Herzlich willkommen am schwarzen Brett des F.R.E.D Kurses im Januar/Februar 2018 bei der SG Elte. Hier könnt Ihr Rezepte posten, Fragen stellen, schrieben wie es Euch geht und Euch untereinander austauschen.

zeige Einträge 1 - 10 von 37 Einträgen
Kim
» 03.März 2018 um 14:53Uhr «
Hallo Jana, grundsätzlich würde ich von "normaler" Milch abraten und eher auf Mandel oder Sojamilch zurückgreifen.

Da ihr euch jetzt in eurer "Paris-welt" bewegt, Ist es okay, wenn's mal normale Milch für den Cappuccino gibt.
Jana
» 03.März 2018 um 13:25Uhr «
Hallo,

muss nochmal meine Frage posten:

Habe da noch eine Frage. Können wir bei Siegfried eigentlich wieder Milch verwenden? Z. B. morgens einen Cappuccino trinken?

Weiß das Jemand?

Gruß Jana
Kim
» 03.März 2018 um 07:47Uhr «
Hallo ihr Lieben

Heute bitte an die Dateneingabe denken!

wie geht's euch ?

ein schönes Wochenende!
Kim
Karin
» 02.März 2018 um 17:03Uhr «
Sonnenblumen-Quark-Brot mit Chia

3 Eier (Größe L)
500 g Quark (40 % Fett)
200 g blanchierte, gemahlende Mandeln
1 Pck. Backpulver
200 g Sonnenblumenkerne
50 g Chia-Samen
30 g Flohsamenschalen
1 TL Salz

Den Backofen auf 160 Grad Umluft oder 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.
Die Eier mit dem Quark in einer Schüssel verquirlen.
Die Mandeln in eine zweite Schüssel geben und das Backpulver dazu sieben. Die Sonnenblumenkerne, die Chia-Samen, die Flohsamenschalen und das Salz hinzugeben und gut untermischen.
Die trockene Zutatenmischung zur Quark-Ei-Masse geben und unterrühren, bis ein homogener Teig entsteht.
Eine Brotbackform mit Backpapier auskleiden, den Teig hineinfüllen und glatt streichen. Das Sonnenblumen-Quark-Brot in den Ofen stellen und 50 Minuten backen.
Nach dem Backen kurz abbkühlen lassen, aus der Form stürzen und das Backpapier entfernen. Das Brot vor dem Anschneiden vollständig auskühlen lassen.

100 g = KH 4,5 Fett 26,3, EW 15,8, Kcal 325, Kjoule 1359+
Jana
» 02.März 2018 um 16:18Uhr «
Hallo!

Der Landjoghurt von Weideglück im 1000 g - Eimer hat 4,2 g KH und 5,4 g Eiweiß Büdde 100 g. Ist eine Alternative zum griechischen Joghurt.

Gruß Jana
Jana
» 28.Februar 2018 um 22:01Uhr «
Hallo!

Habe da noch eine Frage. Können wir bei Siegfried eigentlich wieder Milch verwenden? Z. B. morgens einen Cappuccino trinken?

Gruß Jana
Jana
» 28.Februar 2018 um 21:56Uhr «
Kohlrabieintopf

Zutaten:
1 l Brühe
4 Kohlrabi
3 Möhren
200 g Sahne
100 g Frischkäse (Doppelrahmstufe)
500 g Hackfleisch
Kreuzkümmel nach Geschmack
Salz + Pfeffer nach Geschmack
1 Ei
1 kleine Zwiebel
Muskatnuss nach Geschmack
3 Frühlingszwiebeln

Die Zutaten reichen für ca. 8 Portionen

- Möhren in Scheiben schneiden, Kohlrabi in Würfel schneiden, beides mit der Brühe zusammen in Topf geben, würzen nach Geschmack mit Salz, Pfeffer, Muskatnuss (man kann auch Chiliflocken zugeben)
- alles umrühren und zusammen garen, bis der Kohlrabi und die Möhren noch bissfest sind
- Sahne hinzugeben und zusammen mit dem Frischkäse unterrühren
- Hackfleisch, Ei und Zwiebel in Schüssel geben und nach Geschmack würzen, alles durchkneten und kleine Bällchen daraus formen (ich habe die schnelle Variante gewählt: Klößchen aus grober Bratwurst)
- Hackbällchen zur Suppe geben und noch etwa 10 Minuten mitgaren
- zum Schluss mit Frühlingszwiebeln verfeinern

Guten Appetit!
Jana
» 28.Februar 2018 um 13:45Uhr «
Hallo!

Der Zucker-Ersatz, den ich bei Rossmann gefunden habe, heißt Biosüße - die kalorienfreie Alternative.

Das dressing bei real,- ist das light Caesar dressing von Cardini's.

Bilder einfügen habe ich leider nicht gefunden......

