir nicht.....
schade......
Marianne
» 11.Februar 2019 um 22:01Uhr «
Hallo
Bei mir ist es auch so, Dateneingabe von der letzten Woche
Jenny
» 10.Februar 2019 um 10:20Uhr «
Mussten wir nicht heute nochmal ne Dateneingabe machen? In der Datei ist das alles noch von der letzten Woche?!?
Svenja
» 01.Februar 2019 um 08:14Uhr «
Zum FREbot 7: „Entspannung“ heute eine ganz praktische Aufgabe für Dich: setze oder lege Dich bequem hin. Allein. Das kannst Du in der Küche, im Büro, im Wohnzimmer oder vor dem Schlafengehen machen. Konzentriere Dich auf Deinen Atem. Stell ́ Dir vor, dass beim Einatmen jede Zelle Deines Körpers Sauerstoff bekommt. Freu ́ Dich darüber und genieße dieses gute und gesunde Gefühl. Und sei stolz auf Dich. Auf das, was Du geleistet hast. Und atme ganz ruhig ein. Und aus. Wenn Du Dir dazu nur eine einzige Minute Zeit nimmst, sammelst Du Kraft für die nächsten drei Stunden. Machst Du es abends, kommst Du in den berühmten Alpha Zustand und sicherst Deinen Abnehmerfolg mental ab. Die Übung empfiehlt unser Kooperationspartner Markus Hornig. Mentaltrainer der Fußballnationalmannschaft der Frauen und der Weltfußballerin des Jahres Nadine Angerer. Was gut für Spitzensportler ist, ist gerade gut genug für FREDianer! Apropos Kooperationspartner: ein Partner, der uns bei unserer Entwicklung sehr geholfen hat, ist Deutschlands Glücksexperte Nr. 1 – Dr. Eckart von Hirschhausen. Mit Erfolg: 8 von 10 FREDianern sind nach dem Kurs glücklicher als vorher. Eckart sagt, „Glück ist das einzige, was sich beim Teilen verdoppelt“. Deshalb lassen wir am letzten Kursabend eine Spendendose für Eckarts Krankenhausclowns herumgehen. Ab 5 Spendeneuro bekommt Ihr eine rote Clownsnase. Wie gut das Geld angelegt ist, konnte uns eine FREDianerin aus Ibbenbüren berichten. Ihr Vater, der im Sterben lag und nicht mehr sprechen konnte, bekam Besuch von einem unserer Clowns. Und ihm liefen stumm und vor Freude Tränen über die Wange... Und auch von den kahlköpfigen aber lächelnden Kindern auf den Krebsstationen der Uni Kliniken Münster und Düsseldorf wissen wir, wie wichtig die Arbeit der Clowns ist. In ihrem Namen bitten wir Euch: seid großzügig am letzten Kursabend. Und teilt Eure Freude über Euren Abnehmerfolg. Und schenkt mit Eurer Spende den kleinen Menschen ein Lächeln.
Eckart lässt alle FREDianer schön grüßen und bedankt sich schon jetzt ganz herzlich bei jedem einzelnen für seine Spende. Bis jetzt haben wir FREDis gemeinsam schon weit über 10.000 ¤uro gesammelt. Damit konnten viele kleine und große Menschen in ihrer schweren Zeit ein wenig glücklicher gemacht werden!
Hier der link zu Eckart von Hirschhausens Stiftung „Humor Hilft Heilen“
http://www.humorhilftheilen.de/docs/home.php
Svenja
» 01.Februar 2019 um 08:13Uhr «
Wenn es einem gut geht, fällt einem alles leichter. Wenn man den Blues hat, können die tollsten Sachen passieren und man kann sich nicht freuen. Mit dem Blues kann man auch nicht auf Dauer abnehmen. Deshalb arbeiten wir nicht nur am Essen sondern auch an Eurem Denken. Und die positive Nachricht: Glück kann man machen! Ist eine Frage der Einstellung und der Übung. An jedem Morgen entscheidest Du, wie Dein Tag wird. Wird es ein guter oder ein schlechter Tag? Es ist Deine Entscheidung. Was willst Du haben?
Die traurige Version: 1. Schlechtes und stürmisches Wetter, 2. Dunkelheit als der Wecker geht, 3. der Kaffee kippt Dir beim Frühstück um, 4. Du magst den Quark nicht mehr sehen, 5. die Kollegen bei der Arbeit nerven, 6. die Hausarbeit muss gemacht werden 7. usw. 8. usw..
Die gleiche Situation „in fröhlich“: 1. es gibt kein schlechtes Wetter, nur falsche Kleidung, der Wind und das prickelnde Wasser auf meiner Haut lassen mich fühlen, dass ich lebe. Ganz intensiv. 2. Gleich wird es heller- klasse. 3. Ups der Kaffee ist umgekippt – macht nichts, ist schnell sauber gemacht, könnte schlimmer kommen, 4. den Quark mache ich mir mal pikanter oder ich versuche morgen mal ein ganz anderes Frühstück zu zaubern (Möglichkeiten google ich heute abend mal), 5. die Kollegen haben schlechte Laune aber ich behalte meine gute Laune und stecke die anderen damit an, dafür haben sie mich gern 6. ich lasse heute mal die Hälfte von der Hausarbeit liegen, die andere Hälfte teile ich mir mit der Familie und dafür trinken wir dann zusammen nen lecker Tee danach. Oder so ähnlich... Ihr wisst was wir meinen? Glücklich sein und schlank sein, gehören zusammen. Erst schlank, dann glücklich? Nein. Erst glücklich, dann schlank? Nein. Glücklich und schlank? Ja! freds Omi sagte ja immer, manche Leute fahren in den Urlaub und sehen statt der tollen Berge den Fleck auf der Fensterscheibe. Oder: wenn Dir das Leben Zitronen schenkt, mach Limonade daraus!... Wir wünschen Euch einen glücklichen Tag!!!
Gabi
» 29.Januar 2019 um 22:01Uhr «
Rezept Porreegemüse

1kg Porree putzen, längs aufschneiden und in kochendem Wasser mit Salz und etwas Gemüsebrühe 10 Minuten kochen.

Im Sieb abtropfen lassen, 1/4 Liter vom Wasser/ der Gemüsebrühe für die Soße auffangen.
Porree in eine gefettete Auflaufform legen.

Für die Soße:

Etwa 30 gr Fett anschwitzen mit 20 gr. Vollkornmehl (!?) und dem Viertelliter Gemüsebrühe.
4 Eßl. Cremefine
Saft von 1/2 Zitrone
80 gr. gerieb. Käse
Salz, Muskat, Petersilie und Schnittlauch zugeben.

Die Soße über den Porree geben und bei 200 Grad 10-15 Min. garen.
Marianne
» 28.Januar 2019 um 22:52Uhr «
Kartoffelbrei einmal anders

Blumenkohlkopf in Salzwasser garen.
Wasser abgiessen und zerstampfen, mit gekörntem Frischkäse verühren.
Einen guten Appetit
Seite:
1
23
Dies ist das Gästebuch von schlankmitfred.de
Du willst dein eigenes Gästebuch? Dann klicke HIER
smoobook powered by www.smoolutions.de
Das Gästebuch wurde bisher 530 mal aufgerufen.
Datenschutz