Herzlich Willkommen am Schwarzen Brett des FRED-Kurses im Februar 2018 beim Turnverein Emsdetten 1898 e.V.

Hier könnt ihr Rezepte posten, Fragen stellen, schreiben wie es Euch geht und Euch untereinander austauschen...


Schnelleintrag
Name*:
Nachricht*:
Spamschutz*:
  
zeige Einträge 61 - 80 von 156 Einträgen
Nina
Guten Morgen zusammen,

heute ist es soweit. Der erste Sport steht an. Ich bin heute leider spontan verhindert, aber ich habe für einen noch besseren Ersatz gesorgt. Marion wird heute Abend die Sportstunde mit euch durchführen. Das wird euch sicherlich viel Spaß machen. Wir sehen uns dann nächsten Freitag um 17:30 Uhr im gelben Raum. Wünsche euch viel Spaß heute Abend.

Lieben Gruß

Nina
» 09.März 2018 um 06:39Uhr «
Simone
Hier ein schnelles, leckeres Rindersteak:
Gefrorenes Rindersteak (vom Aldi)auftauen,würzen und in eine Auflaufform legen. Mit Tomatenscheiben und geriebenen Käse belegen und für 25 min.bei 180 Grad in den Backofen schieben.

Dazu Gemüse eurer Wahl.
Kommentar von Tanja: Einfache gute Idee
» 08.März 2018 um 19:21Uhr «
Nina
Guten Morgen zusammen,

die Woche ist schon wieder fast um. Morgen ist Sport angesagt. Ich freue mich, wenn viele kommen. Hier noch ein Rezept:

Hackfleisch Auflauf ungarischer Art
Zutaten:
1 Rote Paprika
1 Grüne Paprika
2 Zwiebeln
250 g - Hackfleisch gemischt
100 g - Reibekäse (am Besten selber reiben)
100 g - Frischkäse
1 EL Tomatenmark
1 EL Olivenöl
1 Zehe Knoblauch (wenn gewünscht)
1 TL Paprikapulver edelsüß
Salz und Pfeffer

Zubereitung:
Die Zwiebel schälen und in grobe Stücke schneiden. Das tust du nun auch mit den gewaschenen Paprika. Eine große Knoblauchzehe kleinhacken. In einer Pfanne einen EL Öl erhitzen und die Zwiebel scharf darin anbraten. Nach ein paar Minuten die Paprika zugeben und nach einigen weiteren Minuten den Knoblauch mitanbraten. Hitze reduzieren und einen TL Gulaschgewürz sowie einen EL Tomatenmark unterheben. Salzen und pfeffern. Den Inhalt in eine Auflaufform geben. Nun das Hackfleisch in der gleichen Pfanne anbraten, bis es gar ist. Ebenfalls mit Salz und Pfeffer abschmecken. Unter die Paprika mischen und gut vermengen. Den Inhalt in eine Auflaufform geben. Dann kleine Kleckse Frischkäse auf dem Auflauf drapieren. Zum Schluss noch eine gute Portion Reibekäse über den Auflauf streuen. Bei 180°C in den Ofen schieben und ca. 15 Minuten bei Ober- und Unterhitze backen.
» 08.März 2018 um 07:41Uhr «
Tanja
Tag 13. Thema 1:Glückliche Menschen sind aktiv! Oder sind aktive Menschen glücklich? Was war zuerst da – Huhn oder Ei? Egal - Ihr habt offiziell die Möglichkeit (und damit keine Ausrede mehr) in diesen nächsten Wochen nach Herzenslust auszuprobieren, was der Sportverein „hergibt“. Bewegung in aller Art und Form. Mit netten Leuten und qualifizierten Übungsleiterinnen. Probiere aus, was Dir Spaß macht und gut tut. Und finde heraus, was Dich glücklich macht. Drinnen oder draußen? Mit Musik oder ohne? Alleine oder mit anderen Menschen? Vielleicht nicht beim ersten Mal aber vielleicht macht´s Spaß beim zweiten oder dritten Mal? Werde aktiv und glücklich. Oder Glücklich und aktiv. Vergiss Dein Gewicht und Deine Ziele und freu´ Dich des Lebens und Deines Körpers. Und werde „zufällig“ und nebenbei schlank. Der Weg ist das Ziel! Hole nochmal Dein Büchlein raus und kontrolliere dort, was Du an Tag 5 notiert hast? Was ist Dein Ziel, was kommt Dir dabei in den Weg? Wie wird es sich anfühlen, wenn Du das erreicht hast…? Trainiere Dein Denken!!!