Gruß Jana
Kim
» 28.Februar 2018 um 07:48Uhr «
Gestern Abend letztes Treffen. Die offenen Fragen sollten jetzt beantwortet sein. Bitte denkt weiterhin daran: wir haben Euch die Prinzipien erklärt, jetzt müsstet Ihr mit dieser Kenntnis und Dr. Google alles Weitere beantworten können. Vielleicht auch das, was Ihr schon mal in den letzten Wochen gefragt habt, was aber nicht beantwortet worden ist. Wenn doch noch eine Frage offen sein sollte, bitte jetzt stellen, dann können wir das noch hier diskutieren.

Neben den offenen Fragen sollte jetzt auch Dein weiterer Weg klar sein. Es geht nicht darum, 31 Tage F.R.E.D. zu essen und danach das gleiche zu machen wie vorher. Wir hoffen vielmehr, dass Du verstanden UND gefühlt hast, dass die F.R.E.D. - Ernährung ein besseres Körper- und Wohlgefühl und mehr Leistungsfähigkeit bringt. Und vor allem GESUNDHEIT! Das wird uns von vielen Ärzten bestätigt. Zieh noch mal bis zum Wochenende durch und probiere dann in aller Ruhe die Phasen Siegfred und Paris aus. Check für Dich ab, was bei Dir wie anschlägt und bleib ganz ruhig dabei. Du bist auf dem richtigen und gesunden Weg!

Und wie war die Wegbeschreibung und wie ist der weitere Weg? Vor dem Kurs hast Du UNBEWUSST falsch gegessen. Einfach zwischendurch die Kekse oder Gummibärchen in den Mund gesteckt, gekaut, geschluckt. Während des Kurses hast Du gelernt, BEWUSST richtig im F.R.E.D. Style zu essen. In den nächsten Wochen und Monaten soll das zu UNBEWUSSTEM richtig Essen werden: Wenn dann am Wochenende eine Party ansteht oder ein Kegelwochenende sollst Du BEWUSST falsch essen und trinken! Und wenn das Cindy Wochenende vorbei ist, lädst Du Dir für ein paar Tage wieder Hartmut ein, fühlst Dich wieder besser und genießt das neue Leben! Und in diesem neuen Leben sollte Bewegung eine wichtige Rolle spielen. Wer sich bewegt, isst intuitiv das Richtige - Stichwort somatische Intelligenz.
Für Deine Zukunft: "Die nur ganz langsam gehen, aber immer den rechten Weg verfolgen, können viel weiter kommen als die, welche laufen und auf Abwege geraten."(Descartes)… Verstanden? Liebe Grüße!
Kim
» 27.Februar 2018 um 08:19Uhr «
„Der Langsamste, der sein Ziel nicht aus den Augen verliert, geht immer noch geschwinder als jener, der ohne Ziel herumirrt.“– Gotthold Ephraim Lessing

Das Ziel nicht aus den Augen verlieren. Langsam gehen… Heute Abend letztes Kurstreffen. Wir besprechen, welches Ziel Ihr in den Augen hattet, was dann auf dem Weg mit Euch in den vergangenen 4 Wochen passiert ist und wie Ihr Euren Erfolg absichern oder sogar weiter ausbauen könnt.

Ganz wichtiges Treffen also. „Wer schlank werden will, muss schlank essen, wie noch nie, wer schlank bleiben will, muss schlank denken, wie noch nie! Und „langsam gehen…“. Hauptsache in die richtige Richtung!


In dieser Woche bekommt Ihr auch automatisch Eure Zugangsdaten zugeschickt. Wenn die bis zur Dateneingabe am nächsten Wochenende noch nicht da sind, schaut bitte in Eurem SPAM Ordner nach. Manche Mailprogramme schieben diese automatischen Mails dort in Quarantäne. Mit diesen Zugangsdaten (Benutzername und Passwort) klickt Ihr dann auf unserer Homepage http://www.schlankmitfred.de oben rechts auf das „4+4 Zeichen“. NICHT auf das Bild mit dem Salat. Sondern oben rechts wo „4+4“ steht. Dort gebt Ihr diese Daten ein und seid dann schon mittendrin. Die Zugangsdaten bitte auf keinen Fall weitergeben. Wenn ein Dritter sich mit ihnen einloggt, wird Euer Zugang aus Sicherheitsgründen automatisch gesperrt.

Nochmal, damit Ihr auch reinkommt und nicht nachfragen müsst: 1. Mails durchsehen. 2. Wenn nichts angekommen ist, in den SPAM Ordner gucken. 3. Wenn Ihr den Ordner noch nie gesehen habt, von der Familie oder von der Freundin helfen lassen. 4. Mail genau lesen. 5. Dann oben rechts auf dem Bildschirm „4+4“ klicken. 6. Dann Euren Benutzernamen eingeben (genauso, wie er in der Mail steht – auch wenn er falsch geschrieben wurde). 7. Dann Euer Passwort eingeben (genau, wie es dort steht). 8. Drin! Wenn es nicht klappt, Nachricht an Astrid. Viel Spaß und Erfolg dabei!
Seite:
1
234
Dies ist das Gästebuch von schlankmitfred.de
Du willst dein eigenes Gästebuch? Dann klicke HIER
smoobook powered by www.smoolutions.de
Das Gästebuch wurde bisher 544 mal aufgerufen.
Datenschutz