Herzlich Willkommen am Schwarzen Brett des FRED-Kurses im Februar 2018 beim Turnverein Emsdetten 1898 e.V.

Hier könnt ihr Rezepte posten, Fragen stellen, schreiben wie es Euch geht und Euch untereinander austauschen...


Schnelleintrag
Name*:
Nachricht*:
Spamschutz*:
  
zeige Einträge 41 - 60 von 156 Einträgen
Tanja
Noch mal zur Wiederholung: Hartmut dreht den Zucker - Hebel ab. Drückt die Reset Taste für die Fettverbrennung. Im Kopf UND im Körper. Nach 3 Wochen haben sich Eure Geschmacksknospen umgestellt und brauchen nichts Süßes mehr! Außer bei uns Mädels einmal im Monat .

Wenn Hartmut dann gewirkt hat und Ihr im Kopf und Körper so weit seid, könnt Ihr auf Siegfred umstellen. Aber erst, wenn Ihr den Sport-Test erfolgreich bestanden habt. Dann kann Euer Körper wieder Fett verbrennen. Und wenn Ihr vom Kopf so weit seid. Also einen erfolgreichen Zucker Entzug hinter Euch habt und nicht mehr versessen auf süßes Zeugs seid. Dann könntet Ihr, wenn Ihr wollt, vorsichtig Siggi auspropieren. Wer auf Nummer Sicher gehen will, bleibt allerdings noch ein paar Tage oder Wochen bei Hartmut.

Nur zur Erklärung, wie Siggi funktioniert: der KH Hebel wird langsam und vorsichtig aufgedreht. Laaaaaangsaaaam und nicht wie ein Feuerwehrschlauch. Um nicht den Hartmut Erfolg mit einem dicken Strahl Zucker/KH zu ertränken. Also entweder mal ein Knäckebrot ODER Vollkornbrot ODER Eiweissbrot. BESSER noch (säuerliches) Obst/Beeren etc. Weil das Naturprodukte sind, die nicht verarbeitet sind und noch Vitamine, Mineralien und Spurenelemente enthalten. Naturstoffe, die gesund und schlank machen. Mit WENIGEN und guten KH kann die Fettverbrennung bei Siggi ungestört weiterlaufen. Ohne Insulinausschüttung. Mit zu viel KH und vor allem zu süß wird sie direkt wieder abgewürgt. Ihr müsst Kohlenhydrate nicht zählen. Aber Ihr habt jetzt 3 Wochen lang gelernt, in welchen Lebensmitteln was drin ist. So habt Ihr inzwischen ein Gefühl dafür, wo die kurzkettigen, der Industriezucker drin sein könnten. Den gilt es weiterhin zu vermeiden. Die SLOW CARBS, also die langkettigen zum Beispiel in Vollkornprodukten, oder Beerenobst, die das Insulin langsam ausschütten lassen, könnt Ihr bei Siggi langsam wieder ausprobieren. Und beobachten, wie sie bei Euch wirken. Wenn Ihr immer noch darauf Gier spürt, hat Hartmut noch nicht genug gewirkt. Dann unbedingt noch weiter Hartmut machen. Das passiert allerdings nur im Kopf. Euer Körper braucht sie jedenfalls garantiert nicht. Die paar KH, die das Gehirn braucht, sind im Gemüse und zur Not kann Euer Körper sie selbst produzieren. Wie könnte Lothar S. aus Neuenhaus sonst über zwei Jahren lang Hartmut machen und fast täglich Sport. Und dabei fast 50 Kilo abnehmen Oder Harald aus Nordhorn über 40 Kilo in 11 Monaten (sorry – die Kilos wissen wir noch aus der FRED-Zeit, bevor wir die Waage als Fettverbrennungskiller rausgeschmissen haben) Wenn Ihr noch Gier habt, solltet Ihr den Entzug noch verlängern sonst werdet Ihr rückfällig...
Tagesübung: Werde F.R.E.D. Botschafter! Dir selbst geht es gut? Lass Menschen, die Du gern hast, daran teilhaben. Erzähle Deine positiven Erfahrungen weiter. Nicht, weil Du jemanden verändern willst, sondern weil Du Dein Glück teilen möchtest. Glück ist das einzige, was sich verdoppelt, wenn man es teilt, sagt Eckart von Hirschhausen. Erzähl, wie es Dir gut tut. Bitte erzähle es nur netten Menschen weiter. Ewiggestrige und Nörgler möchten wir nicht in unseren Kursen haben! Und wenn die Leute dann doch mit dem mäkeln und nörgeln anfangen, einfach sagen: „mehr als der Hälfte von uns geht es besser und deshalb wird FRED von vielen Ärzten und der AOK Emsland/Grafschaft empfohlen.“
» 15.März 2018 um 07:29Uhr «
Nina
Guten Morgen zusammen,

anbei noch ein Rezept, dass ich gestern gekocht habe:

1 Päckchen Hirtenkäse (150 - 200 g)
600 gr. Rinderhackfleisch
500 gr. Champions
2 Paprikaschoten (Farbe nach Bedarf)
300 gr. Creme fraiche (ich nehme Frischkäse)
1 TL Oregano
Salz und Pfeffer

Hackfleisch (ggf. mit Zwiebeln) anbraten, Paprika und Pilze anschließend dazu. Nach ca. 5 Minuten Creme fraiche und Oregano einrühren und mit Salz und Pfeffer würzen (ich nehme immer noch ein bisschen Gemüsebrühe dazu). Alles in eine Auflaufform packen. Den Schafskäse zerbröckeln und auf dem Auflauf verteilen. Bei ca 180 Grad 20 Minuten backen
» 14.März 2018 um 07:26Uhr «
Tanja
Tag 19
Wie geht´s weiter nach dem Kurs? Du fühlst Dich noch nicht ganz sicher im FRED-System? Du willst Deinen Erfolg sichern oder sogar noch ausbauen? Du willst über diesen 31 Tage Kurs hinaus einen Austausch am Schwarzen Brett mit anderen Teilnehmenden der Region? Und die LieblingsFREzepte der anderen nachkochen? Oder Du brauchst Motivationsschub über Videos? Oder willst noch einmal nachlesen, wie das mit Hartmut, Siegfred, Paris und Cindy war? Oder vielleicht vor Deinem PC Online mit fred zusammen 4+4 Minuten Sport am Tag machen? Du willst Deinen Körper stabil in der Fettverbrennungszone halten oder die Fettpolster noch weiter schmelzen lassen? Hier gibt’s ein Info-Video über FRED 4+4. Unser Anschlussangebot, wenn der Kurs vorbei ist. Es war der Wunsch vieler Teilnehmenden vor Euch „nicht plötzlich allein dazustehen“. Deshalb haben wir das System in 9 Monaten mit viel Einsatz und Herzblut erarbeitet. Wir sind sehr stolz darauf, Euch dieses „Auffangnetz“ anbieten zu können.
Das Info-Video, das dort gezeigt wird, muss bei Dir laufen, wenn Du die Sport-Videos sehen willst. Denn nur dann erfüllt Dein Rechner die technischen Voraussetzungen. Alle anderen Module kann man auch ohne diese Voraussetzung nutzen.
http://schlankmitfred.de/index.php/anmelden
Du bekommst Deine Zugangsdaten in der letzten Kurswoche automatisch zugesendet und wirst dann ab Kursende für 8 Wochen freigeschaltet. Wir freuen uns, Dich vor dem PC zu treffen!
» 14.März 2018 um 07:07Uhr «
Simone
Ich mache immer noch Hartmut und möchte einen anderen Tee ausprobieren. Die Sorte enthält Hagebutte und Orangenblätter, ist das erlaubt?
Kommentar von Tanja: Die Hagebutte ist eine Scheinfrucht, Blätter sind kein Obst; wenn der Tee ungesüßt ist spricht nichts dagegen
» 14.März 2018 um 07:02Uhr «
Josef
Hallo und guten Tag.
Leider muss ich mich für unser nächstes Treffen am 16.03.2018 abmelden. In der nächsten Woche bin ich wieder dabei.
» 13.März 2018 um 12:41Uhr «
Tanja
Werte sehen prima aus. Da brauchen wir nicht mehr drüber zu reden. Das beweisen viele Antworten, die Ihr gegeben habt. Vielen fällt die Umstellung leicht bis sehr leicht. Viele fühlen sich sicher bis sehr sicher im FRED Modus. Das ist das Entscheidende, damit verschwindet der Druck für Euch. Damit verlängert sich der Kurs sozusagen auf "Unendlich". Klasse! Und da, wo es noch ein wenig hakt: „das Rad dreht sich nur, wenn es nicht zu fest auf der Achse sitzt.“ Mach Dich locker, und dann bekommen wir das noch hin. Wir haben ja noch viel Zeit!