Los jetzt: Buch rausholen!
» 08.März 2018 um 07:05Uhr «
Tanja
Kohlrabi Lasagne
4- 5 Kohlrabi
1 Dose Geschälte Tomaten
1 Päckchen Frischkäse
500 gr Hackfleisch
2 Zwiebeln
200 gr Geriebenen Käse
1 Becher Creme Fraiche
Kohlrabi schälen in Scheiben schneiden, dann ca 10 min in Salzwasser kochen. Hackfleisch und Zwiebeln anbraten, würzen und mit den Tomaten ablöschen, dann den Frischkäse dazu. Dann, den Kohlrabi und die Sauce wie Lasagne schichten, beginnend mit der Sauce. Und auf der letzten Schicht die Creme Fraiche, darüber Käse verteilen, ab in den Ofen bei 200°C für ca 30 Min
» 07.März 2018 um 19:37Uhr «
Tanja
Jetzt wird es höchste Zeit an Eurer Einstellung zu arbeiten. Der Hälfte von Euch geht es gesundheitlich besser oder Ihr seid glücklicher. Zum Teil ganz erstaunliche gesundheitliche Verbesserungen. Rücken- oder Knieschmerzen, die jahrelang gequält haben, gehen zurück. Blutdruckmittel, Schmerzmittel oder Insulintabletten können reduziert werden. Ihr seid auf dem richtigen Weg! Jetzt bringt noch Kopf und Körper in Verbindung. Geht Online zwischen den beiden. Spürt, dass etwas passiert im Kopf oder im Körper. Dieses Gespür ist die Voraussetzung dafür, dass aus einer einfachen Ernährungsumstellung eine dauerhafte Lebensein- und umstellung wird. Nur wer sich glücklicher und gesünder fühlt, will dieses Gefühl auf Dauer haben. Und isst, bewegt und denkt sich schlank. Besinnt Euch also auf Euch. Entspannt Euch. Tut Gutes für Euch. Freut Euch auch über Kleinigkeiten. Wir sind uns einig mit Eckart von Hirschhausen: wer glücklich ist kann viel leichter schlank sein. Deshalb kooperieren wir mit ihm, um sein Wissen weiterzugeben. Deshalb stellen wir Euch am Wochenende die vielen Fragen. Damit Ihr über Euch nachdenken könnt. Damit wir Euch in die richtige Richtung helfen können. FRED ist mehr als anderes Essen. Ein ehemaliger Teilnehmer hat vor drei Monaten mit Yoga angefangen, nachdem wir immer wieder gepredigt haben "mach dich endlich locker!". Und genau seit dieser Zeit purzeln die Pfunde, ohne dass er irgendetwas anderes gemacht hat. Manche von Euch müssen da noch an sich arbeiten. Aber kein Problem - ihr habt ja noch 3 Wochen!

Wem fehlen Rezepte für morgens, mittags oder abends? Wer hat welche? Nicht jammern sondern googeln und hier aufschreiben! Wem Alternativen fehlen, der ist noch nicht kreativ genug. Oder hat keinen Leseausweis für die Bücherei oder kann mit Dr. Google nicht umgehen. Viele sagen uns, sie essen jetzt viel variabler und bunter als vorher. Es ist nur anders. Kommt raus aus Eurer Komfortzone!

UND: wer meint, auf vieles verzichten zu müssen und eine richtig harte Zeit zu haben. Hör auf zu jammern und guck Dir an (wie 46 Millionen Menschen vor Dir), wie Nick Vujicic mit seinem Handicap umgeht. Ihm fehlen seit Geburt 2 Arme und 2 Beine. Und was macht er statt zu jammern? Er geht angeln, schwimmen, Fußball spielen. Ist verheiratet und Vater eines Sohnes. Als Motivationsredner zu den Themen Behinderung und Hoffnung rührt er eine Mädchengruppe zu Tränen, als er sagt, jede sei schön und etwas Besonderes... Er erinnert uns daran, geduldig zu sein. Und dankbar für unser Leben und die Möglichkeiten die uns gegeben sind… ein Mann ohne Arme und Beine sagt das zu uns… da muss man schon mal schlucken… WIR haben es schwer…? Überleg´ mal: Deine Einstellung macht´s!

Nick Vujicic (deutsche Untertitel) German subtitles
Nick Vujicic der ungewöhnliche Motivationstrainer
» 07.März 2018 um 07:01Uhr «
Nina
und noch ein anderes Knäcke:

Knäcke
2 Eier 25 g geriebenen Parmesan 50 g Leinsamen

Vorgehensweise
1. Alle Zutaten in einer Schüssel vermengen uns ca. 5 Minuten gehen lassen. Die Masse auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech dünn ausbreiten und salzen. Bei 180 °C 10 Minuten backen, danach die Masse wenden und weitere 5-8 Minuten backen. Noch warm in kleine Stücke schneiden und auskühlen lassen.
» 07.März 2018 um 05:54Uhr «
Nina
Guten Morgen zusammen,

hier noch was für diejenigen, die nicht gerne Quark essen:

Fladenbrot
3 Eier
100g Frischkäse
evtl. Sesam, Leinsamen o.ä.
Vorgehensweise
Eier trennen und das Eiklar sehr steif schlagen. In einer anderen Schüssel Eigelb und Frischkäse schaumig rühren, Eischnee vorsichtig unterheben. Auf einem Backblech 4 größere oder 6 kleinere recht platte Häufchen verteilen. Bei 150 Grad Ober/Unterhitze ca 30 min backen.
Kann man super als Brotersatz oder auch mit Zimt gestalten.
» 07.März 2018 um 05:53Uhr «
Ulla
Falscher Kartoffelgratin:

3 Kohlrabi, 200 ml Sahne, 200 ml Crème fraiche, 2 TL Muskat, 2 EL Curry, Pfeffer, Salz, 200 g gewürfelter Katenschinken, 200 g geriebener Gouda

Kohlrabi in dünne Scheiben schneiden, bissfest garen u. im Topf mit 1 TL Muskat und 2EL Curry würzen. Sahne u. Crème fraiche mit 1 TL Muskat, Pfeffer u. Salz anrühren. Die Creme in eine Auflaufform geben und den Kohlrabi darauf verteilen. Dann den Schinken und den Käse darüber und für 20 - 40 Minuten in den Backofen geben.


Bauerntopf (4 Portionen)