Für manche von uns ist es schwer zu akzeptieren, dass es langsamer geht als bei den anderen. Das nennt man das „Vergleichs-Syndrom“

Es ist wissenschaftlich erwiesen: Menschen fällen das endgültige Urteil über ihr Glück im Vergleich mit anderen. Die Erfolgreichen „da oben“ sieht jeder bestens, weil unsere subjektive Sicht viel stärker „nach oben“ als nach unten blickt. Diejenigen, denen es schlechter geht, blenden Menschen leichter aus. freds Omi hat schon immer gesagt, „wenn Du willst, dass es Dir gut geht, guck´ nach unten. Wenn Du willst, dass es Dir schlecht geht, guck´ nach oben.“ Ganz einfache Fragen helfen dabei auf den richtigen Weg: wer in unserem Umfeld ist schwer krank oder gebrechlich? Wer verlor den Job oder hat große finanzielle Probleme? Wer hat große Probleme in der Familie oder der Beziehung? Oder vielleicht sogar: würden die Menschen in den Notstandsgebieten auf der Welt mit mir und meinen drei Mahlzeiten am Tag tauschen wollen…?

Verstanden? Echte F.R.E.D.ianer vergleichen sich nicht und man erkennt sie am entspannten Lächeln!

Ach ja – Bewegung: es ist nie zu spät, mit dem Training anzufangen. Johanna Quaas ist über 90... Schaut Euch das mal an. Es ist sehr motivierend, zu sehen, was möglich ist!

91-jährige Turnerin Johanna Quaas bricht alle Rekorde
Mit ihren 91 Jahren steht sie als älteste Wettkampfturnerin der Welt im Guiness-Buch der Rekorde. Johanna Quaas trainiert bis heute zweimal in der Wo...
» 13.März 2018 um 07:04Uhr «
Nina
Guten Morgen zusammen,

habe gestern wieder was ausprobiert:

Hackfleisch Gemüse Pfanne:

250 gr. Champions
2 große Paprika (Farbe wie gewünscht)
1 Zuchini
500 gr Hackfleisch
1 Zwiebel (nach Bedarf)
250 ml Wasser und 1Gemüsebrühwürfel für 500 ml Brühe
Salz und Pfeffer

Aus Wasser und Brühwürfel konzentrierte Brühe herstellen
Hackfleisch anbraten, Zwiebeln dazu und dann die Champions (Scheiben) mit anbraten. Danach Paprika und Zuchiniwürfel dazugeben, kurz anbraten.
Mit den Brühe köcheln lassen, bis die Flüssigkeit verdampft ist. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

LG NIna
» 13.März 2018 um 05:47Uhr «
Nina
Guten Morgen zusammen,

bin jetzt auch wieder an Bord. Habe das Wochenende an der Ostsee sehr genossen, mich aber weiterhin streng an alles gehalten. Hier noch ein Rezept:

Hähnchenauflauf mit Pilzen und Brokkoli

400 gr. Hähnchenbrustfilets
250 gr. Champions
1 Zwiebel
200 gr. Creme fraiche (ich nehme Frischkäse)
Salz und Pfeffer
100 gr. selbstgeriebenen Käse
Olivenöl
1 Tomate

Den Brokkoli in kleine Röschen zerteilen und in der Pfanne anbraten, nach ein paar Minuten ein klein wenig Wasser dazugeben. Deckel drauf und dünsten bis er nicht mehr ganz so hart ist. Salzen und Pfeffern (ich nehme noch Brühe dazu) und dann in eine Auflaufform geben.
Die Zwiebeln klein schneiden und mit etwas Olivenöl anbraten. Hähnchenbrustfilet klein schneiden und dazugeben und anbraten. Die Pilze anschließend in Scheiben geschnitten mit in die Pfanne geben. Wenn alles schön braun ist, die Creme fraiche (Frischkäse) unterheben und noch kurz köcheln lassen.
Alles zu dem Brokkoli in die Auflaufform geben.
Die Tomate ebenfalls klein schneiden und mit zu dem Essen geben. Käse darüber streuen und im Ofen bei 180 Grad ca 10 Minuten überbacken.

Ich hoffe ihr habt heute alle tolle Werte.