500 g Hackfleisch mit 1 gehackten Zwiebel und 1 Knoblauchzehe in etwas Öl anbraten. Mit Salz u. Pfeffer würzen.
1 - 2 Paprika, 1 Kohlrabi und 3 Möhren klein schneiden.
1 TL Tomatenmark , 500 ml Gemüsebrühe und das klein geschnittene Gemüse zum Gehacktes geben und alles ca. 20 - 30 Min. kochen lassen.
Evtl. mit 1 EL Créme fraiche pro Portion servieren.
» 06.März 2018 um 21:08Uhr «
Tanja
Fast alle haben erste Erfolge zu verzeichnen. Bauch, Po und Oberschenkel. Waden, Unterbrust und Oberarme, Klasse. Haltet nochmal das Zentimetermaß an diese Stellen mit den Ausgangswerten. Damit Ihr seht, WIE VIEL das ist! Schon ein einziger kleiner Zentimeter weniger lässt die Klamotten schlabbern. Und jetzt schon so viel… aber werdet jetzt nicht zu gierig. Das gibt nur Stress! Kennen wir von vielen vor Euch. Nennen wir den gefährlichen Zuvielitis Virus! Der verspannt Euch und stoppt durch die Stresshormone Eure Fettverbrennung. Also: das Ziel ist eine Hosengröße zum ENDE des Kurses! 4 cm am Bauch, 2 cm am Po und 1 cm pro Bein sollen Eurer REALISTISCHES Ziel sein.

Warum sagen und schreiben wir von Menschen, die in 10 Tagen zum Beispiel schon 6, 7 oder 8 cm an der Taille abgenommen haben? Nur, weil wir Euch zeigen wollen, dass es funktioniert. Weil wir Euch beruhigen wollen, dass Ihr auf dem richtigen Weg seid. Manche von Euch verstehen das aber falsch und haben Stress damit, noch nicht so viel abgenommen zu haben. Leider ist das aber so im Leben. Der eine hat´s leichter als die andere. Und da dauert´s einfach länger. Und für die haben wir die leuchtenden Beispiele bei denen es funktioniert. Zur Motivation. Das müsst Ihr verstehen. So wird aus Neid und Zuvielitis gesunder Ehrgeiz. Mache aus dem krank und dick machenden Neid-Virus die entspannt und schlank machenden F.R.E.D.- Denke. Also – diejeinigen, die weniger abgenommen haben, werden das langsam nachholen, die die viel abgenommen haben, machen sich schon mal mit dem Gedanken vertraut, dass es so rasant nicht weitergehen kann. Denkt an die F.R.E.bote Nummer 7 (entspann Dich), 8 (du sollst realistisch sein) und 9 (hör auf zu jammern und denk Dich schlank)

Ein paar von Euch haben gut abgenommen, spüren aber keine Veränderung im Körper oder fühlen sich nicht glücklicher. Verlieren die Größen und merken´s nur auf dem Zentimetermaß. Kennen wir. Versucht, Euren Kopf mit Eurem Körper „online“ zu bekommen. F.R.E.D. ist mehr als anderes Essen. Versucht, zu SPÜREN, ob und wie es Euch anders geht. Nur wenn Ihr dieses neue und positive Gefühl dauernd haben wollt, dann wird es auch ein dauerhafter Erfolg. Versucht, Euch in dieser Ernährung und Bewegung „einzurichten“, ihr Gutes abzugewinnen. Auch wenn es etwas Schlechtes wie Kopfschmerzen oder Müdigkeit sind. Alles wichtige und gute Zeichen, dass etwas in Dir passiert!

UND… WER SEINEN FETTSTOFFWECHSEL NOCH EINMAL ZUSÄTZLICH KICKEN WILL, MACHT DIESE EINFACHE ÜBUNG 1 BIS 3 MINUTEN AM TAG… UND IST NACH 2 WOCHEN PERFEKT VORBEREITET AUF UNSER FRED 4+4 ONLINE PROGRAMM:
https://youtu.be/FVbfp-dMXxo
Das strengt an. Wem das zu hart ist: bei jedem Toilettengang 10 Kniebeuge vorher oder nachher. MACHEN!!!
» 06.März 2018 um 08:56Uhr «
Nina
Was mir da noch einfällt. Ich habe zu Anfang das Müsli bzw. die Nussmischung geschickt. Da wir jetzt alle Zimt essen dürfen, macht doch noch einen TL Zimt mit rein. Schmeckt sehr gut.