Lieben Gruß und einen guten Start in die Woche
Nina
» 12.März 2018 um 09:10Uhr «
Tanja
Bei FRED geht es darum, Kopf und Körper „Online“ zu schalten. „Fühlen statt funktionieren.“ Nicht einfach nur zu funktionieren, wie Familie, Chef und Umwelt es von einem erwarten. Wer immer nur das tut, was von einem erwartet wird, klappt irgendwann zusammen. Deshalb die Aufgabe für Fortgeschrittene. Für heute Abend und die nächsten 3 Abende, wenn Du zu Bett gehst: Lege Dich entspannt hin, und konzentriere Dich auf Deinen Atem. Tief durch die Nase einatmen, noch tiefer durch den Mund ausatmen. 10 mal ein, 10 mal aus und dabei die Schultern entspannt absacken lassen. Und spüren wie Dein Körper schwer und warm wird. Und jetzt ganz wichtig: stell Dir in Deiner Phantasie „Dein schönstes Leben“ vor. Wie es im allerbesten Fall sein könnte. Stell Dir einen wunderbaren Beruf vor. Stell Dir die nettesten Kolleginnen und Kollegen vor. An welchem Ort würdest Du leben wollen, stell es Dir vor: Wo würdest Du Urlaub machen wollen. So hast Du Deine ganz persönliche Auszeit vom stressigen Leben
Sinn der Übung: bei bestimmten Vorstellungen bist Du plötzlich fröhlich und entspannt. Gehe dieser Spur nach. Benutze die somatische Intelligenz (Weisheit Deines Körpers) als Kompass für Deinen weiteren Weg. Bringe Deinen Körper und Deinen Geist „online“. Und versuche so, gesünder und glücklicher zu werden. Dann kannst Du auch schlank werden und schlank bleiben. Denn all´ das gehört bei FRED zusammen. Nicht umsonst endet unser Newsletter immer mit den Worten „Passt gut auf Euch auf und alles wird gut!“ Es gibt nur einen, der in Deinem Leben etwas verändern kann. Und nur einen, der für Dein Leben verantwortlich ist. Und dass bist…. Du selbst!

… und wem der Sport schwer fällt – guckt mal David Behre an. Der hat keine Füße mehr und ist Profisprinter geworden. Habt Ihr noch beide Füße? Also was hält Euch ab, Euch zu bewegen?

Sprint zurück ins Leben: Achim Achilles interviewt David Behre
"Ich will leben, und ich will laufen." David Behre verliert seine Unterschenkel bei einem Zugunfall ? und wird Sprinter auf Prothesen. Lest das Inte...
» 12.März 2018 um 07:08Uhr «
Josef
Hallo und guten Tag

Hier habe ich mal ein paar Rezepte zum Nachkochen:

1) Gemüsesuppe (reicht für 4 Personen)
Zutaten:
250 Gr. Rindfleisch
2 Zwiebeln
2 Möhren (mittelgroß)
1 Stück Sellerie
2 Pastinaken
1 Stange Porree (mittelgroß)
ca. 150 Gr. grüne Bohnen
ca. 100 Gr. Erbsen (Schoten)
ca. 150 Gr. Rosenkohl
ca. 100 Gr. Blumenkohl
wenn gewollt, 1 Kohlrabi
Zubereitung:
Das Rindfleisch in kleine Würfel schneiden und scharf anbraten.(kann im Suppentopf geschehen) Die Zwiebeln ebenfalls in kleine Würfel schneiden und zu dem Rindfleisch geben. (bräunen lassen) Möhren, Sellerie und die Pastinaken ebenfalls in Würfel schneiden und zum Fleisch und den Zwiebeln hinzugeben. Bohnen, Erbsen, Rosenkohl und Blumenkohl ebenfalls hinzugeben. Wenn gewollt, Kohlrabi in Würfel schneiden und ebenfalls hinzugeben) Das Ganze nach und nach leicht anbraten und dann mit Wasser auffüllen (bis das Gemüse bedeckt ist) Mit Salz, Pfeffer, Thymian und Rosmarin je nach Geschmack würzen.
Das Ganze ca. 20 Minuten kochen lassen.
Guten Appetit

2) Fischpfanne (für 2 Personen)

Zutaten:
200 bis 250 Gramm Fischfilet (Lachs, Kabeljau usw, nach Geschmack)
1/2 Salatgurke
100 Gramm geraspelten Käse (je nach Geschmack Gouda, Emmentaler, Schweizer Käse usw.)
Saft einer halben Zitrone
Salz
Pfeffer
Kurkuma
Zubereitung:
das Fischfilet waschen und trocken tupfen.
Achtung: auch Fischfilet hat manchmal noch ein paar Gräten. Diese dann zuerst mit eine Zange entfernen.
Dann das Fischfilet mit dem Zitronensaft reichlich beträufeln, mit Pfeffer und Salz entsprechend eigenem Geschmack würzen. Leicht mit Kurkuma bestreuen und dann mit der "Hautseite" nach unten in eine Auflaufform legen. Die Gurke in ca. 1X1 cm große Würfel schneiden und auf dem Fisch verteilen. Dann den Käse ebenfalls gleichmäßig über dem Fisch verteilen.
Das Ganze im Backofen (Elektro) bei 200 Grad 15 bis 20 Minuten garen lassen.
Lecker !!

3) Hier noch etwas "Leichtes"

Krabbensalat auf Pomelo

Zutaten:
1 Pomelo(gab es kürzlich bei Edeka für 1,00 Euro, kostet sonst ca. 1,50 -2,00 Euro)
1 Dose Kabbencoctail (gibt es bei ALDI mit Coctailsoße, mit Dillsoße und mit Knoblauchsoße.)Die Coctailsoße beinhaltet allerdings etwas Zucker, schmeckt aber am Besten. Die Soße kann man aber auch nach eigenem Geschmack, ähnlich wie Mayonnaise selber selber machen.
1Dose Eismeerkrabben (Wenn die Soße selbst gemacht wird sollten es 2 sein) Gibt es auch bei Aldi.
Zubereitung:
Die Pomelo zunächst wie eine Orange abschälen. Dann das Fruchtfleisch komplett von der Haut befreien (schmeckt sonst bitter) Das Fruchtfleisch "zerbröseln".
Den Krabbencoctail dazugeben.
Die Eismeerkrabben unter fließendem, kalten Wasser abwaschen und dann ebenfalls zu der Pomelo hinzugeben.
Wenn ihr die Soße für den Krabbencoctail selber macht, eine zweite Dose Eismeerkrabben wie zuvor beschrieben hinzugeben. Das Ganze dann gut verrühren und ca. 1 Stunde "ziehen lassen"
Schmeckt super.
Guten Appetit
» 11.März 2018 um 14:21Uhr «
Tanja
Guten morgen!

Übung für diese Woche: Bewegung, Bewegung, Bewegung und zuletzt auspowern!

Wir haben es Euch ja erklärt: bei einigen funktioniert Siegfred mit Bewegung besser als Hartmut ohne Bewegung. Optimal ist natürlich Hartmut MIT gemütlicher Bewegung! Woran liegt das? Die ruhige ausdauernde Bewegung trainiert Euren Fettstoffwechsel. Zusammen mit der gesunden Ernährung vielleicht erstmalig nach vielen Jahren. Deshalb ausdauernd, ruhig und ohne zu schnaufen walken, biken, schwimmen oder joggen. Ihr müsst Euch dabei noch unterhalten können. Damit genügend Sauerstoff für die Fettverbrennung da ist. Damit aber die Muskeln, die das Fett verbrennen sollen, auch richtig gefordert werden, geht am Ende Eures walkens oder bikens in den letzten 5 Minuten einmal an Eure Grenzen. Damit Ihr richtig durchschwitzt. Und damit Euer Körper den „Nachbrennereffekt“ hat. Auf der Couch verbrennt er dann noch weiter Fett. Und damit und mit den Glücklichmacherhormonen die dabei ausgeschüttet werden, könnt Ihr nach FREbot Nr. 7 richtig gut entspannen… und abnehmen… und glücklich sein… Den Sport und die Bewegung, die Euch Spaß machen, müsst Ihr für Euch ganz persönlich herausfinden. Und mit wem es am meisten Spaß macht. Gemeinsam statt einsam. Nutzt die Angebote des Vereins, um das herauszufinden!

Wenn Du Dich noch nicht fit genug für die Kurse im Verein fühlst oder zu wenig Zeit zum Sport hast: für Dich haben wir FRED 4+4 entwickelt. 4+4 Minuten Sport am Tag. Online vor dem PC in den eigenen 4 Wänden. Hart aber herzlich. Einfache Übungen die jede kann, wie Kniebeuge, Liegestütze und Hampelmänner. Mit wissenschaftlich garantiertem Nachbrennereffekt. Und praktisch bewiesen.

Auch für die Sportmuffel ist bei 4+4 was dabei. 8 Wochen lang ein Online-Forum in dem Ihr Euch mit den anderen Teilnehmenden der gesamten Region austauschen könnt. Dort könnt Ihr auch Fragen an die FRED Coaches stellen oder noch einmal unsere Zusammenfassungen zu den Themen Ernährung, Bewegung, Glück, Entspannung und Motivation lesen. Wir haben auch schöne Videos aus dem Worldwide Web zusammengestellt. Zur Festigung für die, die nicht alles mitschreiben konnten, weil es zu viel war und für diejenigen, die das Gehörte noch einmal hören, sehen oder lesen wollen.