LG Nina
» 06.März 2018 um 05:26Uhr «
Nina
Ich habe dann auch noch was Leckeres:

Low Carb Broccoli Cheese Auflauf mit Feta und Mandeln
Zutaten:
300 g - Brokkoli
100 g - Reibekäse
80g - Feta
200 g - Schmand (ein Becher)(Frischkäse)
1 Zwiebel
2 Zehen Knoblauch
20 g - Mandeln
1 EL Olivenöl
Salz und Pfeffer
Zubereitung:
Für den Low Carb Broccoli Cheese Auflauf, den Brokkoli in Röschen zerteilen und den Knoblauch hacken. In einer Pfanne einen EL Öl erhitzen und den Brokkoli darin anbraten. Nach 5 Minuten den Knoblauch dazugeben. Nach ein paar Minuten den Schmand unterheben und bei geringer Hitze den Brokkoli garen, bis er gar ist aber noch Biss hat. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Den Feta würfeln. Brokkoli und Feta in eine Auflaufform geben und den Ofen auf 200°C Unter- und Oberhitze vorheizen. Die Zwiebel in feine Ringe schneiden und die Mandeln stifteln oder einfach grob kleinhacken. Den Reibekäse darüber verteilen. Dann mit den Zwiebeln und Mandeln toppen und für ca. 10 Minuten in den Ofen schieben.
Wie bereits geschrieben kannst du auch nur die Hälfte Brokkoli und dafür noch Blumenkohl verwenden oder sogar komplett gegen Blumenkohl austauschen. An der Zubereitung ändert sich nichts.
» 06.März 2018 um 05:23Uhr «
Nina
Super, vielen Dank.
Dann kann ich ja diese Woche mal wieder Alternativen ausprobieren. Ich hoffe ihr hattet alle tolle Messergebnisse.

Lieben Gruß

Nina
» 06.März 2018 um 05:21Uhr «
Tanja
Gulasch-Sauerkrauttopf


600g frisches Sauerkraut
1kg mageres Gulasch
3 Zwiebeln
1 Knoblauchzehe
Salz, Pfeffer, Paprika
2-3 EL Tomatenmark
350mL Rinderbrühe
250g Schmand

Die Zwiebeln und den Knoblauch klein schneiden und anschwitzen. Dann den Gulasch dazugeben und von allen Seiten anbraten. Anschließend würzen und das Tomatenmark unterrühren.
Die Brühe und den Schmand über den Gulasch gießen. Das Sauerkraut etwas zerpflückt darauf verteilen. (NICHT unterrühren)
Zugedeckt 60 Minuten garen. Vor dem Servieren alles vermengen. (Für "Mitesser" kann man auch Salzkartoffeln dazu reichen)
» 05.März 2018 um 19:26Uhr «
Tanja
Sauerkrauteintopf


500g milder Sauerkraut
4 Mettenden
50g Würfelspeck
1 rote Zwiebel
500 mL passierte Tomaten
2 Paprika
1-2 Kohlrabi
100mL Sahne
Gewürze: Gekörnte Brühe, Salz, 2TL Curry, 2TL italienische Kräuter
1L Wasser

Zwiebel würfeln und in eine Pfanne geben. Die Mettenden in Scheiben zusammen mit dem Speck in die Pfanne geben und alles scharf anbraten. Derweil die Kohlrabi in Würfel schneiden, die Paprika klein scheniden und beides zusammen mit dem Sauerkraut (den schneide ich auch immer noch feiner) in einen großen Topf geben. Mit dem Wasser und den passierten Tomaten aufgießen. Die Gewürze hinzugeben und erhitzen.
Die Mettenden, Zwiebeln und den Speck hinzugeben und so lange erhitzen,bis die Kohlrabi durch ist. Zuletzt die Sahne hinzugeben
» 05.März 2018 um 19:22Uhr «
Simone
Gemüse-Hähnchen Auflauf

Gemüse nach Wahl +
Hähnchenfleisch in der Pfanne schmoren.