Außerdem: 8 Wochen lang eine Rubrik mit vielen FREzepten anderer Kursteilnehmenden. Aber bis dahin sollt Ihr selber noch suchen und probieren und kochen. Die eigene Erfahrung ist viel wirkungsvoller und lehrt besser als stumpf etwas nachzukochen ohne verstanden zu haben, welche Lebensmittel in dem Menü was in meinem Körper bewirken.

Übrigens: mit 3 FRED Kursen und FRED 4+4 hat die 50 jährige Elke aus Nordhorn 3 Größen verloren. Mit Vorher – Nachher Bildern im Newsletter: „von Größe 44 zu Größe 38“. Und Alexandra aus Nordhorn tauschte ihre Blusen von Größe 52 sogar zu Größe 42. Und Elkes Tochter Kirsten tauschte ihr Bäuchlein gegen ein Nabelpiercing. Bäuchlein weg – Piercing da! Schaut Euch die Bilder und Berichte hier an:

http://schlankmitfred.de/index.php/newsletter
» 11.März 2018 um 07:59Uhr «
Simone
Ich fand die Sporteinheit super und obwohl ich nicht alles mit machen könnte merke ich den Muskelkater.

Habe heute Mittag was neues ausprobiert, Hähnchenbrust längs durchteilt bis kurz vorm Ende so das ich es aufklappen könnte. Mit Kräuterfrischkäse füllen , wieder zuklappen und mit Fleischgarn oder Spiesse zu machen. Mit Curry und Paprika würzen und 45 min.bei 180 Grad in den Ofen.

Dazu Gemüse oder Salat.
» 10.März 2018 um 16:42Uhr «
Tanja
Hallo ihr Lieben,

wie hat euch der Sport gestern mit Marion gefallen?
Mir hat die Sporteinheit gut getan und auch echt Spaß gemacht. Auch die Gruppe hat super mit gemacht!

Die Entspannung haben wir uns verdient. Wir haben gestern Fett verbrannt; es sind ja keine Kohlenhydrate da die der Körper verbrennen kann

Ganz wichtig Frebote 6 & 7 (Beweg dich / Entspanne dich)
Mit Sport geht die Fettverbrennung leichter, schneller und dauerhafter.

Muskeln sind die kleinen Öfen die Fett verbrennen. Bewegung baut Muskeln auf, Muskeln verhindern den JoJo-Effekt. Muskeln verbrennen auch im Ruhezustand Energie: bei Nicht-Sportlern ca. 80-120g Fett am Tag, bei Sportlern doppelt so viel)
Muskeln werden nicht beim Sport selbst aufgebaut, sondern danach in der Ruhephase.

Denkt an die 4 Standbeine:

- Bewegung
- Entspannung
- Ernährung
- Die Denke

Bewegung in der Gruppe hilft; setzt euch feste Zeiten. Motiviert euch gegenseitig, lasst keine
Ausreden zu.
Wir bewegen uns immer weniger, aber das Nahrungsmittelangebot wird immer mehr
(ALARMGLOCKEN LÄUTEN)

Genauso wichtig ENTSPANNUNG:

Nach einem stressigen Tag lassen sich viele daheim erst einmal auf die Coach fallen und dösen....
danach fühlen wir uns aber wie erschlagen.

GRUND: Den ganzen Tag hat der Körper Streßenergie freigesetzt. Was der Körper jetzt braucht;
Abreaktion. Z.B durch ein Spaziergang, joggen, Gartenarbeit.....

Der Test, wie ihr merkt ob ihr in der Fettverbrennung seid:

Seit über 2 Wochen machen wir Hartmut. KH Speicher sind leer. Nachts sind sie garantiert leer. Morgens vor dem Frühstück auf nüchternen Magen gemütlich 30 bis 60 min. Walken o.ä.. Wenn einem nicht schummerig wird, wird die Energie aus den Fettpolstern geholt. Am sichersten mit Partner/in bei diesem Test sporteln. Für den Notfall.