In eine Auflaufform geben und mit einer Sosse aus Frischkäse, Gewürzen und Passierten Tomaten vermengen.
Mit Tomatenscheiben und Raspelkäse belegen.
Bei 200 Grad 30 min. Backen.
» 05.März 2018 um 19:01Uhr «
Yvonne
Und das wird im Laufe der Woche ausprobiert:

Blumenkohl-Hackfleisch-Auflauf

Zutaten (für 2 Portion/en)
400-500g Blumenkohl
2 TL Rapsöl
300g Rinderhackfleisch
3 Stangen Lauchzwiebel
60g Zwiebel
1 Knoblauchzehe
2 EL Tomatenmark
200ml Brühe
80g Käse
20g Frischkäse
Etwas Paprikapulver
Etwas Salz
Etwas Pfeffer


Anleitung

Ofen auf 220 Grad vorheizen.

Blumenkohl waschen und in Röschen zerteilen. Die Blumenkohlröschen mit 1 EL Olivenöl vermengen, mit Salz und Pfeffer würzen und in die Auflaufform geben. Für 15 Minuten im Ofen backen.

Zwiebel und Knoblauch hacken. Lauchzwiebel in Ringe schneiden. Das restliche Öl in einer Pfanne erhitzen und Hackfleisch, Zwiebeln und Knoblauch darin anbraten. Tomatenmark hinzufügen und mit Paprikapulver, Salz und Pfeffer würzen. Mit Brühe ablöschen und kurz köcheln lassen. Lauchzwiebel hinzufügen.

Blumenkohl aus dem Backofen nehmen und mit dem Hackfleisch vermischen. Löffelweise den Frischkäse darauf verteilen. Mit dem anderen Käse bestreuen und weitere 20 Minuten im Ofen überbacken.
» 05.März 2018 um 17:02Uhr «
Yvonne
Hallo zusammen,
wollte auch mal ein Rezept beisteuern...

Sauerkraut-Auflauf mit Kassler

Zutaten (für 2 Portion/en):
700g Sauerkraut
300g Kassler
4 Eier
160g Crème légère (oder halt Frischkäse)
10g Petersilie
60g Zwiebel
2 EL Rapsöl
etwasMuskat
etwas Salz
etwas Pfeffer

Anleitung

Ofen auf 200 Grad vorheizen.
Zwiebel schälen und hacken. Kassler in Stücke schneiden.
Öl in einem Topf erhitzen und die Zwiebeln darin glasig andünsten. Kassler hinzugeben und kurz anbraten. Sauerkraut in den Topf geben, unterrühren und kurz mitbraten. Alles in eine Auflaufform geben.
Eier und Crème légère (Frischkäse) gut miteinander verquirlen. Mit Salz, Pfeffer und etwas Muskat würzen. Petersilie hacken und unterrühren. Ei-Masse über das Sauerkraut gießen und im Ofen für 40-45 Minuten überbacken.
» 05.März 2018 um 16:55Uhr «
Nina
Guten Morgen zusammen,

sorry für die Verspätung mit dem Rezept. War das ganze Wochenende unterwegs:

Mandelbaguettes:

160g gem. Mandeln
25g Flohsamenschalen
1/2 Päck. Backpulver
1 TL Salz
3 Eiweiße
150ml heißes Wasser

Wasser aufkochen lassen und den Backofen auf 175°C vorheizen. Mandeln, Flohsamenschalen, Backpulver & Salz gut vermengen; dann die Eiweiße hinzugeben und gut verrühren. Anschließend das heiße Wasser zugeben, kräftig durchmischen und kurz stehen. Das Backblech mit Backpapier auslegen und die Baguettes mit angefeuchteten Händen auf's Blech legen.
Ca. 40 - 50 Minuten backen
Ergibt 4 Baguettes
» 05.März 2018 um 10:25Uhr «
Tanja
Heute ist wieder Messtag! Bin gespannt wie ein Flitzebogen

Immer wieder hört man: „die Ernährung ist doch einseitig. das ist doch ungesund. So schnell, so viel abnehmen, das geht doch gar nicht. Einen Monat nur Quark essen, das kann doch nicht gesund sein.“ Oder „dies Eiweiß Diäten sind doch total ungesund“ (wir machen übrigens keine Eiweiß Diät sondern eine Ernährungs- und Lebensumstellung mit dem Schwerpunkt Gemüse...) Da steckt natürlich viel Unwissenheit drin. Fehlende Information.