Wenn ihr ganz sicher seid, dass ihr gut in der Fettverbrennung seid, dürft ihr den KH-Hebel noch
etwas weiter aufdrehen: SIEGFRED-PLUS:

Mittags: 1 kleine
Portion (Beilage) KH in Form von Reis, Nudeln, Kartoffeln, ... Diese Portion sollte aber die kleinste auf
dem Teller sein, die größte bleibt das Gemüse.

Probiert doch mal Dinkelnudeln (ich persönlich mag die Vollkornnudeln nicht).
Probiert in den nächsten beiden Wochen, wie die einzelnen Lebensmittel auf euch wirken.
Nächste Woche ist nur Sport; um 17:30h im WERK-2 der Turnvilla. Bitte erscheint zahlreich, lasst keine Ausreden zu
» 10.März 2018 um 06:34Uhr «
Tanja
Guten Morgen. Heute ist Tag 15. Die Hälfte des Kurses ist fast um. Die Fettverbrennung läuft gut an. Und jetzt zündet ihr den extra Turbo für die Fettverbrennung. BEWEGUNG! Der Bööörner würde Carmen Geiss sagen. Wir haben es euch beim Treffen gestern erklärt. Bewegung fordert eure Muskeln und damit euren Stoffwechsel. Er kann nicht mehr anders als an die Fettreserven zu gehen. Und der Nachbrennereffekt sorgt dafür dass auch in der Nacht weiterverbrannt wird. Schlank im Schlaf. Und das fühlt sich dann beim Einschlafen und aufstehen so an wie viele Teilnehmende berichten: müde aber glücklich eingeschlafen, durchgeschlafen wie ein Stein. Morgens fit und leistungsstark und gut gelaunt aus dem Bett gehüpft. Zähne geputzt im FRED style (in die Knie, Brust raus, Bauch rein, Pobacken zusammengekniffen und nochmal in den Spiegel gegrinst...) Das ist ein Start in den Tag und ins weitere Leben. Oder? Wer findet sich in diesen Zeilen wieder? Bitte melden und Erfahrungen austauschen!

Ein paar von Euch sind immer noch unsicher. Sehen wir an den Gesichtern. Erleben wir häufiger. Das ist Teil unseres Konzeptes. Nur wenn wir Euch aus der bequemen Komfortzone herausholen, funktioniert die Umstellung dauerhaft. Jetzt kommt es nur darauf an, wie Ihr mit der Unsicherheit umgeht. Da empfehlen wir Geduld, Vertrauen und Selbstvertrauen. Aber dafür haben wir uns ja auch FRED 4+4 ausgedacht. Für diejenigen, die noch eine „Nachbetreuung“ zur eigenen Sicherheit haben möchten.

Viele von uns brauchen eine neue (positive) Denke. Die alte (negative) Denke führt uns immer wieder zurück zu Hadern und misstrauischem Pessimismus. Uns selbst gegenüber. Zum Beispiel: Das tägliche auf die Waage gehen hat Euch auch jahrelang nicht schlanker gemacht. Also warum geht Ihr weiter drauf? Ist doch völlig unlogisch. Die schlanke Zukunft ist angebrochen! Die erste Hälfte des Kurses ist um, jetzt kommen die F.R.E.bote 6 - 10. Mit der neuen schlanken Denke. Alle schaffen das. Alle!

Und warum die Bewegung Euch schlanker und glücklicher macht, wird von fred noch einmal in diesem Video erklärt: http://youtu.be/afGjGq9oUPI

Übrigens: wenn bei der Bewegung Wasser aus der Haut kommt. Keine Angst, da ist nichts undicht. Das ist Schweiß. Ein gutes Zeichen und absolut erwünscht
» 10.März 2018 um 06:29Uhr «
Tanja
Brokkoli Frittatas

Einfach einen Brokkoli bissfest vorgaren
6 Eier und 200 g geriebenen Hartkäse vermischen
etwas Salz und Peffer dazu
Dann den Brokkoli mit einer Gabel in der KäseEierMischung zerdrücken bis eine zähe Masse entsteht.

Das ganze dann Klecks für Klecks in der Pfanne mit Olivenöl ca 5 Minuten unter ständigem Wenden braten.

Dazu selbstgemachtes Tzatziki aus
400 g Hüttenkäse
1 Gurke, Knoblauch, Salz und Peffer

Kann man übrigens auch mit Blumenkohl, Möhren oder allem anderen Gemüse ausprobieren.
» 09.März 2018 um 20:34Uhr «
Tanja
Pizzarolle
Zutaten für 3 Portionen:
180 g Quark
3 Ei(er)
180 g Käse, geriebener
Für den Belag:
n. B. Tomatensauce
n. B. Fleisch
n. B. Gemüse


Den Backofen auf 170 °C vorheizen.