Die, die das sagen, waren gar nicht im Kurs sondern kennen jemanden, der jemand kennt, der das gesagt haben soll… Deshalb ist es sehr gut, dass IHR Euch selbst die Information direkt bei uns lizenzierten FRED Coaches holt! Nur so ist sichergestellt, dass Ihr nichts Falsches macht, esst, denkt. Außerdem entwickeln wir uns dauernd weiter.
Wer vor 2 Jahren dabei war, würde jetzt schon viel Neues hören…
Aber die Kritik wird auch deshalb immer leiser, weil unsere Erfolge, besonders bei der Gesundheit, bemerkenswert sind: Haut, Haare, Blutdruck, Fingernägel, Blutwerte, Zuckerwerte, Vitalität besser. Bei der Hälfte unserer F.R.E.Dianer.. Ein Brandlechter konnte mit F.R.E.D. seine Beinamputation in der Uniklinik Münster verhindern, eine Nordhornerin braucht mit ihrem komplizierten Leberleiden nur noch einmal statt zweimal pro Jahr zur Medizinischen Hochschule in Hannover. Günter, ein über 70 jähriger Nordhorner hat seine Krebsmarker mit F.R.E.D. gesenkt und die Arthrose in der Schulter schmerzt nicht mehr. Auch noch 2 Jahre danach. Weniger Asthma, weniger Gelenkschmerzen, weniger Migräne. Bessere Wettkampfleistungen bei Sportlern. Einer wurde sogar mit 60 Jahren Duathlon Europameister. Alles oft gehört. Diese Menschen verstehen die Kritik nicht. Sie sind einfach nur dankbar. Anders essen, bewegen, denken statt zu resignieren und Tabletten zu schlucken. FRED ist eine zucker- und stärkefreie Ernährung. Das nennen Fachleute auch „ketogene Ernährung“. Und eine ketogene Ernährung empfehlen die Professoren der Unikliniken Würzburg und Frankfurt ihren Krebskranken. Und eine ketogene Ernährung empfehlen die Professoren des Diabetes Zentrum Düsseldorf ihren Patienten. Und sogar die Deutsche Gesellschaft für Ernährung empfiehlt den Menschen inzwischen Ernährung wie im Siggi Style… Also noch Fragen? Ende der Diskussion…
Und: FRED ist mehr als anderes Essen. Dieses „Mehr“ macht uns aus und unterscheidet uns von den anderen Systemen.
Wer F.R.E.D. isst wird schlanker, wer F.R.E.D. denkt, bleibt schlanker.
Wer glücklich ist, kann leichter abnehmen. Wer abnimmt kann leichter glücklich sein.
Apropos Glücklicher sein: Unser Kooperationspartner Dr. Eckart von Hirschhausen ist Deutschlands Glücksexperte Nr. 1. Er bietet allen FREDianern sein kostenloses Online Training an, den glücklich sein kann man lernen:
http://www.glueck-kommt-selten-allein.de/glueckstraining/
Eckart und alle FRED-Coaches wünschen Euch „viel Glück“ dabei!
» 05.März 2018 um 07:35Uhr «
Seite:
13
4
58
Dies ist das Gästebuch von schlankmitfred.de
Du willst dein eigenes Gästebuch? Dann klicke HIER
smoobook powered by www.smoolutions.de
Das Gästebuch wurde bisher 1548 mal aufgerufen.
Datenschutz