Für den Boden Quark, Eier und 120 g Käse in einer Schüssel miteinander verrühren und würzen.
Die Masse auf das mit Backpapier ausgelegte Backblech kippen und glatt streichen. 15 Minuten im Ofen backen.

Das Backblech herausnehmen und den Boden beliebig belegen mit z. B. Tomatensauce, Salami, Schinken, Zucchini, Champignons oder Mais. Mit dem restlichen Käse bestreuen und erneut in den Ofen schieben, bis der Käse eine schöne Farbe hat.

Abkühlen lassen, mit Rucola bestreuen und vorsichtig einrollen.

Eingerollt in Alufolie mehrere Tage im Kühlschrank haltbar.
LG und guten Appetit, Pizzarolle ist sehr lecker.
» 09.März 2018 um 20:33Uhr «
Simone
Gibt es eine Alternative zum Pizzateig?
» 09.März 2018 um 20:12Uhr «
Tanja
Moin. Tag 14. ein ganz besonderer Tag. Spätestens heute Abend werdet ihr Sportler! Zuerst werden wir beim Treffen auf die FREbote 6 und 7 eingehen. Diese beiden und die Nummern 7-10 werden total unterschätzt. Aber genau die sind besonders wichtig für die Zukunft und machen aus FREDis die nur anders essen FREDianer die anders essen UND DENKEN! Und das Gefühl heute Abend nach dem Sport wird ein ganz besonderes für Euch sein. Eure bestens ausgebildeten Übungsleiter im Verein freuen sich schon auf Euch. Seid gespannt auf den nächsten Schritt, der Euch dem schlankeren und gesünderen und glücklicherem Leben näher bringt!
UND: Sport und Bewegung verlängern nachweislich Euer Leben! Das hat die Zwillingsstudie des Kings College London eindrucksvoll bewiesen. Der Zwilling, der sich hinsetzt, beschleunigt den Alterungsprozess und sieht älter aus, derjenige, der aufsteht und sich bewegt, ist glücklicher, vitaler, sieht jünger aus und wird dabei auch noch älter. Also was hält Euch noch auf – los geht’s heute abend!!!

Ach ja – viele von Euch machen sich Gedanken, wie es nach den 31 Tagen weitergehen soll. Wie Ihr Euren Erfolg sichern oder sogar noch ausbauen könnt. Deshalb haben wir FRED 4+4 entwickelt. 8 Wochen lang könnt Ihr im Anschluss an den Kurs mehrere Online Module nutzen. Wir werden Euch in der LETZTEN Kurswoche automatisch Eure Zugangsdaten zusenden.

4+4 sichert Euren Erfolg mit:

einem Forum für Fragen und Antworten (ähnlich dem Schwarzen Brett)
einer Zusammenfassung unserer FREbote mit Erläuterungen zum Thema Ernährung
einer Zusammenfassung der wichtigsten Themen zum Bereich Bewegung
Kraft und Mut machende Texte, Geschichten und Videos zum Thema Glück und Motivation
eine Rubrik „FREzepte“ zum Nachkochen und
ein Bewegungsmodul „4+4“ in dem Ihr wöchentlich Videos bekommt, mit denen Ihr vor dem PC oder dem Tablet zusammen mit fred in nur 4+4 = 8 Minuten die wirkungsvollsten und schnellsten Übungen machen könnt. Die das Sportprogramm im Verein ergänzen.

Denkt heute bitte an ein Handtuch und Wasser.
Wir werden heute abend beim Treffen noch kurz darauf eingehen. Wer vorher schon neugierig ist, klickt hier:

http://www.schlankmitfred.de/index.php/anmelden
» 09.März 2018 um 07:41Uhr «
Tanja
Fettmasse im Vergleich zu Muskelmasse übertragen auf Körper
Anhang:  Fett vs Muskeln...  (13x heruntergeladen)
» 09.März 2018 um 07:38Uhr «
Tanja
Fettmasse im Vergleich zu Muskelmasse
Anhang:  Fett vs Muskeln...  (11x heruntergeladen)
» 09.März 2018 um 07:37Uhr «
Seite:
12
3
48
Dies ist das Gästebuch von schlankmitfred.de
Du willst dein eigenes Gästebuch? Dann klicke HIER
smoobook powered by www.smoolutions.de
Das Gästebuch wurde bisher 1529 mal aufgerufen.
Datenschutz